Suppen

Weisskohlsuppe – fruchtig-frisch

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 18.06.2018
  • 0 Kommentare
Weisskohlsuppe – fruchtig-frisch
© ZDG

Diese Suppe ist wärmend und erfrischend zugleich! Dafür wird die Suppe aus Weisskohl, Sellerie und Zwiebeln mit Apfelsaft und Hafersahne zubereitet, wodurch das eher erdige, wärmende Gemüse auf eine fruchtige Frische trifft. Das macht die Suppe nicht nur geschmacklich interessant sondern vor allem ausgesprochen delikat. Zudem gilt der Weisskohl als wahre Medizin, denn er kann den Blutzuckerspiegel ebenso senken wie die Cholesterinwerte. Darüber hinaus ist er reich an Antioxidantien und wirkt stark entzündungshemmend.

Zutaten für 2 Portionen

Für die Suppe

  • 200 g Weisskohl (Weisskabis) – waschen, Strunk entfernen und klein schneiden
  • 45 g Knollensellerie – schälen, in 1.5 cm grosse Stücke schneiden
  • 1 grosse Zwiebel

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Bio Apfelsaft
  • 100 ml Hafersahne (Haferrahm)
  • 1 EL Kokosöl
  • 4 Kümmelsamen
  • 1 Msp. Muskatnuss
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer
  • 10 g Petersilie

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 40 Minuten

Das Kokosöl in einem Topf erhitzen und darin den Kohl, den Sellerie, die Zwiebeln und den Kümmel 8 Minuten dünsten, damit alle Aromen freigesetzt werden.

Anschliessend mit Gemüsebrühe ablöschen und den Apfelsaft dazugeben. Einmal aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Dann die Hitze reduzieren und die Suppe ca. 20 bis 30 Minuten köcheln lassen, bis der Kohl weich ist.

Dann die Hafersahne dazugeben und die Suppe in einem Mixer sehr fein pürieren. Je nach Leistung des Mixers kann die Suppe durch ein Sieb passiert werden.

Die Suppe abschmecken, auf zwei Suppenteller verteilen und mit Petersilie bestreut geniessen.

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit