Kommentare zu «Wer wir sind»

Den Artikel aufrufen

anonym schrieb am 15.10.2018

Sehr geehrte Damen und Herren,
vielleicht haben Sie vom Anhang schon gehört ? Speziell im Text wird das „Zentrum für Gesundheit“ ja immer negativ erwähnt. Was sagen Sie dazu ??? Der Bericht war als Beilagenheft in der „ZEIT“.

Freundliche Grüße

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Unser Portal ist immer wieder Mittelpunkt von Kritik, denn Informationen, die Menschen helfen, sich aus eigener Kraft wieder wohler zu fühlen, sind bekanntlich nicht erwünscht. Leider werden im von Ihnen genannten Artikel nur wenige Kritikpunkte genannt, sodass wir nicht wirklich darauf eingehen können.

Denn bei über 2000 Artikeln fällt es uns schwer zu erraten, welche Studien von uns angeblich so ausgelegt wurden, "wie sie uns in den Kram passen". Kolloidales Silber ist in der Tat bei vielen Symptomen ein erstaunlich hilfreiches Hausmittel, Weissmehlprodukte sind - so weiss man längst - alles andere als gesund und in Sachen Impfungen gilt, dass nur das geimpft werden sollte, was tatsächlich notwendig ist.

Von Herrn Dr. Rath findet man auf unseren Seiten einen einzigen Artikel und zwar über grünen Tee.

Auch halten wir an keiner Stelle Menschen von anderen Therapien ab. Das erledigen die Ärzte meist selbst, indem sie ihre Patienten von oben herab behandeln, kaum beraten und natürliche Begleitmassnahmen rundheraus ablehnen. Kein Wunder wächst das Misstrauen in die Schulmedizin. Eine sinnvolle Kombination von Schulmedizin und Naturheilkunde wäre hier die Lösung.

Sie finden unsere Stellungnahme zu einem ähnlichen Artikel hier.

Alles Gute!

Ihr ZDG-Team

anonym schrieb am 23.09.2018

Guten Tag !

Sie wissen, dass Sie mit den Aussagen auf Ihrer Website Familienglück zerstören ?
Sicherlich können Sie sagen: Personen, die sich solche Seiten ansehen sind alt genug und für sich selbst verantwortlich. Generell ja, aber es gibt halt auch die berühmte Ausnahme. Und so wecken Sie Interesse und über nicht nachvollziehbare Aussagen Kaufbereitschaft zu Nahrungsergänzungsmitteln.

Meine Frau nutzt auf Anraten IHRER Website ca. 30 verschiedene Präperate und verändert sich von Tag zu Tag zum Negativen. Sie ist gelichzeitig durch Ihre Angaben so überzeugt, dass man nichts dagegen tun kann.

Abgesehen von körperlichen Problemen wird auch die Psyche negativ beeinflusst.

Ich erwarte keine Antwort von so einem bekannt schlechtem Verein (man liest genug über Sie, wenn man nur sucht...)

Aber meine Familie haben SIE auf dem Gewissen....Na, herzlichen Dank !

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Es tut uns sehr leid, dass Sie Ihr Familienglück in Gefahr sehen.

Auf unserer Seite wird jedoch an keiner Stelle zur Einnahme von 30 Nahrungsergänzungen geraten. Im Gegenteil, wir betonen stets, dass Nahrungsergänzungen ausschliesslich dem persönlichen Bedarf entsprechend gewählt werden sollten. Andererseits gibt es Nahrungsergänzungen, die in die Kategorie der Lebensmittel gehören und daher annähernd von jedem verzehrt werden können, also keine Nahrungsergänzungen darstellen. Wir weissen ausserdem immer wieder darauf hin, dass man die individuell passenden Nahrungsergänzungen am besten mit seinem Arzt oder Heilpraktiker auswählt.

Oft hilft es sehr, ernsthaftes Interesse für den anderen zu zeigen, damit dieser zugänglicher und kooperativer wird. Allein die Einnahme von hochwertigen und naturbelassenen Nahrungsergänzungen (wie wir sie vorstellen) führt jedoch - wenn in der richtigen Dosis eingenommen - ganz sicher nicht zur "Zerstörung von Familienglück".

Alles Gute!

 Ihr ZDG-Team

anonym schrieb am 17.09.2018

Liebes Team der zdg,
Ich möchte auf diesem Wege einmal Danke sagen. Ihre Artikel sind sehr wichtig für jeden Menschen und ich lese sie immer mit großer Erwartung. Sie machen die Darstellung zu den Themen sehr neutral und nicht lehrerhaft. Toll, machen Sie bitte weiter.
Eigentlich müsste man sich jeden Artikel digital sichern, weil jeder Baustein so wichtig ist und für die Nachwelt erhalten. Ich gehe davon aus, dass sie jeden Tag viele Anfeindungen erhalten und hoffe dennoch, dass sie weitermachen!

Mit freundlichen Grüßen

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Vielen Dank für Ihr Feedback.

Da es im Netz nur so von oberflächlichen Texten wimmelt, die bei vielen LeserInnen viele Fragen offen lassen, möchten wir hier umfassendere Informationen bieten. Tun wir es nicht, erhalten wir zahllose Mails, in denen LeserInnen nach Details fragen und all das zu erfahren versuchen, was man anderweitig nicht liest. Hier beugen wir vor und integrieren - wo nötig - die erforderlichen Informationen in unsere Texte.

Da unsere Artikel jedoch meist aus vielen Absätzen mit ebenso vielen Unterüberschriften bestehen, können Sie leicht von Punkt zu Punkt springen und sich beim Überfliegen das für Sie Wesentliche herauspicken.

Alles Gute!

Ihr ZDG-Team

anonym schrieb am 17.09.2018

Liebes ZDG Team, was ich in paar Jahren von euch gelernt habe , ist mehr wert als vieles mehr! Ich kann euch gar nicht genug danken aber viele herzlichen Dank für eure Mühen , eure Zeit und euren Mut! Es ist fast schon ein Wunder , dass es euch gibt , in so einer schlimmen Zeit , wo nur Profit und Machtgier herrscht, wobei das Menschenleben und die Gesundheit überhaupt keine Rolle mehr spielt.
Ihr seid einfach die Besten!!!!!
Ich liebe euch!!!!
Danke danke danke!!!

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Vielen herzlichen Dank für Ihr schönes Feedback, das uns sehr gefreut hat!

Ja, wir geben auch in Zukunft unser Bestes, um hilfreiche Informationen zu veröffentlichen, die jedem einzelnen Menschen helfen können, sein Leben und seine Gesundheit zu verbessern.

Alles Gute!

Ihr ZDG-Team

anonym schrieb am 10.09.2018

Liebes Team von ZDG,

ich möchte euch gaaaaaaanz herzlich für eure wunderbare sehr hilfreiche Seite bedanken, mit der ihr mir schon so oft weitergeholfen habt.Wirklich sooo genial euer Gesundheitsportal.Ein ganz großes DANKESCHÖN!

Herzensgrüße nach Luzern

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Vielen Dank für Ihre liebe Mail und Ihr schönes Feedback, das uns sehr gefreut hat!

Wir hoffen, Sie finden auch künftig viele hilfreiche Infos auf unserer Seite und wünschen Ihnen alles Gute!

Ihr ZDG-Team

LeyLee schrieb am 03.09.2018

Hallo, ihr seid die besten! Leider wird mir durch die Facebook - Zensur nie euer ganzer newsfeed angezeigt, außerdem ist Fb sowieso böse und ich möchte darauf verzichten.. Aber nicht auf euch! Eine Alternative wäre gut! Vllt Google plus oder eine App oder sowas?? Im rss feed sind ja leider nur eure Rezepte, genauso wie bei Youtube, Instagram,.... Eine Lösung wäre cool! Auf eure HP schaue ich sonst leider nicht jeden Tag. Lg

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo LeyLee

Vielen Dank für Ihr Feedback. Eine App ist in Arbeit :-) Bei Google plus finden Sie uns hier. Wenn Sie unseren Newsletter abonniert haben, erhalten Sie überdies alle drei Wochen unsere neuesten Artikel.

Viele Grüsse

Ihr Team vom

Zentrum der Gesundheit

anonym schrieb am 27.08.2018

Ich Danke euch aus ganzem Herzen, auch für diese sehr ausssagekräftigen Artikel, Informationen, Aufklärungen. Ihr macht so prima, deshalb heute Mal ein riesiges Lob und Danke

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Vielen Dank für Ihr herzliches Feedback, das uns sehr gefreut hat!

Alles Liebe!

Ihr ZDG-Team

anonym schrieb am 27.08.2018

Hallo!

Ihre Web-Seite macht einen Sehr guten Eindruck, auch der Schwerpunkt der Ernährung ist positiv. Deswegen habe ich mich auch für Ihren Newsletter angemeldet.

Nur Was soll die Werbung für Pillen?

Kommt hier irgendwann die Aussage, da gesunde Ernährung heute nicht möglich ist empfehlen wir Ihnen folgende Nahrungsergänzungsmittel?

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Vielen Dank für Ihr Feedback, das uns sehr gefreut hat.

Werbung hat den Vorteil, dass es sich um Informationen zu Produkten handelt, die man vollkommen ignorieren kann. Nur könnten wir ohne Werbung unsere Seite nicht finanzieren. Daher haben wir uns dafür entschieden, auf unserer Seite Werbeplatz für hochwertige, ökologisch und ethisch einwandfreie Produkte zur Verfügung zu stellen.

Ob Nahrungsergänzungen notwendig sind, hängt von der Ernährungs- und Lebensweise des einzelnen Menschen und seinem aktuellen Gesundheitszustand ab. Wir raten daher in den entsprechenden Artikeln nur dann zu einer Nahrungsergänzung, wenn diese für den jeweiligen Menschen nötig ist, er also seinen Bedarf nicht über seine persönliche Ernährung decken kann und/oder er einen nachgewiesenen Mangel hat.

In vielen Artikeln zu Vitalstoffen erklären wir jedoch, wie mit der Ernährung der Bedarf gedeckt werden. Lediglich für einige wenige Vitalstoffe ist es nicht immer möglich, über die Nahrung den Bedarf zu decken, was z. B. bei Vitamin B12 (bei Magenproblemen oder veganer Ernährung) oder bei Vitamin D der Fall sein kann. Liegen chronische Erkrankungen vor, dann kann der Darm ebenfalls oft nicht die erforderlichen Vitalstoffmengen absorbieren und Nahrungsergänzungen werden nötig. Genauso nehmen manche Menschen Medikamente ein, die zu Vitalstoffmängeln beitragen können. Auch hier können Nahrungsergänzungen helfen, den vorprogrammierten Mangel zu verhindern.

Alles Gute und einen schönen Tag!

Ihr ZDG-Team

anonym schrieb am 27.08.2018

Guten Tag
Ich renne von Arzt zu Arzt.
Und Heilpraktiker.
Muss ich nicht meinen Körper entgiften - da dieser entgleist Ist???? Bevor ich nur Medikamente und Hormome schlucke
Herzlichen Dank

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Je nach Diagnose und Untersuchungsergebnissen kann es nötig sein, Hormone einzunehmen (bitte fragen Sie Ihren Arzt/Heilpraktiker nach bioidentischen Hormonen). Dies hindert sie jedoch nicht daran, parallel ganzheitliche Massnahmen zur Stärkung Ihres Körpers und zur Unterstützung des Heilprozesses einzusetzen.

Zur Schilddrüsenproblematik finden Sie in verschiedenen Artikeln passende Informationen und Massnahmen. Suchen Sie über unsere interne Suche nach: Schilddrüse

Eine Entschlackungskur, die sich gleichzeitig zur Ernährungsumstellung eignet, finden Sie hier.

Gute Besserung!

Ihr ZDG-Team

anonym schrieb am 06.08.2018

Guten Tag, ich leide seit 10 Jahren unter Porokeratose, die leider nun am ganzen Körper verteilt ist. Ich habe viele Behandlungen hinter mir, PDT, Laser, Kryo etc. und nichts hilft, die Flecken werden von Tag zu Tag mehr. Ich habe von der Wolfsmilch gehört. Erhalte ich diese von Ihnen? Gerne kann ich auch mal Bilder schicken, ob überhaupt hilft. Was kann ich noch tun. Ich weiß nicht mehr weiter, bin nur noch eingesperrt daheim und war eine Frohnatur pur! Wäre sehr lieb, wenn ich eine Antwort von Ihnen zeitnah erhalte. Danke und Grüße

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Wir berichten hier über die möglichen Wirkungen der Gartenwolfsmilch. Ob die Pflanze auch bei Ihren Beschwerden helfen könnte, ist uns leider nicht bekannt.

Wenn Sie es versuchen möchten, erhalten Sie ein entsprechendes Gel mit der Wolfsmilch in Ihrer Apotheke. Es heisst Picato Gel, birgt aber nach neueren Erkenntnissen ein gewisses Allergie- und Irritationspotential in sich. Besprechen Sie daher die Anwendung am besten mit Ihrem Hautarzt und testen Sie das Gel in jedem Fall zunächst in winziger Menge an einer kleinen Hautstelle, bevor Sie es grossflächig einsetzen.

Ganzheitliche Massnahmen, die bei jeder chronischen Erkrankung sinnvoll sind, da sie die Selbstheilungskraft des Organismus aktivieren und daher gerade bei Erkrankungen wichtig sind, für die es keine hilfreiche schulmedizinische Therapie gibt, finden Sie hier beschrieben: Krank, was tun? 

Alles Gute und gute Besserung!

Ihr ZDG-Team

Vorherige 1 von 12 Nächste