Vegane Rezepte


Eine ungesunde Ernährung ist die Ursache vieler gesundheitlicher Störungen. Nutzen Sie vegane Rezepte um eine gesunde Ernährung servieren zu können.

x

Vegane Rezepte für eine gesunde Ernährung

Vegane Rezepte

Vegane Ernährung

Vegane Ernährung - verbunden mit qualitativ hochwertigen Lebensmitteln - sind für eine dauerhafte Gesundheit untrennbar miteinander verbunden. Die genannte Verknüpfung sorgt für die Aufrechterhaltung der biologischen Ordnungsform im menschlichen Körper.

Vegane Rezepte für die gesunde Ernährung

Voraussetzung für eine funktionierende Gesundheit sind sowohl eine ausgewogene pflanzliche Lebensmittelzufuhr, als auch ein funktionierendes Verdauungssystem. Auf dieser Seite haben wir für Sie kostenlose vegane Rezepte zusammengestellt.

Vegane Ernährung enthält organische Mineralstoffe

Eine gesunde Ernährung, überwiegend mit pflanzlichen Bestandteilen, stellt sicher, dass der Körper mit allen lebenswichtigen Bausteinen versorgt wird. Hierzu zählen die wichtigen Nährstoffe in Form von Kohlenhydraten, Fetten , Eiweissen, Vitaminen und Mineralstoffen.

Vegane Rezepte in unserer Datenbank

Beispiele, wie die vegane Ernährung auf kulinarisch abwechslungsreiche Weise geschehen kann, finden Sie links in unserer Rezeptdatenbank mit ausschließlich veganen wohlschmeckenden Rezepten, die mit inzwischen nahezu 1.000 veganen Rezepten eine der umfangreichsten Rezept-Datenbank veganer Rezepte im Internet darstellt. Unsere Datenbank wird wöchentlich aktualisiert.

Wo kann ich die veganen Rezepte einsehen?

Links in der Navigation sehen Sie die einzelnen Rezept-Rubriken

Unterstützen Sie uns, die Datenbank zu erweitern

Falls Sie über eigene vegane Rezepte verfügen oder Hobbykoch sind und neue vegane Rezepte entdeckt haben, senden Sie uns Ihre Rezepte zu. Wir freuen uns, den Menschen Rezepte für eine gesunde Ernährung kostenlos anbieten zu dürfen. Auf Ihren Wunsch werden Ihre Rezepte gerne mit Quellenangabe bei uns veröffentlichen.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag zu unserer Arbeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal.

Möchten Sie weiterhin von uns informiert werden?

Wir informieren 1-2 mal monatlich über neu veröffentlichte Artikel.
Melden Sie sich zu unserem kostenlosen Newsletter an.

zum kostenlosen Newsletter anmelden




© Neosmart Consulting AG - Alle Rechte vorbehalten.
Dieser Text unterliegt dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums. Dieser Artikel darf ohne Genehmigung weder kopiert, veröffentlicht noch verteilt werden. Eine Verlinkung direkt auf die jeweilige Text-Seite ist erlaubt und erwünscht.

Diese Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschliesslich für Interessierte und zur Fortbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.


Endlich: Es wird Frühling...

Auch unsere Redakteure haben sich eine Auszeit verdient.
Bald stehen wir wieder zur Verfügung.

(11)

Hella
geschrieben am: thursday, 18. october 2012, 12:06
eMail-Adresse hinterlegt

Sehr geehrte Damen und Herren, können Sie mich bitte informieren, warum Hefeflocken in Ihren Rzepten verwendet wird? Darf ich Hefeflocken ohne Bedenken zu mir nehmen? Ist Hefeextrakt ein anderes Produkt, d.h. keine Hefe? Vielen Dank im Voraus. Mit besten Grüßen




Zentrum der Gesundheit:

Liebe Hella,
vielen Dank für Ihre Mail.
Hefeflocken bestehen aus inaktivierten, getrockneten und hernach zu Flocken verarbeiteten Hefepilzen.
Hefeextrakt dagegen ist ein Konzentrat aus diesen Hefepilzen, ist also sehr stark konzentriert. Daher wird Hefeextrakt normalerweise nur in sehr kleinen Mengen verwendet, weil er so kräftig würzt, während Hefeflocken eher mild mit leichtem Käsearoma schmecken.
Beide Produkte enthalten natürliches Glutamat, Hefeflocken aber deutlich weniger als Hefeextrakt.
Wenn Sie Hefeprodukte bzw. deren Glutamat meiden möchten, dann können Sie für die Rezepturen auch problemlos Gewürze, Kräuter sowie Kräuter- oder Meersalz verwenden.
Liebe Grüsse
Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

cafekanne
geschrieben am: friday, 20. january 2012, 14:22
eMail-Adresse hinterlegt


Hallo fühle mich aufgefordert auch etwas zu sagen. Ich bin ganz neu hier und begeistert. Es wird lange dauern bis ich mich durchgelesen habe. Eigentlich bin ich auf der Suche nach Info zu Kurkuma, hier gelandet. Gesunde Ernährung ist bei mir schon lange angesagt, koche täglich frisch. Vegan wird es sicher nur ab und zu werden, weil mir die rohen Gemüse für Salat z.B. zuviel Wind verursachen.

Aber die Ajurvedischen Rezepte gefallen mir gut, schon wegen der Gewürze. Fertiggerichte lehne ich ab. Statt Sahne verwende ich Soja Guisine, eingefroren in einem Eiswürfel beutel, dann habe ich immer kleine Portionen. Genauso wird Ingwer, gerieben, in einem Eisweürfelbehälter eingefroren. Sauerkraut mache ich selbst. Lecker! Wakamealgen z.B benutze ich gerebbelt wie Petersilie oder eingeweicht in Salaten u. Fischsuppe. So jetzt mache ich Schluß, wünschen allen immer guten Appetit.

Cafekanne


Karpis
geschrieben am: thursday, 10. november 2011, 00:25
eMail-Adresse hinterlegt

Schöner Text, aber einen großen Fehler den Sie machen, ist über Vegane Texte zu schreiben und gleich darunter "BIO-Honig" im Shop anzubieten, denn Honig ist NICHT vegan. Grüße - Fleischesser.




Zentrum der Gesundheit:

Hallo Karpis,
vielen Dank für Ihre Mail und Ihren Hinweis :-)
Liebe Grüsse
Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

Jan Koch
geschrieben am: thursday, 28. july 2011, 15:40
eMail-Adresse hinterlegt
Super Seite mit tollen rezepten und Tips....
Jojo H.
geschrieben am: sunday, 24. july 2011, 19:04
eMail-Adresse hinterlegt
vielen lieben dank für die tollen rezepte !
die helfen mir sehr weiter :-)
Ummugulsum Yildirim
geschrieben am: thursday, 17. february 2011, 23:47
eMail-Adresse hinterlegt
Sehr geehrter Damen und Herren,

sind Gelierzucker und Geliermittel aus dem tierischen Ursprung?

Vielen Dank im Voraus!

Mit freundlichen Grüßen
Ü. Yildirim

Zentrum der Gesundheit:

Liebe Frau Yildirim,
vielen Dank für Ihre Mail. Wenn Gelierzucker oder Geliermittel in unseren veganen Rezepten enthalten sind, dann handelt es sich um rein pflanzliche Produkte, beispielsweise auf Basis von Apfel- oder Citruspektin. Weitere rein pflanzliche Gelier- oder Bindemittel sind: AgarAgar, Pfeilwurzstärke, Sago und Kuzu.
Liebe Grüße
Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

Almuth
geschrieben am: friday, 17. december 2010, 15:13
eMail-Adresse hinterlegt
Wer hat basische Rezepte?

Zentrum der Gesundheit:

In Kürze veröffentlichen wir basische Rezepte
Lutz
geschrieben am: monday, 10. may 2010, 21:50

eMail-Adresse hinterlegt
Eine wirklich tolle Rezeptesammlung. Viele Anregungen für neue leckere Gerichte.
carmen lenz
geschrieben am: friday, 16. april 2010, 16:27
eMail-Adresse hinterlegt
kann man alle veganen,basischen und kokos rezepte von euch ausgedruckt?,im buch? oder per e.mail? von euch bekommen?danke
Annette
geschrieben am: monday, 05. april 2010, 18:14
eMail-Adresse hinterlegt
Ich finde Ihre Rezepte absolut super und finde immer etwas, das auch meinen nicht-veganen Schwiegereltern schmeckt :)
Ich fände es ganz toll, wenn Sie noch eine weitere Rezepte-Rubrik anlegen könnten und zwar Rohkost-Gerichte. Da stehen Sie doch auch dahinter, oder? Mich würde z.B. rohköstliche Kuchen oder sonstige raffinierten Sachen interessieren.
Martin Deffner
geschrieben am: thursday, 29. january 2009, 18:50
eMail-Adresse hinterlegt
Eine Goldgrube. Vielen dank für dieses Angebot!

Weitere themenrelevante Artikel:

Ausbildung Ernährungsberater/In

Ausbildung Ernährungsberater/In

Ernährungsberater-Fernausbildung bei der Akademie der Naturheilkunde

(Anzeige) Die Fernausbildung zum Ernährungsberater ist eine ganzheitliche Ernährungs- und Gesundheitsausbildung für alle naturheilkundlich interessierten Menschen. Die Ernährungsberater-Ausbildung vermittelt Ihnen ein fundiertes und umfangreiches Wissen, so dass sie anschliessend in der Lage sind, als ganzheitlich praktizierender Ernährungsberater und/oder Gesundheitsberater eine individuelle, ganzheitliche Beratung auf höchstem Niveau zu tätigen.

weiterlesen

 

Vegane Schoko-Torte

Vegane Schoko-Torte

Eine vegane Schoko-Torte ist im Nu zubereitet. Aus wenigen, aber rundweg gesunden Zutaten wird im Mixer erst die Mousse au Chocolat (Schokocreme) zubereitet. Als Tortenboden fungiert eine knusprige Müslimischung und dekoriert wird mit Haselnüssen und getrockneten Beeren. Die vegane Schoko-Torte wird nicht gebacken, sondern nach einer zweistündigen Kühlzeit serviert.

weiterlesen

 

Bohnen verringern Krebsrisiko

Bohnen verringern Krebsrisiko

(Zentrum der Gesundheit) - Bohnen liefern grössere Mengen an Ballaststoffen, als jedes andere Gemüse. Eine einzige Portion Bohnen macht bereits 20% des empfohlenen Tagesbedarfs an Ballaststoffen aus. Aber Bohnen können noch viel mehr. Sie weisen eine Vielzahl gesundheitsfördernder Eigenschaften auf. Insbesondere zur Krebsprophylaxe ist der Verzehr von Bohnen sehr zu empfehlen.

weiterlesen

 

Einfluss der Ernährung auf die Gesundheit

Einfluss der Ernährung auf die Gesundheit

(Zentrum der Gesundheit) - Eine falsche Ernährung ist die Ursache vieler gesundheitlicher Störungen. Doch was genau bedeutet "falsche Ernährung"? In diesem Teil unserer Internetseite informieren wir Sie über weit verbreitete Ernährungs-Irrtümer, über deren mögliche Folgen für die Gesundheit und nicht zuletzt über die Möglichkeiten, wie man es besser und gesünder machen kann.

weiterlesen

 

Eiweiss - Die Grundlage des Lebens

Eiweiss - Die Grundlage des Lebens

(Zentrum der Gesundheit) Ohne Proteine, auch Eiweiss genannt, ist kein Leben möglich. Die lebenswichtigen Aminosäuren, aus denen die Eiweisse aufgebaut sind sollten ausschließlich in natürlicher, gut verdaulicher Form zugeführt werden. Pflanzliche Eiweisse sind wesentlich leichter zu verstoffwechseln, als Eiweisse tierischer Herkunft. Durch den geringeren Energieaufwand bei der Verstoffwechselung des pflanzlichen Eiweisses, baut der Körper Energiereserven auf, die ihm zusätzliche Power geben.

weiterlesen

 

Das Immunsystem als Gesundheitswächter

Das Immunsystem als Gesundheitswächter

(Zentrum der Gesundheit) - Unser Immunsystem ist für die Erhaltung unserer Gesundheit zuständig. Eine gesunde Ernährung stärkt es und begünstigt die Gesundheit des ganzen Körpers.

weiterlesen

 

Gesunde Ernährung

Gesunde Ernährung

(Zentrum der Gesundheit) - Jeder kann frei entscheiden, wie er sich ernährt und hat damit großen Einfluss auf seine Gesundheit. Nur weiß eigentlich keiner so genau, was gesunde Ernährung in Wirklichkeit ist. Und gleichzeitig werden immer wieder dieselben zwei Ammenmärchen erzählt: Erstens die übliche Ernährung sei ideal für den Menschen oder gar zweitens, nämlich dass Ernährung mit Gesundheit nicht viel zu tun habe.

weiterlesen

 

Körpereigene Antibiotika - Wirksam und sicher

Körpereigene Antibiotika - Wirksam und sicher

(Zentrum der Gesundheit) - Antimikrobielle Peptide sind körpereigene Eiweiße und aktive Mitglieder unseres Immunsystems. Sie finden sich natürlicherweise insbesondere in der Haut und in den Schleimhäuten. Wissenschaftler entdeckten, dass diese Peptide so stark wirksam sind, dass sie auch solche Erreger radikal abtöten können, die gegen Antibiotika längst resistent sind und die daher mittlerweile die Gesundheit vieler Menschen bedrohen. Diese Nachricht ist umso spannender, da antimikrobielle Peptide - im Gegensatz zu Antibiotika - keinerlei Nebenwirkungen haben.

weiterlesen

 

Mandeln: Nur 60 Gramm täglich schützen unsere Gesundheit!

Mandeln: Nur 60 Gramm täglich schützen unsere Gesundheit!

(Zentrum der Gesundheit) - Mandeln sind viel mehr als ein gelegentlicher Snack oder eine weihnachtliche Backzutat. Abgesehen von ihrem hochkarätigen Nähr- und Vitalstoffspektrum, wirkt sich der regelmäßige Verzehr von Mandeln äußerst positiv auf unsere Gesundheit aus. Wenn wir täglich nur 60 Gramm Mandeln (oder Mandelpüree) verzehren, dann schützt uns dies laut aktuellen Studien bereits vor Diabetes, vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen, vor einem hohen Cholesterinspiegel und führt möglicherweise zu einer Verbesserung der Knochendichte – und zwar ohne dabei zu einer Gewichtszunahme zu führen!

weiterlesen

 

Mikrowellen schaden der Gesundheit

Mikrowellen schaden der Gesundheit

Eine inzwischen zwanzig Jahre alte Studie, deren Veröffentlichung ein Schweizer Gericht verhinderte, stellt fest, dass Nahrung aus der Mikrowelle beunruhigende Veränderungen im menschlichen Blut verursacht. In weiteren Untersuchungen ergaben sich noch mehr Beweise dafür, dass Mikrowellenöfen ein großes Risiko für die menschliche Gesundheit darstellen.

weiterlesen

 

Brennnessel – ein köstliches Heilkraut

Brennnessel - ein köstliches Heilkraut

(Zentrum der Gesundheit) - Traditionelle Anwendungsgebiete gibt es für die Brennnessel viele. Wissenschaftlich erwiesen ist jedoch, dass die Brennnessel Arthrose, Arthritis, Prostatabeschwerden und Blasenprobleme lindern sowie entzündliche Darmerkrankungen positiv beeinflussen kann. Die Samen der Brennnessel lassen sich als Vitalitätstonikum und gegen Haarausfall einsetzen, und in Form der sog. Brennnesseljauche ersetzt die Pflanze Kunstdünger und Pestizide. Die Brennnessel eignet sich ausserdem hervorragend als Lebensmittel – nicht nur aufgrund ihrer Fülle an Vitalstoffen, sondern auch wegen ihres fantastischen Geschmackes.

weiterlesen

 

Gesundheitsförderndes Kokosöl

Gesundheitsförderndes Kokosöl

(Zentrum der Gesundheit) - Kokosnüsse spielen eine wichtige Rolle für die menschliche Ernährung, weil sie eine Fülle an physiologisch funktionellen Inhaltsstoffen bieten, die sowohl im Fett der frischen und getrockneten Kokosnuss, als auch im Kokosölextrakt enthalten sind.

weiterlesen