Spirulina-Algen


Spirulina-Algen Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass die Spirulina Alge nicht nur das Immunsystem aktivieren, sondern auch die körperliche Leistungsfähigkeit steigern kann.


Ihre Suche im Zentrum der Gesundheit

letzte Aktualisierung am 20.04.2016  Drucken Sie diese Seite Artikel als PDF herunterladen

Spirulina – Immunsystem-Superfood

Sie befinden sich hier: interessante Artikel » Gesundheit

(Zentrum der Gesundheit) - Spirulina ist eine blaugrüne Alge, die als so genannter Superfood in Form von Nahrungsergänzungen angeboten wird. Diese Bezeichnung hat die Alge aufgrund ihres Vitalstoffreichtums zu Recht erhalten, denn sie ist reich an natürlichem, pflanzlichen Eisen, Kalzium, Vitamin A und Vitamin C sowie weiteren Vitalstoffen. Ausserdem gilt sie als hervorragende Quelle für pflanzliches Protein, da ihr Eiweissgehalt in der Trockenmasse ca. 70% beträgt. Darüber hinaus ist ihr Gehalt an Alphalinolsäure der höchste im gesamten Pflanzenreich und wird auf dem Lebensmittelsektor nur noch von Milch und Nachtkerzenöl übertroffen.

Spirulina-Algen © Eziutka - Shutterstock.com

Spirulina aktiviert das Immunsystem

Eine Studie1, die im Frühjahr 2005 in einer Ausgabe der Fachzeitung Journal of Medicinal Food veröffentlicht wurde erläutert, dass die regelmässige Einnahme von Spirulina-Algen eine deutliche Verbesserungen bei Patienten mit nasalen Allergien, auch als allergische Rhinitis bekannt, hervorrufen würde.

Bei dieser Untersuchung überprüften die Forscher die Menge an Zytokinen, Interferonen und anderen Botenstoffen des Immunsystems im Blutstrom der Studienteilnehmer vor und nach der Einnahme von Spirulina.

Bei den Zytokinen handelt es sich um Proteine, die unter anderem eine wichtige Rolle bei immunologischen Reaktionen des Körpers einnehmen. Sie senden Signale an Abwehrzellen die dem Körper sofort zur Hilfe eilen, sobald Pathogene (Krankheitserreger) eintreffen. So fungieren sie als Auto-Immun-Kommunikatoren.

Laut der University of South Carolina School of Medicine handelt es sich bei den Interferonen um eine andere Art dieser Botenstoffe des Immunsystems. Sie zählen zwar auch zu den Zytokinen, reagieren jedoch anders. Sie heften sich an spezielle Rezeptoren, die sich auf der Zellmembran befinden und alarmieren die Zellen, sobald Viren gesichtet wurden. Die Zellen wiederum reagieren darauf mit der Aktivierung spezialisierter Proteine, die für ein antiviral wirkendes Zellumfeld sorgen.

Spirulina bei allergischen Reaktionen

Bei der oben genannten Spirulina-Studie handelte es sich um eine randomisierte, klinische Doppelblindstudie. Die an allergischer Rhinitis leidenden Patienten erhielten entweder ein Placebo oder eine tägliche Dosis von 1000mg, bzw. 2000mg Spirulina über einen Zeitraum von zwölf Wochen. Bei den Teilnehmern, die das Placebo erhielten, konnte keine Verbesserung ihres Zustandes festgestellt werden. Auch bei den Patienten, die nur 1000mg Spirulina am Tag erhielten, kam es zu keiner bemerkenswerten Verbesserung. Bei jenen Patienten hingegen, die pro Tag 2000mg der Alge bekamen, konnte eine signifikante Besserung der Symptome beobachtet werden.

Anzeige:

Spirulina zur Verbesserung des Leistungsvermögens

Eine weitere Forschungsstudie2, die im Fachmagazin Medicine and Science in Sports and Exercise veröffentlicht wurde ergab, dass Spirulina-Algen einen positiven Einfluss auf die sportliche Leistungsfähigkeit haben. Bei dieser Untersuchung bekamen neun körperlich fitte Männer entweder ein Placebo oder Spirulina über einen Zeitraum von vier Wochen verabreicht. Die Männer liefen jeden Tag zwei Stunden lang auf einem Laufband (bei 70-75% ihres VO2 max.-Wertes, und 95% ihres VO2 max.-Wertes bis zur Erschöpfung). Es wurde sowohl die Atemfunktion als auch die Leistung der Probanden gemessen. Zugleich wurden im Verlauf der Studie den Teilnehmern regelmäßig Blutproben entnommen.

Die Resultate waren eindrucksvoll. Die Erschöpfungszeit nach einem zweistündigen Lauf war bei den Spirulina-Probanden erheblich kürzer, die Kohlenhydrat-Oxidationsrate verringerte sich um 10% und die Fettverbrennungsrate stieg gegenüber der Placebo-Gruppe um ganze 11%. Die Forscher zogen die Schlussfolgerung, dass Spirulina tatsächlich die sportliche Leistungsfähigkeit erhöht.

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Ihnen gefällt das Ernährungskonzept des Zentrums der Gesundheit? Sie möchten gerne detailliert wissen, wie Sie für sich und Ihre Familie eine rundum gesunde Ernährung gestalten können?

Oder möchten Sie vielleicht Ihrem Berufsleben eine neue Perspektive geben und auch andere Menschen zu Themen rund um eine ganzheitliche Gesundheit beraten können? Wir empfehlen die Akademie der Naturheilkunde zur Aus- bzw. Weiterbildung.

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie – die gesunde Ernährung und ein gesundes Leben lieben – in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit in einer Fernausbildung aus. Hier können Sie lesen, wie es bereits ausgebildeten Ernährungsberatern in ihrem neuen Beruf ergeht.

Nutritionist Training

Quellen:


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag zu unserer Arbeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal.

Möchten Sie weiterhin von uns informiert werden?

Wir informieren 1-2 mal monatlich über neu veröffentlichte Artikel.
Melden Sie sich zu unserem kostenlosen Newsletter an.

zum kostenlosen Newsletter anmelden



Abgelegt unter: Algen | chlorella | Immunsystem | Spirulina |


© Neosmart Consulting AG - Alle Rechte vorbehalten.
Dieser Text unterliegt dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums. Dieser Artikel darf ohne Genehmigung weder kopiert, veröffentlicht noch verteilt werden. Eine Verlinkung direkt auf die jeweilige Text-Seite ist erlaubt und erwünscht.

Diese Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschliesslich für Interessierte und zur Fortbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.





Liebe LeserInnnen

Aufgrund des hohen Kommentaraufkommens haben wir uns dazu entschlossen, unsere Kommentarfunktion bis zum 01. Juli 2016 zu schliessen. Bitte berücksichtigen Sie, dass wir Kommentare, die zum Zwecke versteckter Werbung genutzt werden, nicht veröffentlichen. Erscheinen Markennamen in Ihrem Kommentar, so werden diese vor Veröffentlichung entfernt.

(2)

wolfsrudel
geschrieben am: mittwoch, 06. mai 2015, 18:17
eMail-Adresse hinterlegt

Hallo, ich habe vor kurzer Zeit das Spirulina Pulver erworben. Mit Chlorella Pulver habe ich gute Erfahrungen gemacht. Leider reagiert mein Körper sehr seltsam auf das Spirulina Pulver (1 Teelöffel in Wasser) zunächst mit Übelkeit, begleitet von Schwindel und "tauben Lippen" und aufgeblähtem Bauch. Nach ca. 1,5 Std wurde es langsam besser. Kann ich von einer allergischen Reaktion auf das Spirulina Pulver ausgehen und sollte es absetzen oder ist es ein Zeichen der Entgiftung? Ich konnte solche Nebenwirkungen nirgends finden. Beste Grüsse Wolfsrudel




Zentrum der Gesundheit:

Hallo wolfsrudel
Individuelle Unverträglichkeiten sind bei jedem Nahrungsergänzungsmittel möglich. Denken Sie auch daran, dass Ihr Körper Ihnen sehr gut signalisiert, was er braucht und was gerade nicht. Evtl. ist für Sie die Chlorella-Alge besser geeignet, so dass Sie bei dieser bleiben sollten. Diese entgiftet überdies stärker als die Spirulina-Alge, so dass es nicht allein am entgiftenden Effekt gelegen haben kann.
Viele Grüsse
Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

Werner
geschrieben am: samstag, 05. januar 2013, 16:55
eMail-Adresse hinterlegt

Sie preisen die Spirulina so hoch an.Aber Stiftung Warentest warnt ausdrücklich davor. Keiner möchte was einnehmen,wenn es schädlich ist.Was sagen Sie dazu?




Zentrum der Gesundheit:

Hallo Werner,
vielen Dank für Ihre Mail.
Zur entsprechenden Ausgabe von Stiftung Warentest haben wir bereits hier eine Stellungnahme veröffentlicht: Stiftung Warentest verdreht Tatsachen.
Stiftung Warentest warnt - soweit uns bekannt ist - nicht vor Spirulina, sondern vor Afa-Algen. Warum jedoch auch diese Warnung auf nichts anderes als eine unvollständige Recherche seitens Stiftung Warentest (SW) hinweist, erfahren Sie in obigem Link.


SW beurteilt Spirulina deshalb als negativ, weil die dort enthaltenen Eiweissmengen nicht massgeblich zur Deckung des Eiweissbedarfes beitragen. Die Deckung des Eiweissbedarfes ist jedoch auch nicht die Aufgabe von Spirulina. Auch weist SW darauf hin, dass Spirulina kein Arzneimittel sei, sondern ein Lebensmittel - was unserer Ansicht nach als sehr positiv einzuschätzen ist, da Arzneimittel negative Nebenwirkungen haben, nicht aber Lebensmittel. Und der kritisch beäugte hohe Eisengehalt dürfte gerade beim heute weit verbreiteten Eisenmangel vielen Menschen willkommen sein - insbesondere deshalb, weil das Algen-Eisen weitaus verträglicher ist als jedes Eisenpräparat aus der Apotheke.

Dazu, dass Spirulina Menschen mit erhöhter körperlicher Belastung z. B. Sportlern) sehr wohl helfen kann, ihre Leistungsfähigkeit zu erhöhen, gibt es bereits eine Forschungsstudie, die Sie am Ende des obigen Textes finden.

Viele Grüsse
Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

Weitere themenrelevante Artikel:

Neun gute Gründe, täglich Spirulina einzunehmen

(Zentrum der Gesundheit) - Die Spirulina Alge wird der Kategorie Superfood zugeordnet. Das ist auch durchaus legitim, denn dieser Superlativ beschreibt Lebensmittel, die ein wahres Füllhorn an Nähr- und Vitalstoffen enthalten, über unzählige Enzyme verfügen, einen hohen Chlorophyllgehalt aufweisen und insgesamt eine basische Wirkung auf den Organismus zeigen. All diese Voraussetzungen erfüllt die Spirulina-Alge, so dass sich ihre vielseitigen positiven Wirkungen auf den Körper bereits erahnen lassen. Einige davon wollen wir Ihnen vorstellen, so dass auch Sie sich vielleicht schon bald zur Spirulina-Fangemeinde zählen werden.

weiterlesen

 

Die sensationellen Wirkungen der Spirulina-Alge

(Zentrum der Gesundheit) - Die Spirulina Alge ist für ihre Vitalstoffvielfalt ebenso bekannt wie für ihren hohen Chlorophyllanteil. Ihr Proteingehalt von bis zu 70 Prozent - in Verbindung mit der enorm hohen Bioverfügbarkeit ihrer Vital-und Nährstoffe - ist beeindruckend. So wundert es nicht, dass die regelmässige Einnahme der zudem basischen Alge eine überragend positive Wirkung bei vielen Erkrankungen zeigt. Angefangen bei der Prävention, über Erkrankungen wie Anämie oder Immunschwäche, bis hin zur Krebserkrankung ist die Einnahme der Spirulina-Alge sehr zu empfehlen.

weiterlesen

 

Algen: Stiftung Warentest verdreht Tatsachen

(Zentrum der Gesundheit) - Eine der Aufgaben von Mainstream-Medien ist es dafür zu sorgen, dass das Volk immer schön im alten Fahrwasser bleibt. Zu diesem Zweck werden gerne solche Themen oder Produkte schlecht gemacht, die den Menschen wirklich von Nutzen sind und ihr Wohlbefinden steigern können – wie zum Beispiel die AFA-Alge.

weiterlesen

 

Spirulina Algen

(Zentrum der Gesundheit) - Die Spirulina Alge wurde bereits von den Azteken verspeist. Eingeborene Völker verwenden sie noch heute. In den letzten 20 Jahren setzen Millionen von Menschen in der ganzen Welt Spirulina Algen als Nahrungsergänzung ein. Die Vereinten Nationen und die World Health Organization empfehlen die Spirulina-Alge auch für Kinder. Spirulina Algen können ohne die Gefahr einer Verunreinigung kultiviert werden.

weiterlesen

 

Chlorella - die unterschätzte Mikroalge

(Zentrum der Gesundheit) - Was ist Chlorella eigentlich genau und was macht sie so besonders? Die Antwort auf diese Fragen wollen wir Ihnen mit diesem Artikel geben. Soviel vorab: Die Mikroalge Chlorella ist in allerlei Hinsicht ein einzigartiges Lebensmittel. Zudem besitzt sie ein Alleinstellungsmerkmal, das viele ihrer einzigartig positiven Auswirkungen auf unsere Gesundheit erklärt. Neben ihrer entgiftenden Eigenschaft unterstützt die Chlorella-Alge unseren Körper und unser Gehirn in nahezu allen Belangen. Zweifelsohne beansprucht Chlorella zu Recht den Ruf, eine der besten Nahrungsergänzungen überhaupt zu sein.

weiterlesen

 

Chlorella und Spirulina zum Entgiften

(Zentrum der Gesundheit) - Die Mikroalgen Chlorella und Spirulina können hervorragend dazu beitragen, die tagtäglich auf unseren Körper einwirkenden Giftstoffe aus Umwelt, Nahrung, Wasser, Luft, Kleidung, Möbeln, Kosmetikartikeln etc. auf einfache Art und Weise zu binden und auszuscheiden.

weiterlesen

 

AFA Algen - Dis Supernahrung

(Zentrum der Gesundheit) - Die AFA Algen zeichnen sich durch ihre hohe Nährstoffdichte aus. Aufgrund ihrer einzigartigen Komplexität unterstützen sie sowohl das körperliche, als auch das mentale Wohlbefinden in besonderer Weise.

weiterlesen

 

Blaugrüne Uralgen - Die Afa-Algen

(Zentrum der Gesundheit) - Die blaugrünen Afa-Algen aus dem Klamath-Lake unterstützen den Organismus bei der Regeneration und führen zu mehr Wohlbefinden. Die AFA-Algen können die mentale Fitness steigern.

weiterlesen

 

Algen - Die grüne Supernahrung

(Zentrum der Gesundheit) - Die drei bekanntesten Mikroalgen sind die grüne Chlorella Alge sowie die beiden blaugrünen Algen Spirulina und AFA. Diese Algen haben einiges gemein, und dennoch unterscheiden sie sich in ihrer Wirkungsweise.

weiterlesen

 

Astaxanthin - Das Super-Antioxidans

(Zentrum der Gesundheit) - Astaxanthin ist das stärkste Antioxidans der Welt. Es färbt Lachse rosa und gibt ihnen die Kraft, tagelang gegen das Tosen des Wassers stromaufwärts zu schwimmen. Möchten auch Sie eine solche Kraft verspüren? Astaxanthin macht Leistung einfach – und nicht nur das. Astaxanthin macht stressresistent, beugt Herzkrankheiten vor, lindert chronische Entzündungsprozesse, reduziert Gelenkschmerzen und schützt die Haut - auch vor Falten - auf natürliche Weise vor der Sonne. Astaxanthin ist für Menschen, die wissen, dass es immer einen Weg nach oben gibt.

weiterlesen

 

AFA-Algen - Vielfalt an Nährstoffen

(Zentrum der Gesundheit) - Die AFA-Algen verfügen über eine auffallend hohe Nährstoffdichte. Die mehrfach ungesättigten Fettsäuren, die 25% der Gehirnmasse ausmachen, befinden sich ebenfalls in sehr hoher Konzentration in den AFA-Algen. Daher ist die regelmäßige Einnahme der AFA-Algen als Nahrungsergänzung auch mental deutlich spürbar.

weiterlesen

 

Algen - ein ausgezeichnet entgiftendes Lebensmittel

(Zentrum der Gesundheit) - In unserem Alltag sind wir von vielen verschiedenen giftigen Metallen umgeben. So finden sich beispielsweise Aluminium in Deodorants, Fluor in Zahncremes oder Quecksilber in Zahnfüllungen. Mit der zunehmenden Industrialisierung ist auch das Vorkommen von Schwermetallen wie Arsen, Kadmium, Aluminium oder Blei im Trinkwasser enorm angestiegen. Auch die Abfallprodukte dieser Metalle, die bei deren Verarbeitung entstehen, breiten sich in zunehmendem Maße aus.

weiterlesen

 

Schwermetalle ausleiten - aber wie?

(Zentrum der Gesundheit) - Unser Organismus wird immer häufiger mit giftigen Metallen wie Quecksilber, Palladium, Cadmium, Blei, Nickel etc. konfrontiert. Sie belasten neben dem Immunsystem auch die Leber, die Nieren und den Darm. Da sie mittlerweile in weiten Teilen unserer Umwelt vorhanden sind, ist es nicht mehr möglich, den Kontakt dazu vollständig zu vermeiden. Aber es gibt verschiedene Möglichkeiten, den belasteten Körper mit Hilfe von natürlichen und dazu noch preiswerten Produkten bei seiner Entgiftung zu unterstützen. Dieser Artikel stellt einige Beispiele hierfür vor.

weiterlesen

 

Die ganzheitliche Entgiftungskur

(Zentrum der Gesundheit) – Eine Entgiftungskur ist in vielen Situationen sinnvoll. Bei chronischen Krankheiten etwa kann immer auch von einer Giftbelastung ausgegangen werden. Auch rätselhafte Symptome könnten auf eine Giftbelastung hinweisen, wie z. B. ständige Müdigkeit, Erschöpfung, häufige Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen, eine erhöhte Infektanfälligkeit und sogar Übergewicht, das sich einfach nicht abbauen lässt. Gezielte Massnahmen in Form einer Entgiftungskur helfen bei der Ausscheidung der krank machenden Gifte, beugen Krankheiten vor und leiten ersehnte Heilprozesse ein.

weiterlesen

 

Bentonit entgiftet und hilft bei Durchfall

(Zentrum der Gesundheit) - Die Mineralerde Bentonit ist eine vollkommen natürliche Substanz und hat sehr viele positive Eigenschaften. Zwei davon möchten wir heute besonders hervorheben: Die Wirkung des Bentonits bei Durchfall sowie seine stark entgiftende Kraft, die den gesamten Körper vor Toxinen und Schadstoffen aller Art zu schützen vermag.

weiterlesen

 

Ölziehen - eine Kur zur Entgiftung

(Zentrum der Gesundheit) - Das Ölziehen ist eine unkomplizierte Methode zur täglichen Entgiftung. Besonders auf die Zahn- und Mundgesundheit wirkt sich das Ölziehen äusserst positiv aus. Es hilft gegen Zahnfleischbluten und Mundgeruch, festigt lockere Zähne, verringert Zahnbelag, bekämpft Karies und lässt Zähne wieder weiss werden. Traditionell gehört das Ölziehen aber auch zur ganzheitlichen Therapie vieler anderer Krankheiten. Erfolgsberichte mit dem Ölziehen liegen für zahlreiche Beschwerden vor – von Arthritis über Migräne bis hin zu Herzkrankheiten. Erfahren Sie bei uns Schritt für Schritt, wie das Ölziehen durchgeführt wird.

weiterlesen