Falten – ohne mich!


Ob feine Linien an der Oberfläche oder tiefen Furchen – Falten sind immer unwillkommen. Hier finden Sie natürliche Tipps für glatte und strahlende Haut.

x

letzte Aktualisierung am 16.09.2014  Drucken Sie diese Seite Artikel als PDF herunterladen

Tipps gegen Falten

Sie befinden sich hier: interessante Artikel » Schönheit

(Zentrum der Gesundheit) - Ganz vertreiben kann man sie nicht, ihr Auftreten mildern jedoch schon. Falten tauchen unweigerlich dann auf, wenn wir älter werden. Beim einen mehr, beim anderen (der/die Glückliche!) weniger. Dieser natürliche Alterungsprozess ist nicht vermeidbar. Doch können wir das Ausmass und die Schwere seiner Symptome tatkräftig eingrenzen.

Falten Endlich wieder eine glatte und strahlende Haut

Warum Falten entstehen

Ob feine Linien an der Oberfläche oder tiefen Furchen – unwillkommen sind sie alle. Die Regionen, die von Falten gewöhnlich am stärksten betroffen sind, sind die sensiblen Hautpartien nahe der Augen und der Lippen sowie der Hals. Wenn das Kollagen und das Elastin im Bindegewebe unserer Haut geschwächt sind, oder wenn deren Konzentration abnimmt, können Falten auftreten.

Haut, die auf diese Weise geschädigt ist, erscheint dünner und verliert ihren Fettgehalt, ihre Elastizität und ihre Geschmeidigkeit. Ausserdem spielt die Schwerkraft eine Rolle, da durch sie das schlaffe Gewebe nach unten gezogen wird. Die Entstehung von Falten kann durch folgende Faktoren verstärkt werden:

13 Gründe für Falten

  • Trockenheit bzw. Mangel an Feuchtigkeit
  • Übermässiger Aufenthalt im Freien
  • Solarienbesuche
  • Die Neigung, Falten auszubilden, kann auch erblich bedingt sein
  • Verletzungen oder Operationen der Haut
  • Akne und verschiedenste andere Hautkrankheiten, die eine Tendenz zur Narbenbildung haben
  • Rauchen treibt den Alterungsprozess voran und Zigarettenrauch ist einer der grössten Schuldigen für frühzeitige Faltenbildung
  • Schadstoffbelastung wie zum Beispiel Luftverschmutzung, Staub, Chemikalien und grelles Licht
  • Muskelbewegungen oder wiederholte Bewegungen wie das Zusammenkneifen der Augen, Lächeln, oder Stirnrunzeln
  • Drogenmissbrauch
  • Stress und Sorgen
  • Gewichtsabnahme, denn dadurch wird das Volumen der Fettzellen drastisch reduziert
  • Vitamin-E-Mangel kann eine Verschlechterung der Hautqualität zur Folge haben

Anti-Falten-Cremes – aber natürlich!

Anti-Falten-Mittel und –Cremes enthalten oft schädliche Giftstoffe wie Parabene, Paraffine und Vaseline, synthetische Farbstoffe, Harnstoff, Natriumlaurylsulfat, synthetische Duftstoffe, chemische Emulgatoren und vieles andere mehr, weshalb sie besser gemieden werden sollten. Die Haut ist dünn und leicht durchlässig. Alles, was auf die Haut aufgetragen wird, kann durch sie schnell in den Blutkreislauf eindringen und die unterschiedlichsten Körperfunktionen irritieren.

13 natürliche Anti-Falten-Tipps

  1. Verwenden Sie ausschliesslich natürliche, basische Hautpflege-Produkte.
  2. Reinigen Sie Ihre Haut zweimal täglich. Benutzen Sie dazu eine natürliche Reinigungsmilch  und vermeiden Sie beim Waschen heisses Wasser. Die Hitze verursacht einen Anstieg der chemischen Reaktionen mit dem Chlor in Ihrem Leitungswasser. Tupfen Sie die Haut trocken anstatt sie mit einem Handtuch zu reiben und zu schrubben.
  3. Tragen Sie ein natürliches feuchtigkeitsspendendes Mittel auf. Es erfrischt und stimuliert die Haut und sorgt zusätzlich für eine tiefreichende Vitalisierung. Ausserdem verbessert es die Fähigkeit der Haut, Wasser zu speichern und fördert so ihre Spannkraft. Anschliessend versorgen Sie Ihre Haut mit einer feuchtigkeitsspendenden Tagescreme. Sie mindert bestehende Linien und Falten, glättet die Haut und regeneriert sie bis in tiefe Hautschichten. Für besonders feuchtigkeitsbedürftige Haut ist am Morgen eine ganz spezielle Feuchtigkeitspflege.
  4. Benutzen Sie eine natürliche Augencreme für die empfindliche Partie um die Augen und benutzen sie den Mittelfinger zum Auftragen, da dieser Finger den geringsten Druck ausübt.
  5. Für die Nacht tragen Sie eine natürliche Anti-Falten-Creme auf. Eine zusätzliche Behandlung der Falten mit Kokosöl nährt ihre Haut, verstopft jedoch nicht die Poren.
  6. Bananenmaske: Zerdrücken Sie ¼ Banane bis sie eine cremige Konsistenz hat. Massieren Sie sie sanft in ihr Gesicht ein und lassen Sie sie für 30 Minuten einwirken, bevor Sie sie mit warmem Wasser abspülen. Am Ende spritzen Sie sich kurz kaltes Wasser ins Gesicht. Dann vorsichtig trocken tupfen.
  7. Tragen sie kalt gepresstes biologisches Leinöl auf Ihre Haut auf. Dieses Öl ist eine der reichsten pflanzlichen Quellen für die wertvollen Omega-3-Fettsäuren, die sehr wichtig sind für eine straffe und geschmeidige Haut.
  8. Schlafen Sie auf dem Rücken um die Auswirkung der Schwerkraft auf Ihre Gesichtshaut zu reduzieren. Damit vermeiden Sie ausserdem geschwollene Hautpartien am Morgen.
  9. Trinken Sie mindestens acht Gläser (à 0,25 Liter) reines, möglichst warmes, Wasser am Tag. Die Haut ist das erste Organ, das leidet, wenn Sie dehydriert sind.
  10. Nehmen Sie gesunde Nahrungsmittel zu sich, wie zum Beispiel viel frisches Obst und Gemüse. Blaubeeren sind besonders reich an Antioxidantien, welche die hautschädigenden freien Radikale bekämpfen.
  11. Rauchen Sie nicht. Hier finden Sie Tipps, um mit dem Rauchen aufzuhören.
  12. Bevor Sie mit dem Gedanken spielen, Ihre Falten unterspritzen oder anderweitig entfernen zu lassen, sehen Sie sich die Fotos jener Leute an, deren Schönheitschirurgen das eine oder andere Missgeschick unterlief und die nun dauerhaft mit seltsamen Gesichtszügen gezeichnet sind.
  13. Investieren Sie lieber täglich einige Minuten in das Anti-Falten-Programm „Faceforming“ von Benita Cantieni. Dabei handelt es sich um eine Art Gesichtsmuskeltraining, mit dem sie – ganz ohne Spritzen, Skalpell und dazu noch äusserst preiswert – so manche Falten aus Ihrem Gesicht davon zaubern können. Allerdings ist dazu Disziplin nötig, da die Übungen wirklich täglich durchgeführt werden muss. Die ersten Erfolge jedoch werden sich schon in drei Wochen bemerkbar machen. Es lohnt sich!

Obwohl Falten also ein Teil des Alterungsprozesses sind, kann man ihr Auftreten sowohl durch falsches Verhalten und falsche oder fehlende Pflege forcieren als auch durch einen gesunden Lebensstil und besonders sorgfältige Pflege hinauszögern oder sogar bereits vorhandene Falten wieder zum Verschwinden bringen.

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater?

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Quellen

Quelle 1
Quelle 2


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag zu unserer Arbeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal.

Möchten Sie weiterhin von uns informiert werden?

Wir informieren 1-2 mal monatlich über neu veröffentlichte Artikel.
Melden Sie sich zu unserem kostenlosen Newsletter an.

zum kostenlosen Newsletter anmelden




© Neosmart Consulting AG - Alle Rechte vorbehalten.
Dieser Text unterliegt dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums. Dieser Artikel darf ohne Genehmigung weder kopiert, veröffentlicht noch verteilt werden. Eine Verlinkung direkt auf die jeweilige Text-Seite ist erlaubt und erwünscht.

Diese Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschliesslich für Interessierte und zur Fortbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.


Geschlossen...

Liebe LeserInnen,

da unsere Kommentarfunktion in letzter Zeit grösstenteils entweder für Werbezwecke oder sinnentleerte Fragen missbraucht wurde, aber nicht für tatsächlich sinnvolle Ergänzungen, wird unser Frage-Antwort-Service vorerst eingestellt. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit

(0)

Weitere themenrelevante Artikel:

Der Alterungsprozess findet im Kopf statt

(Zentrum der Gesundheit) - Viele Menschen haben Angst vor dem Altwerden, denn sie verbinden damit eine Reihe körperlicher Beeinträchtigungen und optischer Veränderungen, mit denen sie sich nur schwer abfinden können. Es ist allseits bekannt, dass eine ungünstige Ernährungs- und Lebensweise ebenso wie auch spezielle Erbanlagen zu einem beschleunigten Alterungsprozess beitragen. Doch nun haben wissenschaftliche Studien noch einen weiteren Faktor ausfindig gemacht. Es ist ein kleiner Bereich im Gehirn - der Hypothalamus. Er entscheidet, ob wir alt werden oder jung bleiben.

weiterlesen

 

Arganöl – Pflege für Haut und Haar

(Zentrum der Gesundheit) – Arganöl zählt zu den wertvollsten Pflanzenölen der Welt. Seine einzigartige Zusammensetzung aus essentiellen Fettsäuren und Antioxidantien trägt den Ruhm des Goldes von Marokko hinaus in die Welt. Gourmet-Köche und Naturkosmetik-Hersteller begeistern sich gleichermassen für die natürlichen Inhaltsstoffe des Arganöls, das aus den Samen des Arganbaums gewonnen wird. Von der UNESCO geschützt, ist dieser „Baum des Lebens“ ein wesentlicher Bestandteil der marokkanischen Berber-Kultur als auch eine Bereicherung für gesundheits- und schönheitsorientierte Menschen hierzulande.

weiterlesen

 

Gesunde Haut durch gesunde Ernährung

(Zentrum der Gesundheit) - Gesunde, glatte Haut ist nicht nur ein Schönheitsideal sondern auch ein Indiz für einen gesunden Organismus. Falten, Akne und andere Hautprobleme sind immer auch ein Spiegel der inneren Gesundheit. Eine mineralstoffliche Unausgeglichenheit, oxidativer Stress oder entzündlichen Prozessen, die in unserem Körper stattfinden spiegeln sich häufig in einem unreinen oder unebenen Hautbild wider. Viele natürliche Nahrungsquellen, die reich an Antioxidantien und Mineralien sind, können uns dabei helfen, eine strahlende und gesunde Haut zu bekommen.

weiterlesen

 

Anti-Aging mit Kräutern

(Zentrum der Gesundheit) – Unsere Haut ist der Spiegel unserer Gesundheit. Diese Gesundheit lässt sich weder mit Botox unterspritzen noch mit synthetischen Anti-Falten-Cremes übertünchen. Vielmehr basiert eine straffe, weitgehend faltenfreie Haut auf den Grundpfeilern Ernährung, Wasser, Ruhe und natürliche Pflege. Anstatt Unsummen für vielversprechende Schönheitscremes auszugeben, können wir uns auf das naturkosmetische Wissen unserer Vorfahren besinnen. Denn die Natur schenkt uns Heilpflanzen, die nicht nur Falten verhindern, sondern auch bestehende Furchen ausbügeln können.

weiterlesen

 

Natürliche Gesichtsmasken selbst gemacht

(Zentrum der Gesundheit) - Erdbeeren, Honig und Vollkornmehl. Nein, das ist nicht die Zutatenliste für Erdbeerkuchen, sondern für eine Gesichtsmaske. Gesichtsmasken können zu 100 Prozent natürlich und frei von Chemikalien sein. Diese natürlichen Gesichtsmasken bringen Ihre Haut zum Scheinen und verjüngen Ihren Teint. Wir stellen Ihnen exzellente und natürliche Ideen für erfrischende, entgiftende und nährende Gesichtsmasken vor.

weiterlesen

 

Glutathion schützt und entgiftet

(Friedrich Reuss) - Das Tripeptid Glutathion gilt als einer der Schlüsselstoffe unseres Immunsystems. Glutathion ist an sämtlichen körpereigenen Heil- und Schutzmassnahmen sowie an der Entgiftung und Ausleitung schädlicher Stoffe (z. B. Schwermetalle) beteiligt. Steht dem Organismus zu wenig verwertbares (reduziertes) Glutathion zur Verfügung, ist chronischen Erkrankungen wie Rheuma, Krebs, Diabetes, Demenz, Morbus Crohn etc., Pilzerkrankungen, aber auch Infektionskrankheiten wie u. a. Borreliose Tür und Tor geöffnet.

weiterlesen

 

Anti-Aging ist Präventiv-Medizin

(Zentrum der Gesundheit) - Die Anti-Aging Medizin wird häufig nur als Lifestyle-Medizin angesehen, die als Wunderwaffe gegen Falten eingesetzt wird und durch Hormon-Cocktails für ewige Jugend sorgen soll. In erster Linie bedeutet Anti-Aging jedoch die Gesunderhaltung des Körpers und damit die Verlangsamung von Alterungs-, Verschleiss- und Abbauprozessen.

weiterlesen

 

Coenzym Q10 für ein starkes Herz

(Zentrum der Gesundheit) - Coenzym Q10 ist den meisten Menschen als das Anti-Aging Mittel schlechthin bekannt. Doch mittlerweile wurde das Coenzym Q10 von der Wissenschaft in vielerlei Hinsicht unter die Lupe genommen. In Q10 steckt offenbar weitaus mehr, als nur ein Anti-Falten Mittel. Das Coenzym Q10 wird von jeder Zelle unseres Körpers benötigt, um die Energieversorgung sicherzustellen. Q10 aktiviert das Immunsystem, stärkt das Herz und die Nerven und steigert sogar die Fettverbrennung. Wussten Sie das?

weiterlesen

 

CoEnzym Q10

(Zentrum der Gesundheit) - Das CoEnzym Q10 besitzt starke antioxidative Eigenschaften. Diese schützen das Herz-Kreislauf-System vor Schädigungen durch freie Radikale.

weiterlesen

 

Bentonit für die Haut

(Zentrum der Gesundheit) - Bentonit ist eine Heilerde mit ausserordentlicher Kraft. Bentonit kann Gifte aus dem Körper ausleiten und dabei helfen, die Selbstheilungskräfte des Organismus zu aktivieren. Daher ist Bentonit meist ein wichtiger Bestandteil von Darmreinigungsprogrammen. Bentonit kann allerdings auch als Gesichtsmaske oder Pflegepackung verwendet werden und so die Entgiftung über die Haut anregen. Wir verraten Ihnen, wie Sie die heilenden Eigenschaften von Bentonit am besten nutzen können.

weiterlesen

 

Kokosöl macht schön und schenkt glatte Haut

(Zentrum der Gesundheit) - Die Kokosfrucht ist ein geradezu modellhaftes Beispiel dafür, wie die Natur uns mit allem versorgt, was wir zu einem gesunden Leben brauchen. Das gilt für die Ernährung und Körperpflege gleichermaßen. Kokosöl aus der Kokosfrucht ist sogar beides zugleich: eine köstliche und eine kosmetische Gabe der Natur.

weiterlesen

 

Hautpflege als Gesundheitspflege

Herkömmliche, chemische "Hautpflege"-Produkte schaden nicht nur Ihrer Haut, sie schaden auch Ihrer Gesundheit.

weiterlesen

 

Kokosöl – Tipps zur Haut- und Körperpflege

(Zentrum der Gesundheit) - Kokosöl für Schönheit, Körperpflege und Hausapotheke. Kokosöl zu kaufen wird immer beliebter. Es wird sogar als der aufgehende Stern in der Welt solcher Lebensmittel gefeiert, die eine besondere gesundheitsfördernde Wirkung haben.

weiterlesen

 

Basische Körperpflege

(Zentrum der Gesundheit) - Bis in die 70er Jahre hinein wurde die Haut ausschliesslich mit basischen Seifen gepflegt. Danach eroberten die ersten modernen Hautpflegeprodukte den Markt. Ihre chemische Rezeptur und ihr saurer pH-Wert sorgten für die Zerstörung der natürlichen Hautregulation und führten so zur Entstehung vieler Hautkrankheiten.

weiterlesen

 

Schöne Haut - Aber ohne Seife

(Zentrum der Gesundheit) - Schöne Haut hat für viele Menschen Priorität, da der Zustand der Haut viel über die Gesundheit der Person offenbart und deshalb ist schöne Haut natürlich attraktiv. Da Gesundheit sich auch äußerlich dargestellt, können Hautprobleme tatsächlich das Selbstbild des Menschen beeinflussen; daher der Ausdruck "sich in seiner Haut wohl fühlen".

weiterlesen

 

Shampoo selbst gemacht

(Zentrum der Gesundheit) - Wer sein Shampoo selber macht, vermeidet nicht nur eine Menge schädlicher Chemikalien, sondern kann mit den entsprechenden natürlichen Zusätzen ganz gezielt für besseres Haarwachstum und gesunde Kopfhaut sorgen.

weiterlesen

 

Gefährliche Gifte in der Kosmetik

(Zentrum der Gesundheit) - Was tut Frau oder Mann heutzutage nicht alles, um schön zu sein? Für ein attraktives Äusseres sind sie bereit, viel Zeit und Geld zu investieren. Nur die Beste Kosmetik ist gut genug. Für eine samtweich gepflegte Haut sowie brillant glänzendes Haar lohnt sich scheinbar jeder Aufwand. Doch welche Inhaltsstoffe, welche Gifte verbergen sich in den Kosmetik-Produkten"? Wir stellen Ihnen einige davon vor und scheuen uns auch nicht, deren mögliche Auswirkungen auf Ihre Gesundheit zu beschreiben.

weiterlesen

 

Unfruchtbar durch chemische Kosmetik

(Zentrum der Gesundheit) - Die ersten drei Monate der Schwangerschaft haben einen bedeutenden Einfluss auf die künftige Fruchtbarkeit von männlichen Nachkommen. Viele Chemikalien, die sich in herkömmlichen Kosmetikprodukten befinden, können später zu Unfruchtbarkeit führen.

weiterlesen

 

Körperpflegemittel: Krebserregender Giftcocktail

(Charu Bahri) - Während das Interesse an einer biologisch-organischen Ernährung inzwischen sehr gross ist, fehlt dieses Bewusstsein bei Kosmetik- und Körperpflegeprodukten noch fast vollständig. Hinzu kommt, dass die chemischen, oft krebserregenden Inhaltsstoffe nicht einmal auf der Verpackung deklariert sind.

weiterlesen

 

Akne natürlich behandeln

(Zentrum der Gesundheit) - Akne betrifft nicht nur Jugendliche in der Pubertät. Akne kann bei jedem in jedem Alter auftreten. Meist verkünden Fachleute, dass die Ernährung so gut wie keinen Einfluss auf eine Akne habe. Gleichzeitig wissen sie offenbar nichts von der direkten Verbindung zwischen Darmgesundheit und Akne. Und so werden bei Akne Medikamente verschrieben, die schädliche Nebenwirkungen haben können – und dabei die Akne in vielen Fällen nicht einmal verbessern. Bei Akne gibt es jedoch ganzheitliche Massnahmen, die nicht nur helfen, die Akne zu lindern, sondern gleichzeitig ausschliesslich positive Nebenwirkungen haben.

weiterlesen

 

Haut-Ekzeme

Die ganzheitliche Betrachtungsweise des Ekzemes ermöglicht Ihnen Maßnahmen zu ergreifen, die Ihr Hautbild gravierend verändern können.

weiterlesen

 

Darmpilz verursacht Ekzeme

(Zentrum der Gesundheit) - Ekzeme sehen hässlich aus. Sie jucken. Sie nerven. Sie können sogar hässliche Narben hinterlassen. Sie verschonen kaum eine Altersgruppe und belästigen Babys, Kleinkinder, Teenager und Erwachsene gleichermassen. Oft erscheinen Ekzeme infolge eines Pilzbefalles im Darm – ohne dass der Patient von diesem Pilz wüsste. Wird der Pilz jedoch bekämpft, verschwindet auch das Ekzem.

weiterlesen

 

Giftige Chemikalien im Weichspüler

(Zentrum der Gesundheit) – Werbespots für Weichspüler suggerieren meist ein Bild von Frische und Wohlgefühl. Doch was steckt hinter der Kulisse? In Wahrheit enthalten viele Weichspüler eine lange Liste bekannter Giftstoffe, die über die Haut und die Atemwege in den Körper gelangen können und dort – insbesondere bei Kindern – viele Gesundheitsprobleme verursachen können.

weiterlesen

 

Nesselsucht

Bei Nesselsucht kann über verschiedene, ganzheitlich ausgerichtete Maßnahmen ein stabiles Hautbild erreicht werden. Ein wichtige Rolle spielt hierbei die Ernährung.

weiterlesen

 

Ohne Neurodermitis leben!

(Zentrum der Gesundheit) - Bei einer Neurodermitis kann - selbst bei genetischer Vorbelastung - das Hautbild deutlich verbessert und stabilisiert werden, wenn die Ursache bekannt ist

weiterlesen

 

Entsäuern, entschlacken – gesund sein

(Zentrum der Gesundheit) - Entsäuern ist einer der wichtigsten Schritte auf dem Weg zur Gesundheit. Wie man den Körper richtig entsäuert, glaubt man längst zu wissen. Und doch bleiben die Erfolge nach manchen Entsäuerungskuren nicht selten aus. Der Grund: Viele Entsäuerungskuren entsäuern den Magen-Darm-Trakt. Sie entsäuern aber nicht das Gewebe und sie entsäuern schon gar nicht die Zelle selbst. Damit ist jetzt Schluss. Das basische Aktivwasser-Konzentrat Aktiv-Basen entsäuert richtig. Es macht aus kranken sauren Zellen schnell und erfolgreich gesunde basische Zellen.

weiterlesen

 

Cellulite durch ganzheitliche Massnahmen minimieren

(Zentrum der Gesundheit) - Ihre Oberschenkel, Ihr Bauch oder auch Ihr Po weisen nicht mehr die Festigkeit auf, die Sie sich wünschen? Sie möchten Ihre Orangenhaut beseitigen? Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Silhouette sichtbar festigen und straffen können.

weiterlesen