Wassermelonen haben viel zu bieten


Der gesundheitliche Nutzen von Wassermelonen wird in der Regel unterschätzt, da die meisten Menschen annehmen, dass diese Frucht dem Körper "nur" Wasser zuführt. Daher ist es an der Zeit, sich die Wassermelone mal etwas genauer anzuschauen.


Ihre Suche im Zentrum der Gesundheit

letzte Aktualisierung am 01.06.2016  Drucken Sie diese Seite Artikel als PDF herunterladen

Wassermelonen können den Blutdruck senken

Sie befinden sich hier: interessante Artikel » Gesundheit

(Zentrum der Gesundheit) - Wassermelonen sind besonders in der heissen Jahreszeit bei alt und jung gleichermassen beliebt. Sie gelten als der ideale gesunde Durstlöscher, denn sie haben trotz ihres hohen Wassergehaltes von über 90 Prozent ein köstlich erfrischendes Aroma. Alleine beim Anblick ihres leuchtend rotes Fruchtfleisches läuft das Wasser im Mund zusammen. Aber das ist nur einer ihrer wunderbaren Vorzüge. Neben der entwässernden Wirkung der Wassermelone verfügt sie auch über die Eigenschaft, den Blutdruck senken zu können.

Wassermelonen haben viel zu bieten © Bon Appetit - Shutterstock.com

Die Wassermelone - ein unterschätztes Lebensmittel

Die Wassermelone ist der beste Freund eines jeden Entsäuerungs-, Entgiftungs- und Gewichtsreduktions-Programms, denn sie forciert die Entwässerung des Körpers.

Auf diese Weise trägt sie dazu bei, dass der Köper Schadstoffe schneller ausscheiden kann und ganz nebenbei auch einige überflüssige Pfunde purzeln lässt. Besonders wertvoll ist der extrem hohe Wasseranteil der Wassermelone, denn hierbei handelt es sich um ein Pflanzenwasser, das aus der Sicht unseres Körpers qualitativ nicht zu überbieten ist.

Andere Pflanzen enthalten natürlich auch dieses wertvolle Wasser, allerdings keine von ihnen in dieser grossen Menge. Ihre rote Farbe hat die Wassermelone dem natürlichen Farbstoff Lycopin zu verdanken, der auch als antioxidativer Radikalfänger wirkt und auf diese Weise das Immunsystem stärkt.

Gefässerweiternde Aminosäure in der Wassermelone

Ein erhöhter Blutdruck hat sich als Hauptrisikofaktor für die Entstehung von Schlaganfall und Herzinfarkt herauskristallisiert. Gerade in einem Bereich, in dem der Blutdruck zwar erhöht, aber noch nicht zwingend medikamentös behandelt werden muss stellt der regelmässige Verzehr von Wassermelonen eine sehr effektive und darüber hinaus ausgesprochen schmackhafte Präventiv-Massnahme dar.

Verantwortlich dafür ist die Aminosäure Citrullin, die in der Wassermelone reichlich enthalten ist. Einmal im Körper angekommen, wird sie in die Aminosäure Arginin umgewandelt. In dieser Form hat sie eine gefässerweiternde Wirkung.

Arginin lässt das Blut leichter zirkulieren, so dass einem krankhaften Anstieg des Blutdrucks entgegengewirkt wird. Dadurch kann das Risiko für die damit in Verbindung stehenden Herz-Kreislauferkrankungen deutlich gesenkt werden.

Anzeige:

Studie untersucht die Auswirkung von Wassermelonen auf den Blutdruck

Ernährungswissenschaftler der Florida State University haben unter der Forschungsleitung von Dr. Arturo Figueroa in einer Studie belegt, dass der Verzehr von sechs Gramm Citrullin, über einen Zeitraum von sechs Wochen, den systolischen und diastolischen Blutdruck aller an der Studie teilnehmenden Patienten (9 Personen) normalisieren konnte. Dr. Arturo Figueroa und sein Team waren die ersten Wissenschaftler, die diese signifikante Verbesserung des Blutdrucks, hervorgerufen durch den regelmässigen Wassermelonen-Verzehr in entsprechender Menge, dokumentieren konnte.

Insbesondere Menschen mit Arterienstarrheit und erhöhtem Blutdruck – vor allem jene Patienten, denen chronische Erkrankungen wie Typ-2-Diabetes diagnostiziert wurde, können durch den Verzehr von Wassermelonen einige positive Auswirkungen erwarten", so Dr. Figueroa.

Angesichts dieser Fakten sollte die Wassermelone von nun an in einem vollkommen neuen Licht gesehen werden.

Tipp: Der Wassermelonen-Salatgurken-Smoothie

Die Eigenschaften der Wassermelone kennen Sie ja bereits und die der Gurke sind ebenso wertvoll für Ihre Gesundheit, denn sie enthält eine Menge Silizium, das Bindegewebe und Knochen stärkt. Darüber hinaus verfügt die Gurke über eine entgiftende Wirkung und sie schützt Ihren Körper vor Aluminiumbelastungen. Wenn das keine überzeugende Gründe sind, diesen köstlich erfrischenden Gesundheits-Smoothie sofort auszuprobieren :-).

Hierzu benötigen Sie:

  • 3/4 Wassermelone in Stücke geschnitten
  • 1 Bio-Salatgurke (ansonsten schälen) in Stücke geschnitten
  • Eiswürfel

Geben Sie die Melonen- und Gurkenstücke in einen Mixer. Nach dem Mixen füllen Sie den Smoothie in Gläser und stellen sie in den Kühlschrank. Vor dem Servieren geben Sie die Eiswürfel dazu - fertig.

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Ihnen gefällt das Ernährungskonzept des Zentrums der Gesundheit? Sie möchten gerne detailliert wissen, wie Sie für sich und Ihre Familie eine rundum gesunde Ernährung gestalten können? Oder möchten Sie vielleicht Ihrem Berufsleben eine neue Perspektive geben und auch andere Menschen zu Themen rund um eine ganzheitliche Gesundheit beraten können? Dann empfehlen wir Ihnen die Akademie der Naturheilkunde.

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie – die gesunde Ernährung und ein gesundes Leben lieben – in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie auf der Webseite alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Nutritionist Training

Quellen:


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag zu unserer Arbeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal.

Möchten Sie weiterhin von uns informiert werden?

Wir informieren 1-2 mal monatlich über neu veröffentlichte Artikel.
Melden Sie sich zu unserem kostenlosen Newsletter an.

zum kostenlosen Newsletter anmelden




© Neosmart Consulting AG - Alle Rechte vorbehalten.
Dieser Text unterliegt dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums. Dieser Artikel darf ohne Genehmigung weder kopiert, veröffentlicht noch verteilt werden. Eine Verlinkung direkt auf die jeweilige Text-Seite ist erlaubt und erwünscht.

Diese Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschliesslich für Interessierte und zur Fortbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.





Liebe LeserInnnen

Aufgrund des hohen Kommentaraufkommens haben wir uns dazu entschlossen, unsere Kommentarfunktion bis zum 01. Juli 2016 zu schliessen. Bitte berücksichtigen Sie, dass wir Kommentare, die zum Zwecke versteckter Werbung genutzt werden, nicht veröffentlichen. Erscheinen Markennamen in Ihrem Kommentar, so werden diese vor Veröffentlichung entfernt.

(1)

Jo
geschrieben am: mittwoch, 09. oktober 2013, 15:58
eMail-Adresse hinterlegt

Hallo! Ich habe interessante Beiträge gelesen über Bittermelone Extrakt. Es wäre schön es aufzunehmen in Eurem Lexikon. Es soll gut sein für Diabetiker und Krebspatienten. Danke vielmals




Zentrum der Gesundheit:

Vielen Dank für Ihren Hinweis. Gerne werden wir die Bittermelone auf unsere Agenda setzen und bei Gelegenheit darüber berichten :-)
Viele Grüsse
Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

Weitere themenrelevante Artikel:

Bluthochdruck natürlich senken

(Zentrum der Gesundheit) - Bluthochdruck tut nicht weh. Trotzdem schädigt er schleichend die Blutgefässe und das Herz. Bluthochdruck ist damit ein wichtiger Risikofaktor für Schlaganfall und Herzinfarkt. Bluthochdruck führt ferner zu Schäden an den Nieren und den Augen, ist also nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Wenn auch Sie hohen Blutdruck haben, dann senken Sie ihn – aber auf natürliche Weise! Und seien Sie nicht überrascht, wenn die empfohlenen Massnahmen nicht nur ihren Blutdruck normalisieren, sondern andere Beschwerden damit ebenfalls verschwinden.

weiterlesen

 

Hohen Blutdruck natürlich regulieren

(Zentrum der Gesundheit) - Es gibt viele Möglichkeiten, einen erhöhten Blutdruck auf natürliche Weise zu normalisieren. Hierzu zählen eine zielgerichtete Ernährungsumstellung, regelmässige Bewegung und entsprechende Entspannungsübungen. Darüber hinaus gibt es auch Vitalstoffe die geeignet sind, auf natürliche Weise den Blutdruck zu regulieren.

weiterlesen

 

Vorsicht mit Blutdruck-Medikamenten

(Zentrum der Gesundheit) - US-amerikanische Forscher entdeckten bei einer Studie, dass Frauen, die in der Vergangenheit mit der Diagnose Brustkrebs konfrontiert waren und dann später aufgrund von Bluthochdruck oder Herzproblemen ACE-Hemmer und/oder Beta-Blocker einnehmen mussten, ihr Risiko, einen Brustkrebs-Rückfall zu erleiden, durch diese Medikamente möglicherweise erhöhten - was wieder einmal beweist, dass die mannigfaltigen Auswirkungen von Medikamenten auf den menschlichen Organismus nicht annähernd bekannt sind.

weiterlesen

 

Kartoffeln gegen Bluthochdruck

(Zentrum der Gesundheit) - Kartoffeln enthalten eine Menge Kohlenhydrate, wenig Vitalstoffe und machen dick. - Genau das denken leider viele Menschen über diese tolle Knolle. Dabei sind Kartoffeln sehr gesund. Verschiedene Studien bestätigen: Kartoffeln enthalten zwar viel Stärke, machen aber nicht unbedingt dick. Ausserdem können Kartoffeln offenbar sogar dabei helfen, Bluthochdruck zu bekämpfen. Es kommt nur auf die Zubereitung an.

weiterlesen

 

Gesunde Verdauung durch richtige Kombination der Lebensmittel

(Zentrum der Gesundheit) - Sie haben das Gefühl, dass sich in Ihrem Verdauungstrakt ein Gewitter mit Blitz und Donner abspielt? Oder gehören Sie vielleicht zu den Leuten, die sich nach jedem Essen auf Rennie oder Talcid verlassen? Der springende Punkt ist, dass mehr als die Hälfte aller Deutschen mit Verdauungsproblemen zu kämpfen hat. Eine einfache Methode, hier Abhilfe zu schaffen, ist, die richtigen Lebensmittel zur richtigen Zeit zu essen. Oft verschwinden auf diese Weise lästige und immer wiederkehrende Verdauungsbeschwerden in wenigen Tagen.

weiterlesen

 

Antioxidantien schützen unsere Zellen

(Zentrum der Gesundheit) - Freie Radikale stehen am Anfang vieler Gesundheitsbeschwerden. Sie greifen unsere Zellen an und können diese funktionsuntüchtig machen. Je mehr Zellen eines Organs auf diese Weise geschädigt werden, umso schlechter geht es dem betreffenden Organ. Krankheiten treten auf. Die Zellschäden durch freie Radikale können auch zu Entartungen der Zelle führen. Krebs ist die Folge. Antioxidantien können die Zellen vor freien Radikalen schützen. Welche Antioxidantien besonders zuverlässig schützen und in welchen Lebensmitteln sie enthalten sind, lesen Sie jetzt!

weiterlesen

 

Verursachen Cholesterinsenker Krebs?

(Zentrum der Gesundheit) - Cholesterinsenkende Medikamente stehen schon lange unter Verdacht, Krebs zu verursachen. Dr. Thomas Newman, ein Cholesterinexperte von der Universität von Kalifornien in San Francisco und sein Kollege Dr. Stephen Hulley analysierten die im Physicians Desk Reference, dem umfassenden amerikanischen Medikamentenverzeichnis, veröffentlichten Fakten sowie Bevölkerungsstudien über Krebs und Cholesterinwerte und klinische Versuche über Cholesterinsenkungen, um eine klare Verbindung zwischen einigen beliebten cholesterinsenkenden Medikamenten und einem Krebsrisiko aufzudecken.

weiterlesen

 

Löwenzahn Smoothie

(Zentrum der Gesundheit) - Der Löwenzahn wird völlig unterschätzt. Er ist nicht nur eine begnadete Heilpflanze, sondern auch ein wertvolles Lebensmittel.

weiterlesen

 

Kräuter-Smoothie

(Zentrum der Gesundheit) - Wildkräuter eignen sich nicht nur für die Hausapotheke, sondern bereichern ausserdem unseren Speisezettel mit jenen bioaktiven Pflanzenstoffen, die in der heute üblichen Ernährungsweise fehlen. Wildkräuter schenken uns seltene Vitalstoffe und wertvolle Heilsubstanzen.

weiterlesen

 

Smoothie Rezepte

Starten Sie mit einer gesunden Mahlzeit in den Tag. Smoothies sind im Handumdrehen zubereitet und liefern dem Körpfer die nötige Energie die er benötigt

weiterlesen

 

Grüne Smoothies - Die perfekte Mahlzeit

(Zentrum der Gesundheit) - Grüne Smoothies sind DIE perfekte Mahlzeit für moderne Menschen, denen ihre Gesundheit wichtig ist. Durch die eigene Zubereitung der grünen Smoothies macht gesunde Ernährung unglaublich viel Spass. Die grünen Mixgetränke aus Früchten, grünem Blattgemüse und Wasser schmecken köstlich, sind im Nu zubereitet und liefern hochkonzentrierte Vital- und Nährstoffe in ihrer natürlichsten Form.

weiterlesen