Mandeln für ein langes Leben


Mit Mandeln ist alles möglich: Mandel-Milch, Mandel-Sahne, Mandel-Butter, Mandel-Yoghurt, Mandel-Pudding,... Heute präsentieren wir Ihnen das köstliche Rezept für gesunden Mandel-"Likör" - natürlich alkoholfrei.

x

Mandel-Milch - In kompromisslos gesunder Qualität

letzte Aktualisierung am 19.05.2014  Drucken Sie diese Seite Artikel als PDF herunterladen

(Zentrum der Gesundheit) - Mandeln sind weit mehr als Knabberzeug für nebenher. In Wirklichkeit sind Mandeln ein ideales und außergewöhnlich gesundes Grundnahrungsmittel - nur weiß niemand mehr, wie einfach und abwechslungsreich man die kleinen Kerne zubereiten kann. Unsere Leser kennen die Rezepturen für Mandel-Vanille-Milch, Mandel-Kaffee, Mandel-Schoko-Brotaufstrich und Mandel-Pudding. Heute verraten wir Ihnen neben anderen ungewöhnlichen Mandelrezepten das unwiderstehliche Geheimnis namens Mandel-"Likör" - natürlich in kompromisslos gesunder Qualität.

Mandelmilch © Eskymaks - Fotolia.com

Mandeln - Unvergleichlich gesund

Schon 60 Gramm Mandeln pro Tag haben eine extrem positive Wirkung auf unsere Gesundheit. Sie schützen vor Diabetes, senken den Cholesterinspiegel, stärken die Knochen, machen schlank, verbessern die Darmflora und liefern überdies wertvolle Fettsäuren, Mineralstoffe und Spurenelemente. Darüber hinaus handelt es sich bei Mandeln um ein basisches Lebensmittel, so dass die Kerne wunderbar in jedes gesunde und basische Ernährungskonzept passen. (Details zu den gesundheitlichen Auswirkungen der Mandel finden Sie hier)

Mandeln - Kulinarische Wunder-Kerne

Zwar kann man Mandeln auch einfach aus der Hand knabbern, doch steckt in ihnen ausserdem das Potential eines kulinarischen Wunders. Innovative Rohkost-Köche schufen inzwischen eine nahezu unüberblickbare Fülle köstlichster und gleichzeitig gesunder Kreationen aus der Mandel.

Dabei bilden Mandel-Milch, Mandel-Butter, Mandel-Sahne, Mandel-Mehl (fein gemahlene Mandeln) und Mandel-Brei die Basis-Zutaten für einfache bis hochkomplexe Gerichte, Getränke und süsse Köstlichkeiten. Eine besonders feine Kreation ist der Mandel-"Likör". Die Mandel-Küche bietet also nicht nur Gesundheit, sondern ausserdem hochkarätigen Genuss für echte Gourmets, die das Besondere lieben.

Ungewöhnliche Mandel-Rezepte für Gourmets:

Mandel-Milch

Mandel-Milch kann man pur geniessen, doch dient sie auch als Grundlage für süsse Getränke, Müslis, Desserts, süsse Sossen, Kuchen-Cremes, Fruchtshakes und vieles mehr. Soll die Mandel-Milch die Basis für herzhafte Speisen wie z. B. Salat-Dressings oder würzige Sahne-Sossen sein, wird sie selbstverständlich ohne Datteln und Stevia, statt dessen mit etwas Kristallsalz und ein wenig Zitronensaft zubereitet.

Es gibt (mindestens) zwei Möglichkeiten für die Herstellung von süsser Mandel-Milch:

Mandel-Milch Grund-Rezept Nr. 1

1 Handvoll Mandeln
0,5 Liter Wasser
5 - 12 entsteinte Datteln

Mahlen Sie die Mandeln in einem starken Mixer. Fügen Sie dann das Wasser hinzu und pürieren Sie die Mischung, bis sich eine milchige Flüssigkeit bildet.

Je nach gewünschtem Süsse-Grad geben Sie 5 bis 12 entsteinte Datteln dazu und mixen einige Minuten lang, bis eine homogene, schaumige "Milch" entsteht.

Bei empfindlichem Verdauungssystem oder wenn Sie die Mandeln leichter verdaulich machen möchten, weichen Sie diese über Nacht oder auch bis zu 48 Stunden lang in gefiltertem Wasser oder Quellwasser ein. Wechseln Sie das Wasser alle 12 Stunden und spülen Sie die Mandeln vor Verwendung gut ab.

Beachten Sie jedoch, dass eingeweichte Mandeln einen deutlich milderen Geschmack aufweisen und daher auch die Mandelmilch aus eingeweichten Mandeln anders schmeckt als aus uneingeweichten Mandeln.

Mandel-Milch Grund-Rezept Nr. 2 (diese Mandel-Milch hat eine feinere Konsistenz)

3 EL weisses Mandelmus (auch als Bio-Mandelpüree bekannt)
0,5 Liter Wasser
5 - 12 entsteinte Datteln oder nach Wunsch flüssiges Stevia oder Kokosblütenzucker

Alle Zutaten im Mixer pürieren, bis die gewünschte Konsistenz entstanden ist.

Mandel-Butter

3 EL weisses Mandelmus (Bio-Mandelpüree)
1 TL Zitronensaft oder Bio-Apfelessig
1 Prise Kristallsalz

Alle Zutaten in einem Schüsselchen verrühren, bis sich eine feste Masse ergibt.

Mandel-Sahne

Zwar ist die Herstellung von SCHLAGsahne mit Mandeln bislang noch nicht möglich, doch kann hochwertiges weisses Mandelmus aus geschälten Mandeln pur genau wie Sahne für die Verfeinerung von Sossen und Suppen verwendet werden - mit dem klitzekleinen Unterschied, dass Mandelmus ausschliesslich positive Auswirkungen hat, während Sahne nicht übermässig viel Positives zu bieten hat.

Mandel-"Likör"

0,5 Liter Mandelmilch aus Grund-Rezept 1 oder 2
2 gefrorene reife Bananen*
1/2 Teelöffel Bio-Vanille-Pulver
1/2 Teelöffel frisch geriebene Muskatnuss
1 Prise Kristallsalz

Mixen Sie alle Zutaten im Mixer bis eine feine, cremige Konsistenz erreicht ist.

* So stellen Sie gefrorene Bananen her: Wählen Sie reife Bananen, die bereits erste braune Pünktchen auf der gelben Schale aufweisen. Verwenden Sie aber keine überreifen Bananen. Schälen Sie die Bananen, schneiden Sie jede Banane quer in 3 bis 4 Stücke und geben Sie diese für 48 Stunden in einem tiefkühltauglichen Behälter ins Gefrierfach.

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater?

Ihnen gefällt das Ernährungskonzept des Zentrums der Gesundheit? Sie möchten gerne detailliert wissen, wie Sie für sich und Ihre Familie eine rundum gesunde Ernährung gestalten können? Oder möchten Sie vielleicht Ihrem Berufsleben eine neue Perspektive geben und auch andere Menschen zu Themen rund um eine ganzheitliche Gesundheit beraten können? Wir empfehlen die Akademie der Naturheilkunde zur Aus- bzw. Weiterbildung.

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie – die gesunde Ernährung und ein gesundes Leben lieben – in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit in einer Fernausbildung aus.

Quelle u. a.:

Quelle


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag zu unserer Arbeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal.

Möchten Sie weiterhin von uns informiert werden?

Wir informieren 1-2 mal monatlich über neu veröffentlichte Artikel.
Melden Sie sich zu unserem kostenlosen Newsletter an.

zum kostenlosen Newsletter anmelden



Themenrelevante Informationen:

Abgelegt unter: Gesundheit | Milch | Milchersatz | vegan |


© Neosmart Consulting AG - Alle Rechte vorbehalten.
Dieser Text unterliegt dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums. Dieser Artikel darf ohne Genehmigung weder kopiert, veröffentlicht noch verteilt werden. Eine Verlinkung direkt auf die jeweilige Text-Seite ist erlaubt und erwünscht.

Diese Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschliesslich für Interessierte und zur Fortbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.


Geschlossen...

Liebe LeserInnen,

da unsere Kommentarfunktion in letzter Zeit grösstenteils entweder für Werbezwecke oder sinnentleerte Fragen missbraucht wurde, aber nicht für tatsächlich sinnvolle Ergänzungen, wird unser Frage-Antwort-Service vorerst eingestellt. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit

(7)

Dinei
geschrieben am: gestern, 11:24
eMail-Adresse hinterlegt

Liebes ZdG-Team, zunächst einmal möchte ich mich ganz herzlich für Eure tolle Seite bedanken. Zum Thema Mandelmilch hätte ich noch eine Frage: Ist die Zubereitung von Haferbrei auch mit Mandelmilch möglich? Bisher habe ich Wasser und Kuhmilch im Verhältnis 1:1 erhitzt, die Haferflocken hinein gegeben und quellen lassen. Die Kuhmilch würde ich nun gern durch Mandelmilch ersetzen. Wenn das möglich ist, wie sollte ich da am besten vorgehen? Die Mandelmilch mit Mandelpüree zubereiten, erhitzen und die Haferflocken hineingeben oder die Haferflocken in heißes Wasser geben und das Mandelpüree in die gequollene Masse einrühren? Ist es überhaupt möglich Mandelmilch zu erhitzen oder werden dabei zu viele wichtige Inhaltsstoffe zerstört? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!




Zentrum der Gesundheit:

Hallo Dinei
Vielen Dank für Ihren Kommentar und Ihre Frage :-)
Selbstverständlich können Sie für die Zubereitung von Haferbrei auch Mandelmilch nehmen. Bereiten Sie zunächst die Mandelmilch zu und gehen Sie dann so vor wie mit der Kuhmilch. Mandelmilch kann erhitzt werden. Abhängig von der Temperatur und der Dauer der Erhitzung kann es zu Vitalstoffverlusten kommen, doch treten diese bei Kuhmilch ja ebenfalls ein, so dass das Erhitzen kein Argument gegen die Mandelmilch ist.
Sie könnten die Mandelmilch auch mit heissem Wasser zubereiten und dann einfach nur noch die Haferflocken einrühren und quellen lassen.
Viele Grüsse
Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

plumkiwi1702
geschrieben am: sonntag, 05. mai 2013, 14:47
eMail-Adresse hinterlegt

Hallo liebes ZdG-Team, ist es möglich auch aus Mandelmilch Joghurt herzustellen und wenn ja, wie geht es am besten? Mit Kulturen oder durch überimpfen? Vielleicht habt Ihr ein paar Tipps für mich. Vielen Dank schon mal!




Zentrum der Gesundheit:

Hallo plumkiwil,
einen Vorschlag zur Joghurtherstellung aus Nüssen finden Sie hier in unserem Artikel über Milchersatz. Das dort aufgeführte Rezept wurde aus Macadamianüssen hergestellt. Sie können jedoch auch Mandeln oder Cashewkerne nehmen.
Viele Grüsse
Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

lilac
geschrieben am: montag, 22. oktober 2012, 00:53
eMail-Adresse hinterlegt

Kann man die Mandelmilch auch mit getrockneten Datteln machen? Weil frische bekomme ich hier so gut wie nie. Ist die Mandelmiclh dann trotzdem noch gesund? Oder kann man ansonsten auch noch was anderes außer Datteln rein machen?




Zentrum der Gesundheit:

Hallo Lilac,
in unseren Rezepturen werden stets getrocknete Datteln verwendet. Sie können jedoch auch andere Trockenfrüchte verwenden. Datteln bieten sich aufgrund ihrer neutralen Süsse jedoch besonders gut an.
Viele Grüsse
Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

abc
geschrieben am: freitag, 28. september 2012, 03:06
eMail-Adresse hinterlegt

Liebes Team vom Zentrum der Gesundheit, zunächst einmal vielen Dank für diesen bereichernden Artikel :) Und ein großes Lob für die souveräne & stets fundierte sowie höfliche Art & Weise, auf Kommentare zu antworten (ist mir in vielen Artikeln aufgefallen) Ich habe selber als Vegetarier und als \"Möchtegern\"-Veganer (im wörtlichen Sinne ^^) Mandelmilch hergestellt, indem ich nach dem Einweichen die "Häute" "herausgeschnipst" habe. In Ihrem Artikel stand, die Milch würde dann rückstandsfrei, leider war sie es nicht, und das enttäuschte mich sehr; ich würde gerne eine eiweiß- und nährstoffreiche Mandelmilch herstellen, ohne dass ich irgendwelche \"Klümpchen\" extern auslagern muss, ich möchte kein Müsli machen, auch nicht backen, ich will den Inhalt gerne komplett ausschöpfen (Ausnahme wären die Häute). Liegt es an meinem Mixer ? Ich meine, es wird ja auch bei Sojamilch hingekriegt, es muss doch dann auch bei Mandelmilch gehen, dass ich alle Nährstoffe trinken kann, und ich etwas komplett Flüssiges habe? Würde mein Wunsch mit Mandelmus in Erfüllung gehen können ? Es ist zwar recht teuer, aber wenn ich dafür mein Ziel erreiche, wäre es mir das wert :-)! Viele Grüße




Zentrum der Gesundheit:

Hallo abc,
vielen Dank für Ihre Mail.
Selbst gemachte Mandelmilch wird mit einem gewöhnlichen Haushaltsmixer kaum die Konsistenz erreichen, wie wir das von gekauften pflanzlichen Drinks oder von Milch gewöhnt sind. Viele Menschen gewöhnen sich an die nicht ganz so feine Konsistenz jedoch recht schnell. Dennoch gibt es drei Möglichkeiten, die Mandelmilch in relativ feiner Konsistenz selbst herzustellen:
1. Setzen Sie einen hochleistungsfähigen Mixer ein, wie z. B. den Vitamix Super TNC 5200.
2. Verwenden Sie weisses Mandelmus statt geschälten Mandeln oder
3. Giessen Sie die Mandelmilch durch ein Sieb, bevor Sie sie trinken, um die Rückstände auszusieben, was jedoch Ihrem Wunsch nach kompletter Ausschöpfung widersprechen würde.
Liebe Grüsse
Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

Nuha
geschrieben am: samstag, 28. april 2012, 10:32
eMail-Adresse hinterlegt

Hallo, sollte man die Mandeln vorher "schälen"? lg Nuha




Zentrum der Gesundheit:

Hallo Nuha,
vielen Dank für Ihre Mail.
Sie können die Mandeln sehr gut mit dem braunen Häutchen verwenden, da gerade dort wertvolle u. a. prebiotische Stoffe enthalten sind. Wenn Sie jedoch eine Mandelmilch mit milderem Geschmack wünschen, dann können Sie die Mandeln einige Stunden lang in Wasser einweichen. Anschliessend lässt sich das Häutchen sehr leicht entfernen.
Liebe Grüsse
Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

roby86
geschrieben am: freitag, 13. april 2012, 04:03
eMail-Adresse hinterlegt

Sehr geehrte Damen und Herren, ein wiederum sehr guter und informativer Artikel, jedoch ist mir eines besonders ins Auge gefallen, Zitat:\"60 Gramm Mandeln pro Tag stärken die Knochen\". Wie kann es sein das Mandel gut für Knochen sind, wobei Mandel einen der größten Anteile an Phytinsäure vorweisen? Diese ist ja bekanntlich in der Lage Kalzium, Magnesium, Eisen und Zink in großen mengen zu binden. Es scheint mir das die Kuhmilch und eben auch die Mandelmilch ein beidseitiges Schwert repräsentiert im Kontext der Kalzium-reichen Lebensmittel.




Zentrum der Gesundheit:

Hallo roby86,
vielen Dank für Ihre Mail.
 
Wir verweisen im Text zwecks weiterer Informationen zum Mandel-Knochen-Zusammenhang auf diesen Artikel hin:

Mandeln

Dort wird die entsprechende Studie, die zeigte, dass Mandeln die Knochengesundheit positiv beeinflussen können, beschrieben und verlinkt.
 
Interessant ist dabei, dass man zwar deutlich den positiven Effekt von Mandeln auf die Knochengesundheit beobachten konnte, jedoch (noch) keine Erklärung dafür hat. Das zeigt wieder einmal mehr, dass ein Lebensmittel, das für den Menschen optimal ist, eine deutlich andere Wirkung auf den Körper hat, als jene, die man aus den Inhaltsstoffen (z. B. Phytinsäure) abzuleiten können glaubte.
 
Wir können also entweder davon ausgehen, dass die Phytinsäure nicht annähernd so hohe Bindungsfähigkeiten in Bezug auf Mineralstoffe hat, wie man bisher im Zusammenhang mit Mandeln vermutete oder eben, dass ganz andere - bisher unbekannte - Mechanismen durch den Mandelverzehr ausgelöst werden, die die Knochendichte erhöhen können.
 
Hinsichtlich der Phytinsäure möchten wir noch betonen, dass diese - ebenfalls in wissenschaftlichen Versuchen - bereits vielfach sehr positive Ergebnisse brachte, z. B. in Bezug auf ihre vorbeugende Wirkung auf Darmkrebs oder generell auf ihre antioxidative Wirkung.
 
Für Menschen, die den Gehalt an Phytinsäure dennoch lieber senken können, haben wir auf unserer Seite schon mehrfach erwähnt, dass zu diesem Zweck die Mandeln einfach über Nacht oder einige Tage in Wasser gelegt werden können.
Liebe Grüsse
Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

Christine Scholz
geschrieben am: montag, 07. november 2011, 13:53
eMail-Adresse hinterlegt

Sehr geehrte Damen und Herren, auf der Suche nach der Frage, ob Joghurt ebenfalls zu den besser nicht zu konsumierenden Milchprodukten gehört, bin ich leider nicht fündig geworden. Können Sie mir hier weiterhelfen, inwieweit Joghurt gesund bzw. so ungesund wie Milch ist. Für Ihre Bemühungen herzlichen Dank im voraus. Mit freundlichen Grüßen Christine Scholz




Zentrum der Gesundheit:

Liebe Frau Scholz,
in den nachstehenden Artikel werden Sie die Antwort finden:

Ist Milch ungesund?

Liebe Grüsse
Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

Schmackhafte Rezeptempfehlungen


Weitere themenrelevante Artikel:

6 gute Argumente, Milch zu meiden

(Zentrum der Gesundheit) - Als Gott die Kuh erschuf konnte er nicht ahnen, dass sie irgendwann einmal mit ihrer Muttermilch, die sie ausschliesslich zur Aufzucht ihrer Kälber benötigt, einen Grossteil der Weltbevölkerung versorgen muss. Und hätte die Kuh ein Mitbestimmungsrecht, wäre es niemals so weit gekommen. Das interessiert Sie nicht? Vielleicht können wir Sie dann mit 6 Argumenten davon überzeugen, dass die Milch für den menschlichen Verzehr nicht geeignet ist.

weiterlesen

 

Nüsse schützen Bauchspeicheldrüse und Herz

(Zentrum der Gesundheit) - Nüsse sind eine Wohltat für Ihr Herz und Ihre Blutgefässe. Bereits mehrere Portionen Nüsse in der Woche bieten Ihnen einen Schutz vor Herzinfarkt und Schlaganfall. Der regelmässige Verzehr von Nüssen kann aber auch Ihr Risiko für Diabetes und nachweislich sogar das für Bauchspeicheldrüsenkrebs reduzieren. Genauso schützen Nüsse auch die Prostata sowie den Darm vor Krebs, insbesondere den Dickdarm. Es lohnt sich also wirklich, immer ein Tütchen Nüsse bei der Hand zu haben. Alles rund um die leckeren Nüsse erfahren Sie bei uns.

weiterlesen

 

Der Mythos Milch

(Zentrum der Gesundheit) - In der Werbung werden seit jeher Milch und Milchprodukte als wertvolle Eiweiß-, Vitamin- und Mineralstofflieferanten hoch gepriesen. Vor allem der scheinbar hohe Mineralstoffanteil der Milch wird hier besonders hervorgehoben. Den Verbrauchern wird auf diese Weise suggeriert, dass der regelmäßige Verzehr von Milch, sowie allen daraus hergestellten Produkten, für den Erhalt der Gesundheit einen hohen Stellenwert hat.

weiterlesen

 

Mandeln: Nur 60 Gramm täglich schützen unsere Gesundheit!

(Zentrum der Gesundheit) - Mandeln sind viel mehr als ein gelegentlicher Snack oder eine weihnachtliche Backzutat. Abgesehen von ihrem hochkarätigen Nähr- und Vitalstoffspektrum, wirkt sich der regelmäßige Verzehr von Mandeln äußerst positiv auf unsere Gesundheit aus. Wenn wir täglich nur 60 Gramm Mandeln (oder Mandelpüree) verzehren, dann schützt uns dies laut aktuellen Studien bereits vor Diabetes, vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen, vor einem hohen Cholesterinspiegel und führt möglicherweise zu einer Verbesserung der Knochendichte – und zwar ohne dabei zu einer Gewichtszunahme zu führen!

weiterlesen

 

Getreide-Milch der ideale Milchersatz

(Zentrum der Gesundheit) - Getreidedrinks erobern seit einigen Jahren die Küche. "Reismilch" war das erste dieser Getränke, das in der veganen Ernährung und von Milchallergikern verwendet wurde. Allerdings kann man aus allen Getreidearten solche milchigen Getreide-Getränke herstellen, wenn man entsprechende Verfahren verwendet. Bald wird der Verbraucher daran gewöhnt sein, nicht nur Hafer, Dinkel, Reis oder Mais als Korn kaufen zu können, sondern auch Hafer-, Dinkel, Reis- oder Mais-Drink.

weiterlesen

 

Mandelmilch

Zutaten und Zubereitung des Rezepts "Mandelmilch"

weiterlesen

 

Fruchtsalat mit Mandelmilch

Zutaten und Zubereitung des Rezepts "Fruchtsalat mit Mandelmilch"

weiterlesen