Glutenfrei backen

Kokos-Kuchen – glutenfrei

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 25.07.2019
Kokos-Kuchen – glutenfrei
© ZDG/nigelcrane

Der Boden dieses köstlichen Kokoskuchens wird aus Teff- und Reismehl hergestellt. Die Creme besteht aus Kokosquark, Kokosöl und Kokosraspeln und wird mit Agavendicksaft gesüsst. Ein Kokoskuchen, der an Raffaelo erinnert.

Zutaten für 8 Stück = 1 kleiner Kuchen (ca. 18 cm Ø)

Für den Boden

  • 85 g Teffmehl (Zwerghirsemehl)
  • 35 g Vollkorn Reismehl
  • 20 g Bio Maisstärke + 20 g für die Backform
  • 20 g Xylitol (gesunder Zuckeraustauschstoff)
  • ½ TL Natron
  • ½ Bio Zitrone – etwas Abrieb

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 125 ml Wasser
  • 125 ml Kokosmilch
  • ½ EL Apfelessig
  • 1 Prise Kristallsalz

Für die Creme

  • 300 g Kokosquark (z. B. Kokos Coyog)
  • 200 ml Kokosöl
  • 90 g Agavendicksaft
  • 10 g feine Kokosraspeln – rösten

Für das Topping

  • 2 EL grobe Kokosflocken (auch Kokos-Chips genannt) – rösten
  • Früchte der Saison – waschen und zum Belegen vorbereiten

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 30 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 25 Minuten

Den Ofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Boden einer kleinen Springform (18 cm Ø) mit Backpapier auslegen. Dann den Rand der Form mit etwas Kokosöl einfetten und mit 20 g Maisstärke bestäuben.

Für den Boden alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und etwas Zitronenabrieb hinzufügen. Dann das Wasser, die Kokosmilch und den Apfelessig dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren.

Den Teig in die vorbereitete Form füllen und glatt streichen. Anschliessend für ca. 25 Minuten im Ofen backen. Dann den Holzstäbchen-Test machen: Wenn kein Teig am Stäbchen haften bleibt, ist der Kuchen fertig.

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und in der Form auskühlen lassen!

Für die Creme das Kokosöl in einem Topf ganz leicht erhitzen (max. 35° C), dann den Agavendicksaft, die Kokosraspeln und den -quark hineinrühren, bis alles gleichmässig vermischt (emulgiert) ist.

Falls die Masse nicht homogen bleibt, das Ganze nochmals in den Topf geben, nochmals leicht erwärmen und nochmals gut vermischen.

Die Masse auf den mittlerweile abgekühlten Boden geben und glatt streichen. Dann den Kuchen für 2 bis 3 Stunden in den Kühlschrank stellen, so dass er richtig fest wird.

Anschliessend aus der Form lösen und den Rand mit einem Spachtel gleichmässig glatt streichen.

Den Kokos-Kuchen auf eine Platte gleiten lassen, mit Kokosflocken bestreuen und mit Früchten ausgarniert servieren.

Nährwerte pro Stück

  • Kalorien: 435 kcal
  • Kohlenhydrate: 23 g
  • Eiweiss: 2 g
  • Fett: 32 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen