Zentrum der Gesundheit
Apfelkuchen auf einem schwarzen Teller serviert

Apfelkuchen – rohköstlich

Dieser saftige, vollwertige und überaus leckere Apfelkuchen kommt ganz ohne Mehl und Zucker aus und gebacken wird er auch nicht. Ein purer Rohkost-Genuss!

Autor: Lucia
44 likes
26 April 2021

Zutaten für 8 Portionen

Für den Apfelkuchen-Boden

  • 1 Springform Ø 18 cm
  • 175 g gemischte Nüsse nach Wahl (z. B. Pecannüsse, Mandeln, Haselnüsse)
  • 150 g getrocknete Feigen (alternativ Datteln)
  • 20 g Kokosöl

Für die Creme

  • 675 g Äpfel entkernt (ca. 5 Stück)
  • 1 Bio Zitrone – davon ½ TL Abrieb + den kompletten Saft
  • 80 g getrocknete Feigen
  • 90 g Kokosöl
  • 9 g (ca. 2 gestr. TL) Flohsamenschalenpulver
  • 1 gestr. TL Zimtpulver
  • ¾ TL Vanillepulver
  • ½ TL Kardamompulver

Für die Garnitur

  • 1 Apfel (ca. 150 g) – in dünne Spalten schneiden
  • 1 EL gehackte Pistazien
  • einige Minzeblätter
Nährwerte pro Portion
Kalorien 419 kcal
Kohlenhydrate 39 g
Eiweiss 4 g
Fett 26 g
ANZEIGE
  • Memo Taschentücher Box 1,89 €
  • effective nature - Basisches Basenbad
    effective nature Basisches Basenbad 39,90 €
  • Maskelmän - Reisprotein Bio
    Maskelmän Reisprotein Bio 14,90 €
  • Bianco Puro Küchenmixer Puro S 549,00 €
  • Maskelmän - Reisprotein Bio
    Maskelmän Reisprotein Bio 24,90 €
  • HanifThaler Kürbiskerne & weisse Schoko 4,50 €

Dieses Rezept als Video ansehen:

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 25 Minuten
Koch-/Backzeit 2 Minuten
Zieh-/Ruhezeit 6 Stunden

1. Schritt

Für den Apfelkuchen-Boden alle Zutaten in einen leistungsstarken Standmixer geben und zu einer grobkernigen Masse mixen; dabei den Stössel zur Hilfe nehmen.

2. Schritt

Den Boden der Kuchenform mit Backpapier auskleiden, die Masse gleichmässig darauf verteilen und festdrücken. Anschliessend in den Kühlschrank stellen.

3. Schritt

Den Mixbecher kurz ausspülen und alle Zutaten für die Creme – ausser Flohsamenschalen und Zitronenabrieb – hineingeben. Das Ganze mit Hilfe des Stössels einige Minuten zu einer glatten Creme pürieren. Anschliessend den Zitronenabrieb und die Flohsamenschalen dazugeben und kurz daruntermixen.

4. Schritt

Den Boden aus dem Kühlschrank nehmen und mit der Creme gleichmässig dick bestreichen. Dann die Kuchenform vorsichtig auf die Arbeitsfläche gleiten lassen, um so die noch vorhandene Luft in der Creme herauszupressen.

5. Schritt

Anschliessend den Kuchen für ca. 6 Std. kühlstellen.

6. Schritt

Den Apfelkuchen vor dem Servieren mit den Apfelspalten, der Minze und den Pistazien ausgarnieren und geniessen.

Kategorien

Anzeige

Unterstützen Sie unsere Arbeit – abonnieren Sie unser Foodscout-Magazin

Mit einem Abo unseres veganen Rezepte-Magazins foodscout erhalten Sie pro Jahr vier foodscout-Ausgaben – jeweils ein Heft im Frühjahr, Sommer, Herbst und im Winter. Jede Ausgabe ist auf 100 illustrierten Seiten prall gefüllt mit köstlichen veganen Rezepten. Gesunde Ernährung wird mit foodscout zum Kinderspiel. Denn unsere besten Rezepte sind leicht nachzukochen, gelingen garantiert und sind somit auch für Anfänger geeignet.

Das Abo für foodscout können Sie hier bestellen:

  • In Deutschland (19,80 Euro):
  • In Österreich (22 Euro):
  • In der Schweiz (24 CHF):

* Auf unseren Internetseiten finden Sie Werbung. Mehr Informationen zu diesen Affiliate-Links erhalten Sie hier.

Spende

Ihre Spende hilft uns

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag zu unserer Arbeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal.

ANZEIGE

Fernausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Sie interessiert, was in unserem Essen steckt und wollen wissen, wie sich Nähr- und Vitalstoffe auf den Körper auswirken? Sie wünschen sich ein gesundes Leben für sich, Ihre Familie und Mitmenschen? Ernährungsberater sind beliebt – doch oft geht bei der Beratung der ganzheitliche Aspekt vergessen, den es für eine nachhaltige Gesundheit braucht. Lernen Sie bei der Akademie der Naturheilkunde die Zusammenhänge zwischen Lebens- und Ernährungsweise sowie physischem und psychischem Wohlbefinden kennen.

Die bildet interessierte Menschen wie Sie in rund 16 Monaten zum ganzheitlichen Ernährungsberater aus.