Zentrum der Gesundheit
  • Kartoffeltaler und Spargel auf grauem Teller serviert
27 April 2022

Kartoffeltaler mit Koriander an feinem Spargelragout

Diese Kartoffeltaler wurden mit Maisgries gebunden, kräftig abgeschmeckt und goldbraun gebraten. Zusammen mit dem feinen Spargelragout überzeugt dieses Gericht geschmacklich auf ganzer Linie.

Autor: Lucia,Ben

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für 2 Portionen

Für Kartoffeltaler und das Ragout

  • 300 g Kartoffeln, mehligkochend
  • 2 EL Kokosöl
  • 2 EL Pfeilwurzelmehl
  • 1 TL Senf
  • 2 TL Yaconsirup
  • 80 g Bio-Maisgriess
  • 2 EL Koriander, geschnitten
  • 4 weisse Spargel
  • 4 grüne Spargel
  • 2 Prisen Muskatnusspulver
  • 1 Spritzer Zitronensaft

Für die Sauce

  • 30 g Zwiebeln
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 TL Dinkelmehl, hell
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 50 g Hafersahne
  • 1 TL Apfelessig
  • ⅓ TL Paprikapulver, edelsüss
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Prise Muskatnussspulver
Nährwerte pro Portion
Kalorien 718 kcal
Kohlenhydrate 67 g
Eiweiss 16 g
Fett 40 g

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Koch-/Backzeit 40 Minuten

1. Schritt

Die Kartoffeln mit Schale in gesalzenem Wasser weichkochen. In der Zwischenzeit für die Sauce die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Dann eine Pfanne mit 1 EL Kokosöl erhitzen und die Zwiebelwürfel andünsten, mit 1 TL Mehl bestäuben, vermengen und mit 150 ml Gemüsebrühe ablöschen; 10 Min. leicht köcheln lassen.

Dann 50 g Hafersahne einrühren und das Ganze mit einem Stabmixer fein mixen. 1 TL Apfelessig einrühren, mit ⅓ TL Paprika und 1 Prise Muskatnuss würzen; mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Herdplatte abschalten und die Sauce zur Seite stellen.

2. Schritt

Sobald die Kartoffeln weich sind, das Wasser abgiessen und die Kartoffeln kurz ausdampfen lassen. Dann pellen und mit einer Kartoffelpresse zurück in den Topf pressen (oder mit einem Kartoffelstampfer fein stampfen). 1 EL Kokosöl, 2 EL Pfeilwurzelmehl, 1 TL Senf und 1 TL Yaconsirup in die Kartoffelmasse rühren; dann 80 g Maisgriess unterheben; den Koriander fein schneiden, ebenfalls zur Kartoffelmasse geben und vermengen. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Muskatnuss abschmecken; 10 Min. ruhen lassen.

3. Schritt

In der Zwischenzeit für das Spargelragout den Kartoffeltopf erneut mit frischem Wasser füllen und aufkochen lassen. In der Zwischenzeit vom weissen Spargel den holzigen Teil abschneiden; den Rest schälen; vom grünen Spargel nur den holzigen Teil abschneiden.

Das kochende Wasser leicht salzen, 1 TL Yaconsirup sowie 1 Spritzer Zitronensaft dazugeben und den weissen Spargel darin ca. 8 Min. köcheln, so dass er noch etwas Biss hat.  Dann den grünen Spargel im selben Wasser ca. 3 Min. köcheln lassen, mit einer Schaumkelle herausnehmen und abtropfen lassen.

4. Schritt

Die grünen und weissen Spargelstangen schräg in 2-cm-Stücke schneiden und in die Sauce geben. Diese dann erst kurz vor dem Servieren nochmals erwärmen.

Zwischenzeitlich 1 EL Kokosöl in einer Pfanne erhitzen, die Kartoffelmasse mit feuchten Händen zu Talern formen und von beiden Seiten goldbraun anbraten.

Die Sauce kurz erwärmen; das Spargelragout auf zwei Teller verteilen; die Kartoffeltaler darauf anrichten und servieren.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit