Zentrum der Gesundheit
  • Scheiterhaufen aus Kartoffeln
25 August 2022

Scheiterhaufen aus Kartoffeln mit Cornflakes

Kartoffelwürfel an einer cremigen Sahnesauce mit knusprigem Cornflakes-Topping – ein schnelles, einfaches Familiengericht, das hervorragend schmeckt!

Autor: Nikola

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für 2 Portionen

Für den Scheiterhaufen

  • 500 g Kartoffeln, mehligkochend
  • 100 g Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Petersilie, gehackt
  • 20 g Bio-Cornflakes
  • 200 ml Hafersahne
  • 1 Msp. Muskatnusspulver
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
  • 2 - 3 EL Edelhefeflocken
Nährwerte pro Portion
Kalorien 315 kcal
Kohlenhydrate 54 g
Eiweiss 9 g
Fett 5 g
Ballaststoffe 8 g

Dieses Rezept als Video ansehen:

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Koch-/Backzeit 15 Minuten

1. Schritt

Die Kartoffeln schälen und in 1-cm-Würfel schneiden; die Zwiebeln fein würfeln; den Knoblauch fein hacken.

Einen Topf mit gesalzenem Wasser aufkochen, die Hitze etwas reduzieren und die Kartoffelwürfel darin 10 Min. bissfest garen; über einem Sieb abgiessen und abtropfen lassen; auf einem Teller zur Seite stellen.

In der Zwischenzeit die Petersilie fein hacken; 20 g Cornflakes zuerst in einem Mörser grob mahlen, dann fettfrei rösten.

2. Schritt

Für die Sauce 200 ml Hafersahne, die gehackten Zwiebeln und den gehackten Knoblauch in den Topf geben und einmal aufkochen lassen; mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzig abschmecken. Dann die abgetropften Kartoffelwürfel dazugeben, die Hitze reduzieren und langsam köcheln lassen, bis die Sauce durch die Kartoffelstärke schön cremig geworden ist. Mit 2 - 3 EL Edelhefeflocken, Salz und Pfeffer abschmecken; die gehackte Petersilie unterheben.

Den Scheiterhaufen anrichten und mit den gerösteten Cornflakes bestreut servieren.

Tipp:

Dazu passt hervorragend eine vegane Bratensauce, wie z. B. unsere Demi Glace oder unsere schnelle Bratensauce.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit