Zentrum der Gesundheit
  • Fajitas gefüllt mit Dinkelgeschnetzeltem und Paprika auf einem Holzbrett serviert
30 März 2022

Fajitas - gefüllt mit Dinkel-Geschnetzeltem und Paprika

Bestrichen mit saurer Sahne und gefüllt mit Dinkel-Geschnetzeltem, Paprika, Mais, Chili, Zwiebeln und Knoblauch schmecken diese selbstgemachten Fajitas einfach fantastisch!

Autor: Lucia

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für ca. 8 Fajitas

Für die Fajitas

  • 150 g Wasser, warm
  • 150 g Dinkelmehl, hell + Mehl für die Arbeitsfläche
  • 100 g Bio-Maismehl
  • ½ TL Kristallsalz

Für die Füllung

  • 250 g Dinkel-Geschnetzeltes (von Soyana) – abtropfen lassen
  • 350 g gelbe und grüne Paprikaschote – waschen und in Streifen schneiden
  • 100 g Bio-Mais, aus dem Glas
  • 1 rote Zwiebel – schälen, halbieren und in Streifen schneiden
  • 1 Knoblauchzehe – schälen und fein würfeln
  • ½ milde rote Chilischote – mit den Kernen in Ringe schneiden

  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 200 g saure Sahne, vegan (z. B. von Soyana)
  • 2 EL Erdnussöl, hitzebeständig
  • 2 EL Tamari – davon 1 EL mit 1 EL Wasser verrühren
  • 2 EL Yaconsirup
  • 2 EL Tomatenmark
  • ½ TL Paprikapulver, edelsüss
  • 1/3 TL Paprikapulver, geräuchert
  • 1/3 TL Kreuzkümmelpulver
  • 2 EL fein geschnittener Koriander
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
Nährwerte pro Portion (2 Fajitas)
Kalorien 467 kcal
Kohlenhydrate 61 g
Eiweiss 16 g
Fett 16 g

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Koch-/Backzeit 40 Minuten
Zieh-/Ruhezeit 30 Minuten

1. Schritt

Für die Fajitas zunächst beide Mehle mit Wasser und Salz in einer Schüssel verrühren und auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem Teig kneten.

2. Schritt

Den Teig mit einem Tuch abdecken und 30 Min. ruhen lassen. Anschliessend den Teig in 8 gleich grosse Stücke teilen und kleine Bällchen daraus formen.

3. Schritt

Die Bällchen auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche zu dünnen Fladen walzen (Ø ca. 15 cm), eine beschichtete Pfanne fettfrei erhitzen und die Fladen darin von beiden Seiten ausbacken. Anschliessend übereinander auf einen Teller legen und mit einem leicht angefeuchteten Küchentuch abdecken.

4. Schritt

Für die Füllung die Pfanne erneut ohne Fettzugabe erhitzen und das Geschnetzelte darin 5 Min. anbraten. Dann mit der Tamari-Wasser-Mischung ablöschen und verdampfen lassen. Aus der Pfanne nehmen, auf einen Teller geben und beiseitestellen.

5. Schritt

Die Pfanne mit 2 EL Öl erhitzen und die Paprika zusammen mit den Zwiebeln 4 Min. scharf anbraten. Dann Mais, Chili, Knoblauch und Tomatenmark dazugeben, mit beiden Paprikapulvern sowie mit Kreuzkümmel würzen, verrühren und kurz mitbraten.

6. Schritt

Mit Gemüsebrühe ablöschen, Tamari einrühren und einmal aufkochen lassen. Dann die Hitze reduzieren und 3 Min. köcheln lassen. Den Yaconsirup dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und den Herd abschalten.

7. Schritt

Erst kurz vor dem Servieren das Geschnetzelte zurück in die Pfanne geben und die gesamte Füllung nochmals kurz erwärmen.

8. Schritt

Wenn alle Fladen fertig sind, diese jeweils mit saurer Sahne bestreichen, mit dem Pfanneninhalt füllen, mit Koriander bestreuen, einrollen und geniessen.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit