Zentrum der Gesundheit
  • Kartoffelpüree mit Räuchertofu an einer Sahnesauce
25 Februar 2022

Kartoffelpüree an einer cremigen Sahnesauce

Kartoffelpüree an einer cremigen Sahnesauce, die durch Räuchertofu-Streifen und Räuchersalz ein herrlich würziges Aroma erhält – ein köstliches Gericht, das schnell zubereitet ist.

Autor: Lucia

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für 2 Portionen

Für den Tofu und das Kartoffelpüree

  • 200 g Räuchertofu
  • 1 EL Tamari (Sojasauce)
  • 1 EL Sesamöl, geröstet
  • 1 TL Yaconsirup
  • ⅓ TL Räuchersalz
  • 600 g Kartoffeln, mehligkochend
  • 120 ml Hafermilch
  • 2 EL Margarine – (selbermachen)
  • 1 Prise Muskatnusspulver
  • Kristallsalz

Für die Sahnesauce

  • ½ EL Margarine
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 TL Bratensauce-Pulver, vegan – (selbermachen)*
  • 100 ml Weisswein, vegan + alkoholfrei
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 3 Msp. Muskatnusspulver
  • 2 Prisen Nelkenpulver
  • ⅓ TL Zwiebelpulver
  • ½ TL Räuchersalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 TL Tamari (Sojasauce)
  • 3 Wachholderbeeren, getrocknet
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Rosmarinzweig
  • 250 ml Hafermilch
  • 100 ml Hafer-, oder Sojasahne
  • 1 ½ EL Kartoffelstärke

*Falls man keine Bratensauce verwenden möchte, kann man auch Pilzpulver hinzufügen.

Nährwerte pro Portion
Kalorien 585 kcal
Kohlenhydrate 73 g
Eiweiss 26 g
Fett 15 g
Ballaststoffe 9 g

Dieses Rezept als Video ansehen:

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Koch-/Backzeit 25 Minuten

1. Schritt

Die Haut vom Räuchertofu oben und unten Haut abschneiden, in feine Streifen schneiden und beiseitelegen. Den Tofu zuerst in 5-mm-Scheiben, dann in 2 cm lange Stifte schneiden.

1 EL Tamari, 1 EL Sesamöl, 1 TL Yaconsirup und ⅓ TL Räuchersalz In einer Schüssel verrühren. Die Tofu-Stifte hineingeben, gut vermengen und 15 Min. marinieren.

2. Schritt

Die Kartoffeln in einem Topf mit gesalzenem Wasser garen; über einem Sieb abgiessen, abtropfen lassen und pellen. Dann 120 ml Haferdrink, 1 EL Margarine und Muskatnuss im Topf erwärmen, die Kartoffeln dazugeben und feinstampfen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und abgedeckt warmhalten.

Eine Pfanne mit 1 EL Margarine erhitzen und den marinierten Tofu, inkl. der Flüssigkeit, ca. 3 Min. braten, bis die Flüssigkeit verdampft ist; auf einem Teller kurz zu Seite stellen. Die Tofuhaut-Streifen in die Pfanne geben, kurz anbraten und ebenfalls auf den Teller geben.

3. Schritt

Für die Sauce die Pfanne erneut mit ½ EL Margarine erhitzen, den gehackten Knoblauch und 2 TL Bratensauce-Pulver 1 Min. andünsten. Dann mit 100 ml Weisswein ablöschen, 200 ml Gemüsebrühe dazugiessen und aufkochen lassen. Dabei mit 3 Msp. Muskatnusspulver, 2 Prisen Nelkenpulver, ⅓ TL Zwiebelpulver, ½ TL Räuchersalz und Pfeffer würzen. Dann 1 TL Tamari, 3 Wachholderbeeren, 1 Lorbeerblatt und 1 Rosmarinzweig dazugeben und 250 ml Hafermilch einrühren.

Die Sauce ca. 10 Min. köcheln lassen. Danach die Wachholderbeeren, das Lorbeerblatt und den Rosmarinzweig entfernen. 100 ml Hafersahne einrühren, mit Räuchersalz und Pfeffer abschmecken. 1 ½ EL Kartoffelstärke mit 3 EL Wasser anrühren und damit abbinden. Die Tofu-Stifte in die Sauce geben und erwärmen.

Das Kartoffelpüree zusammen mit der Räuchertofu-Sahnesauce anrichten, die Tofuhaut-Streifen darübergeben und mit 2 EL Petersilie bestreut servieren.

Tipp: Dazu passt z. B. noch ein feines Brokkoligemüse.

Tags

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit