Zentrum der Gesundheit
  • Nori Fisch auf einem schwarzen Teller serviert mit Stäbchen und Senf-Dill-Sauce
17 Dezember 2021

Nori-Fisch an Senf-Dill-Sauce

Nori Fisch – ein einzigartiges, kreatives und vorzügliches Gericht! Hierfür lohnt sich der Weg zum Asialaden ebenso wie der zeitliche Aufwand!

Autor: Ben

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für 4 Portionen

Für den Nori-Fisch

  • 350 g Kartoffeln, festkochend
  • 250 g Tofu Natur – mit einer Gabel zerbröseln
  • 500 g Bio-Salatgurke – waschen und in 5-mm-Scheiben schneiden
  • 4 EL Erdnussöl, hitzebeständig

Für die Füllung

  • 5 EL Wasser
  • 2 EL Erdnussöl, hitzebeständig
  • 2 EL Tamari (Sojasauce)
  • 1 EL Edelhefeflocken
  • 1 TL Norialgen, gemahlen – ein Stück vom Algenblatt in einem Mörser zermahlen

Für die Sojahaut

  • 200 ml Sojadrink
  • 1 EL Erdnussöl, hitzebeständig
  • 20 g Misopaste
  • 4 Blätter Sojahaut* 40 x 40 cm (Asia- oder Online-Shop)
  • 4 Nori Algenblätter

Für die Senf-Dill-Sauce

  • 70 g Bio-Margarine, vegan + hitzebeständig
  • 30 g Dinkelmehl, hell
  • 220 ml Gemüsebrühe, kalt
  • 200 ml Sojasahne
  • ½ Bio-Zitrone – davon ½ EL Saft + ½ TL Abrieb
  • ½ EL Apfelessig (Tipp: Apfelessig selber machen)
  • 1 EL Dijon-Senf
  • ½ TL Xylitol (Zuckeraustauschstoff)
  • 1 EL Edelhefeflocken
  • 1 Msp. Kurkumapulver
  • ¼ TL Kala Namak (Schwefelsalz)
  • 3 EL fein gehackter Dill
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
Nährwerte pro Portion
Kalorien 559 kcal
Kohlenhydrate 29 g
Eiweiss 13 g
Fett 46 g

Dieses Rezept als Video ansehen:

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 35 Minuten
Koch-/Backzeit 35 Minuten

1. Schritt

Für den Nori-Fisch als Erstes die Kartoffeln mit Schale in Salzwasser 30 Min. weichkochen. Dann ausdämpfen lassen, pellen und fein stampfen.

2. Schritt

In der Zwischenzeit für die Füllung das Wasser mit Tamari, Edelhefeflocken und Norialgen in einer kleinen Schüssel verrühren. Dann 2 EL Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen und die Tofubrösel darin 6 Min. goldbraun anbraten.

3. Schritt

Mit der Wasser-Gewürzmischung ablöschen und die Pfanne sofort vom Herd nehmen. Dann den Pfanneninhalt zu den gestampften Kartoffeln geben, gut vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4. Schritt

Für die Sojahaut einen grossen Teller mit 1 EL Erdnussöl einpinseln und zur Seite stellen.

5. Schritt

Dann den Sojadrink und die Misopaste mit einem Stabmixer pürieren und in eine grosse Schüssel füllen. Ein Sojahaut-Blatt kurz durch die Sauce ziehen, abtropfen lassen und sofort auf die Arbeitsplatte legen. Dann ein Algenblatt darauflegen und ein Viertel der Füllung auf das untere Drittel des Blatts geben.

6. Schritt

Von unten die Haut mit dem Algenblatt einmal umklappen, dann die Seiten einklappen, das Ganze Blatt flach nach oben einwickeln und auf den Teller legen. Mit den restlichen drei Sojahaut-Blättern ebenso verfahren.

7. Schritt

Wenn alle Päckchen nebeneinander auf dem Teller liegen, einen weiteren kleinen Teller darauflegen, vorsichtig andrücken und darauf liegen lassen.

8. Schritt

Einen Topf mit Siebeinsatz ca. 2-cm-hoch mit Wasser füllen und den Teller mit den Päckchen, inkl. des keinen Tellers, auf das Sieb stellen. Dann einen Deckel auflegen, aufkochen lassen und die Päckchen darin 15 Min. dämpfen.

Tipp: Falls du einen Combi-Dämpfer zu Hause besitzt, kannst du die Päckchen auch darin dämpfen.

9. Schritt

Einen grossen Teller mit Küchenpapier bestückt bereitstellen.

10. Schritt

In der Zwischenzeit die Senf-Dill-Sauce vorbereiten. Hierzu die Margarine in einem Topf zerlassen, dann das Mehl im Sturz dazugeben und unter ständigem Rühren andünsten, bis eine Masse entsteht.

11. Schritt

Dann die kalte Gemüsebrühe dazugeben und aufkochen lassen; dabei ständig Rühren, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Die Sojasahne einrühren und mind. 15 Min. auf mittlerer Hitze köcheln lassen. Auf diese Weise verschwindet der Mehlgeschmack.

12. Schritt

Die Teller mit den gedämpften Päckchen aus dem Topf nehmen und die Päckchen vorsichtig zum Abtropfen auf das Küchenpapier legen.

13. Schritt

4 EL Erdnussöl bei mittlerer Temperatur in einer Pfanne erhitzen und die Päckchen darin von jeder Seite ca. 2 Min. anbraten. Dann aus der Pfanne nehmen, auf ein grosses Brett legen und mit einem scharfen Messer in 2-cm-Stücke schneiden.

14. Schritt

Anschliessend den Zitronensaft und -abrieb, Apfelessig, Senf, Xylitol, Edelhefeflocken, Kurkuma und Kala Namak Salz in die Sauce einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

15. Schritt

Die Sauce mit dem Stabmixer mixen, damit alle Zutaten gleichmässig verbunden sind. Zum Schluss den Dill einrühren (nicht mehr mixen!) und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

16. Schritt

Den Boden einer grossen Servierplatte mit der Senf-Dill-Sauce bedecken, dann mit den Gurkenscheiben belegen und die Nori-Fische darauf anrichten. Die restliche Sauce in eine Sauciere füllen und zusammen mit dem Nori-Fisch servieren.

Tags

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit