Zentrum der Gesundheit
  • Vegane Sushi auf einem viereckigen Teller serviert

Sushi mit Mango, Avocado und Sesam

Diese selbstgemachten, veganen Sushis sind optisch und geschmacklich perfekt! Gefüllt mit Sushi-Reis, Shiitake, Karotte und Gurke; belegt mit Avocado- und Mangoscheiben oder ummantelt mit Sesam – eine wahre Köstlichkeit für jeden Sushi-Fan.

Autor: Lucia
9 likes
17 Januar 2022

Zutaten für 4 Portionen (2 Sushi-Rollen à ca. 15 cm)

Für den Sushi-Reis

  • 150 g Sushi-Reis
  • ca. 225 ml Wasser (siehe Packungsangabe)
  • Kristallsalz
  • 3 EL Reisessig
  • ½ TL Kokosblütenzucker

Für die Füllung

  • 100 g dünne Karotte
  • 180 g Shiitake
  • 150 g Salatgurke
  • Erdnussöl, hitzebeständig
  • 2 EL Tamari (Sojasauce)
  • 1 EL Sesamöl, geröstet
  • ½ TL Ingwer, gerieben
  • 1 EL Wasser

Für den Mantel

  • 1 Bambusmatte + Frischhaltefolie
  • 2 Nori Algenblätter (à ca. 15 cm)
  • ½ Mango, festfleischig
  • 3 EL Sesamsamen
  • ½ Avocado
Nährwerte pro Portion
Kalorien 98 kcal
Kohlenhydrate 14 g
Eiweiss 4 g
Fett 4 g
ANZEIGE

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 45 Minuten
Koch-/Backzeit 25 Minuten
Zieh-/Ruhezeit 30 Minuten

1. Schritt

Den Sushi-Reis in eine Schüssel geben, mit kaltem Wasser bedecken und kräftig verrühren; über einem Sieb abgiessen. Diesen Vorgang wiederholen und den Reis in dem Sieb kurz abtropfen lassen. Dann mit 225 ml Wasser in einen Topf geben, einen Deckel auflegen und aufkochen. Sobald das Wasser kocht, salzen, die Hitze stark reduzieren und ca. 15 Min. köcheln lassen; währenddessen den Deckel nicht öffnen!

Den gegarten Reis in eine Schüssel umfüllen, mit einem Löffel auflockern, erneut abdecken und 10 Min. quellen lassen. Dann 3 EL Reisessig sowie ½ TL Kokosblütenzucker zum Reis geben und vermengen; mit Salz abschmecken und abkühlen lassen.

2. Schritt

In der Zwischenzeit für die Füllung einen weiteren Topf mit Wasser füllen, aufkochen und salzen. Die Karotte schälen, in 8 mm dicke Stäbchen schneiden und im kochenden Wasser 2 Min. blanchieren. Dann über einem Sieb abgiessen, kalt abschrecken und abtropfen lassen.

Währenddessen die Shiitake in Scheiben schneiden; die Gurke in 8 mm dicke und 15 cm lange Stäbchen schneiden; dabei das Kerngehäuse entfernen.

Eine Pfanne mit Erdnussöl erhitzen und die Shiitakescheiben ca. 4 Min. anbraten. In der Zwischenzeit ½ TL Ingwer reiben und mit 2 EL Tamari, 1 EL Sesamöl und 1 EL Wasser in einer kleinen Schüssel verrühren. Die gebratenen Pilze damit ablöschen. Dann die abgetropften Karotten und die Gurkenstäbchen zu den Pilzen in die Pfanne geben und in der Marinade schwenken; die Pfanne zur Seite stellen und abkühlen lassen.

3. Schritt

Sobald der Reis und die Füllung abgekühlt sind ein Algenblatt mit der rauen Seite nach oben auf die Bambusmatte legen und mit feuchten Händen die Hälfte vom Reis gleichmässig darauf verteilen. Ein grosszügiges Stück Frischhaltefolie auf den Reis legen, das Ganze wenden, so dass der Reis auf der Matte und das Noriblatt obenauf liegt (auf diese Weise befindet sich der Reis später aussen).

Dann mit einem Abstand von ca. 2 cm vom unteren Rand des Algenblatts quer je 1 Karotten- und Gurkenstäbchen sowie die Hälfte der Shiitake auf das Gemüse legen. Dann je 1 weiteres Karotten- und Gurkenstäbchen darauflegen. Je nach Länge der Karotte ggf. noch ein weiteres Stäbchen halbieren und anschliessen.

4. Schritt

Mit Hilfe der Bambusmatte das Ganze vorsichtig eng einrollen. Der hierzu erforderliche Druck entsteht, indem die Matte beim Rollen mit viel Gefühl nach vorne und leicht nach unten gedrückt wird.

Für die zweite Rolle ebenso verfahren; anschliessend beide Sushi-Rollen 30 Min. in den Kühlschrank legen.

5. Schritt

Die halbe Mango schälen und der Breite nach in dünne Scheiben schneiden; 3 EL Sesamsamen fettfrei rösten. Erst kurz vor der Verwendung die Avocado halbieren. Dann eine Hälfte davon schälen und der Breite nach in dünne Scheiben schneiden. Eine Sushi-Rolle auspacken, auf einem Brett vor sich hinlegen, dann abwechselnd die Mango- und Avocadoscheiben übernanderlappend auf die Rolle legen. Mit einem scharfen Brotmesser (ohne Druck) in 2-cm-Scheiben schneiden.

Die andere Rolle ebenfalls in 2-cm-Scheiben schneiden und anschliessend jede Scheibe im Sesam wälzen.

Die Sushis z. B. zusammen mit Tamari, Sushi-Ingwer oder Wasabi-Paste servieren.

ANZEIGE