Zentrum der Gesundheit
  • Bärlauchbutter
08 April 2022

Vegane Bärlauchbutter

Mit dieser Bärlauchbutter kostest du die Bärlauchsaison richtig aus! Sie ist ganz einfach zubereitet und du brauchst dafür nicht viel. Dafür kannst du sie mit umso mehr kombinieren – z. B. mit Gemüse, Pasta oder geröstetem Brot.

Autor: Lucia,Ben

Zutaten für 320 g

Für die Bärlauchbutter

  • 50 g Kakaobutter
  • 60 g Bärlauch
  • 200 ml Bio-Rapsöl, hitzebeständig
  • 1 ½ TL Kristallsalz
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • ½ Bio-Zitrone
  • 1 TL rosa Pfeffer aus der Mühle
Nährwerte pro Portion (20 g)
Kalorien 141 kcal
Kohlenhydrate 1 g
Eiweiss 1 g
Fett 15 g
Ballaststoffe 1 g

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Koch-/Backzeit 5 Minuten
Zieh-/Ruhezeit 3 Stunden

1. Schritt

Die Kakaobutter in einem Topf zerlassen und vom Herd nehmen. Den Bärlauch grob schneiden, zur zerlassenen Kakaobutter in den Topf geben und 10 Min ziehen lassen.

In der Zwischenzeit ½ TL Zitronenschale abreiben und 1 EL Saft auspressen.

2. Schritt

Nach 10 Min. 200 ml Rapsöl und 1 ½ TL Salz in ein hohes Gefäss geben, den Topfinhalt dazugeben und den Knoblauch hineinpressen. Mit einem Stabmixer ca. 3 Min. pürieren, bis alle Zutaten schön miteinander verbunden sind. Dann ½ TL Zitronenabrieb und 1 EL Zitronensaft einrühren und in eine grosse Schüssel geben; zum Aushärten ca. 3 Std. in den Kühlschrank stellen.

3. Schritt

Nach 3 Std. die Bärlauchbutter mit einem Handrührgerät cremig aufschlagen und 1 TL rosa Pfeffer einrühren. Dann entweder in einem geschlossenen Gefäss aufbewahren oder mit Backpapier zu einer Rolle formen und vor dem Gebrauch in Scheiben schneiden.

Tipp:

Im Kühlschrank ist die Bärlauchbutter 3 - 4 Wochen haltbar; im Tiefkühler ca. 3 Monate.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit