Zentrum der Gesundheit
  • Eier-Sushi – vegan von der Seite
  • Eier-Sushi – vegan
    30 März 2022

    Eier-Sushi - vegan

    Für diese köstlichen Sushis haben wir den Reis mit veganen Eierteig-Steifen getoppt und dann in Algenblätter gerollt. Eine überraschend gute Alternative zu herkömmlichen Sushis – mega lecker!

    Autor: Ben

    Zutaten für 4 Portionen

    Für den Reis und die Mayonnaise

    • 170 g Sushi Reis
    • 3 EL Reisessig
    • 1 EL Xylitol (Zuckeraustauschstoff)
    • 50 ml Sojamilch
    • 1 TL Senf
    • 1 TL Zitronensaft
    • 90 ml Bio-Rapsöl
    • 1 TL Reisessig
    • 1 EL Edelhefeflocken
    • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle

    Für den veganen Eierteig

    • 2 Nori Algenblätter
    • 45 g Dinkelmehl, hell
    • ¼ TL Backpulver
    • 1 EL Edelhefeflocken
    • ¼ TL Kurkumapulver
    • ⅓ TL Kala Namak (Schwefelsalz)
    • 3 Nori Algenblätter
    • 1 TL Jalapeños, gehackt
    • 30 g Karotte
    • 2 EL Koriander, gehackt
    • 190 ml Wasser
    • Erdnussöl, hitzebeständig
    • 2 EL Sushi Ingwer – (selbermachen)
    Nährwerte pro Portion
    Kalorien 372 kcal
    Kohlenhydrate 32 g
    Eiweiss 4 g
    Fett 24 g
    Ballaststoffe 2 g

    Dieses Rezept als Video ansehen:

    Zubereitung

    Zeit für die Vorbereitung:
    Vorbereitungszeit 30 Minuten
    Koch-/Backzeit 20 Minuten

    1. Schritt

    170 g Sushi Reis nach Packungsangabe garen. Dann vom Herd nehmen, 3 EL Reisessig und 1 EL Xylitol einrühren; mit Salz abschmecken, zur Seite stellen und auskühlen lassen.

    In der Zwischenzeit für die Mayonnaise 50 ml Sojamilch, 1 TL Senf und 1 TL Zitronensaft in ein hohes Gefäss geben und mit einem Stabmixer fein mixen. Dann 90 ml Rapsöl langsam dazuträufeln und unter ständigem Mixen cremig pürieren. 1 TL Reisessig und 1 EL Edelhefeflocken einrühren; mit Salz und Pfeffer abschmecken und kühlstellen.

    2. Schritt

    Für den veganen Eierteig 1 Nori Algenblatt im Mixer pulverisieren und zur Aufbewahrung in ein verschliessbares Glas füllen; 1 TL Jalapeños hacken; die Karotte schälen und in hauchdünne Streifen hobeln; den Koriander grob hacken.

    Dann 45 g Mehl, ¼ TL Backpulver, 1 EL Edelhefeflocken, ¼ TL Kurkuma, ⅓ TL Kala Namak, ⅓ TL Algenpulver, die gehackten Jalapeños sowie 190 ml Wasser in einer Schüssel verrühren; mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    3. Schritt

    Eine Pfanne mit etwas Erdnussöl auf mittlere Stufe erhitzen und die Karottenstreifen 2 - 3 Min. braten. Dann zusammen mit dem gehackten Koriander zum Teig in die Schüssel geben und gut vermengen.

    Die Pfanne erneut mit etwas Erdnussöl auf mittlere Stufe erhitzen. Den Teig hineingeben und von beiden Seiten jeweils ca. 2 Min. goldbraun braten; auf einem Teller zur Seite legen und abkühlen lassen. Anschliessend den Teig in 3 cm breite und 5 cm lange Streifen schneiden.

    4. Schritt

    Das zweite Nori Algenblatt in 10 lange und 5 mm breite Streifen schneiden. Den ausgekühlten Reis mit feuchten Händen in ca. 12 gleich grosse Stücke teilen und jeweils oval formen. Dann die Teigstreifen mittig, der Breite nach, um den geformten Reis legen; die Algenstreifen darüberlegen und aufrollen; dabei die Enden mit etwas Wasser befeuchten, übereinanderlegen und verschliessen.

    Dann mit je 1 Kleks Mayonnaise mittig garnieren, den Sushi Ingwer darauf verteilen und auf einer Platte anrichten. Die Eier-Sushis zusammen mit der restlichen Mayonnaise servieren.

    Liebe Leserinnen und Leser,
    ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
    Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit