Wir über uns
Wer wir sind

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 04.06.2017
  • 105 Kommentare
Wer wir sind
© istockphoto.com/zoranm

Wer ist das Team vom Zentrum der Gesundheit? Was sind unsere Ziele? Und was wünschen wir uns für Sie, unsere Leserinnen und Leser? Wie gehen wir mit Kritik um und warum erscheinen bei uns nirgendwo die Namen unseres Teams? Gerne erklären wir Ihnen die Hintergründe und nehmen Stellung zu manchen im Umlauf befindlichen Behauptungen. Wir sind uns sicher, dass Sie verstehen werden, warum wir uns dazu entschieden haben, anonym zu bleiben.

Liebe Leserinnen und Leser

Das Zentrum der Gesundheit informiert Sie seit 1999 zu allen Themen rund um Gesundheit und Ernährung und ist mittlerweile eines der beliebtesten Gesundheitsportale im deutschsprachigen Raum.

Unsere Themen

Wir veröffentlichen fast täglich neue interessante Artikel und News zu den folgenden Themen:

  • Naturheilkundliche Konzepte bei Krankheiten und chronischen Beschwerden
  • Ganzheitliche Gesundheitsprävention
  • Gesunde Ernährung – vegan und basenüberschüssig
  • Ernährungsformen und ihre Vor- und Nachteile
  • Moderne Entschlackungskonzepte und Anleitungen für Reinigungskuren
  • Aktuelle Forschungsergebnisse aus der Naturheilkunde
  • Lebensmittelporträts
  • Empfehlenswerte Nahrungsergänzungen und ihre Eigenschaften
  • Erfahrungsberichte über Selbstheilungen
  • Praxistipps für ein gesundes Leben
  • Natürliche und gesunde Körperpflege
  • Und vieles mehr!

Unser Newsletter

Im zwei- bis dreiwöchigen Rhythmus versenden wir unseren Newsletter. Er beinhaltet neun Artikel aus unterschiedlichen Gesundheitsbereichen sowie ein Rezept aus der gesunden veganen und basenüberschüssigen Vitalstoff-Küche, das selbstverständlich in unserem ZDG-Kochstudio entwickelt wurde.

Simple Clean - die Darmreinigung

Unser ZDG-Kochstudio

Damit jeder ganz schnell die Zubereitung gesunder Mahlzeiten erlernen kann, finden unsere LeserInnen bei uns auch Koch- und Infovideos. Unsere Rezepte sind dabei nicht nur gesund, köstlich und vitalstoffreich. Sie sind darüber hinaus auch so konzipiert, dass man selten mehr als 30 bis 40 Minuten dafür benötigt. Zu unseren Videos gelangen Sie hier: Zentrum der Gesundheit – Die gesunde Kreativküche

Unsere Artikel

Mit unseren Artikeln rund um Gesundheit und Ernährung möchten wir allen interessierten Menschen Informationen zur Verfügung stellen, die dabei helfen, mit einfachen und natürlichen Mitteln gesund zu bleiben oder es zu werden. Wir orientieren uns beim Erstellen unserer Artikel und Informationen so weit wie möglich an den vorliegenden wissenschaftlichen Belegen.

Nun gibt es natürlich nicht zu jeder naturheilkundlichen Massnahme auch wissenschaftliche Studien. Doch ist die Naturheilkunde viele tausend Jahre alt und entsprechend gross ist der Erfahrungsschatz vieler naturheilkundlicher Heilverfahren. Oft bestätigen Studien daher lediglich das, was man seit vielen Jahren längst weiss. Vorhandene wissenschaftliche Belege sind daher nicht der ultimative Beweis für die Wirksamkeit einer Massnahme. Und fehlende wissenschaftliche Belege bedeuten nicht automatisch, dass eine Massnahme nicht wirken kann.

Jeder gestaltet sein Leben und seine Gesundheit selbst

Auch ist es unser Ziel, den Menschen Mut zu machen, Ihnen zu zeigen, wie stark sie in Wirklichkeit sind und wie stark die Selbstheilkräfte ihres Körpers sind. Wir möchten, dass Menschen erkennen, wie sie aktiv ihr Leben, ihr Glück und ihre Gesundheit gestalten und beeinflussen können. Dazu gehört auch, am Alleinanspruch der Schulmedizin zu rütteln. Es kann nicht sein, dass es bei Krankheit keinen anderen Weg als den schulmedizinischen geben soll und dass Menschen als verantwortungslos gelten, nur weil sie an den Ratschlägen ihres Arztes zweifeln und diese nicht umsetzen wollen – einfach deshalb nicht, weil sie eigenverantwortlich andere und gleichzeitig gesündere Wege gehen möchten.

Wir zeigen daher die Mängel der Schulmedizin auf, damit jeder frei entscheiden kann, welche Massnahmen der Schulmedizin er nutzen möchte und welche lieber aus der Naturheilkunde. Es geht also nicht darum, die Schulmedizin rundheraus abzulehnen, sondern darum, sich gut informiert aus jedem Bereich das für sich selbst Passende auswählen zu können.

Wir nutzen Kritik zur Optimierung unserer Seite

Verständlich, dass diese unsere Arbeit und Vorgehensweise nicht nur begeisterte Leser und Freunde gefunden hat, sondern auch Kritiker, besonders aus den Reihen derjenigen, die neben der evidenzbasierten Medizin keine anderen Möglichkeiten und Wege dulden. Mit Kritik fällt es uns nicht schwer umzugehen. Gerne greifen wir diese auch auf und investieren – wo nötig – viel Zeit in die Optimierung unserer Artikel und Inhalte. Was jedoch Energie kostet, sind Verleumdungen, falsche Schlussfolgerungen und Halbwissen über uns und unsere Seite.

Sollten Sie auf die Kritik der Verbraucherzentrale in Hamburg stossen, dann haben wir bereits hier eine entsprechende Stellungnahme veröffentlicht: Stellungnahme Verbraucherzentrale

Zentrum der Gesundheit – eine Sekte?

So werden wir beispielsweise mit Organisationen und Personen in Verbindung gebracht, mit denen wir nie ein Wort wechselten – weder schriftlich noch mündlich, die lediglich irgendwann einmal an irgendeiner Stelle in irgendeinem unserer vielen tausend Artikel aufgetaucht waren. Die Neue Medizin hatten wir gar mit eindeutiger Skepsis erwähnt und werden dennoch zu deren Anhängern gezählt, wovon wir uns ausdrücklich distanzieren möchten.

Auch pflegen wir weder mit Scientology noch mit der Universalen Kirche Kontakte, ja mit überhaupt keiner Sekte, Kirche, Partei oder Organisation. Genauso möchten wir uns von jeder Form des Rechtsextremismus distanzieren.

Die Autoren unserer Artikel – und warum sie nicht namentlich genannt werden

Selbstverständlich verfügen unsere Autoren über die entsprechenden Qualifikationen und Kompetenzen. Unsere Artikel dürfen daher ausschliesslich von ganzheitlichen Ernährungsberatern, Heilpraktikern, ganzheitlich praktizierenden Ärzten, Ernährungswissenschaftlern oder Medizinjournalisten verfasst werden.

Nun werden aber Personen, die einst bei uns tätig waren, auf Kritikerseiten namentlich genannt, mit Foto abgebildet und gemeinsam mit Verleumdungen, Mutmassungen und haltlosen Kritiken zur Schau gestellt. Aus diesem Grunde möchten wir anonym bleiben, um künftig uns und unsere Mitarbeiter vor virtuellen Belästigungen und Rufmord zu schützen. Uns ist natürlich bewusst, dass diese Entscheidung bei manchen Leserinnen und Lesern Misstrauen wecken kann.

Die Mehrheit unserer Leserinnen und Leser hat jedoch inzwischen erkannt, dass unsere Informationen mit viel Herzblut und ehrlichem Engagement zusammengestellt werden – immer mit dem Ziel, für andere Menschen eine Verbesserung in ihrem Leben herbeizuführen. Auch bringen unsere Informationen – wenn sie umgesetzt werden – einen so hohen Mehrgewinn an Wohlbefinden und Gesundheit mit sich, dass es nicht mehr wichtig ist, wer die Informationen verfasst hat. Was zählt, ist das Ergebnis.

Werbung auf unserer Seite

Sie finden auf unserer Seite auch Werbeanzeigen. Diese helfen uns, unsere Seite zu finanzieren und unsere Mitarbeiter zu bezahlen. Allerdings darf bei uns nicht jeder werben. Wir vergeben nur dann Werbeplatz, wenn der Werbende belegen konnte, dass er unsere Qualitätskriterien für nachhaltige sowie umwelt- und tierfreundliche Produkte erfüllt. Wir lassen also keine Werbung zu, wenn diese Kriterien missachtet werden.

Nichtsdestotrotz besteht bei uns kein Kaufzwang. Jeder kann also im vollen Umfang unsere Informationen nutzen, auch dann wenn er nie eine Werbeanzeige anklickte und noch nie bei unseren Werbepartnern etwas bestellte.

Nach all den ernsten Worten wünschen wir Ihnen jetzt jedoch ganz viel Spass auf unserer Seite und mit unseren Tipps. Wir wünschen Ihnen die allerbeste Gesundheit und freuen uns – wann immer Sie mögen – auf Ihr Feedback :-)

Mit lieben Grüssen

Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Wir würden uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen!

Mehr zu diesem Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir freuen uns immer sehr über Ihre Kommentare. Bitte schreiben Sie uns sonntags und montags. Beachten Sie dabei bitte, dass in Ihren Kommentaren keine Markennamen und auch keine Fremdlinks genannt werden dürfen bzw. falls doch, dass diese von uns vor Veröffentlichung des Kommentars entfernt werden.

Lieben Dank für Ihr Verständnis und bis bald,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit

Zuletzt kommentiert

anonym schrieb am 23.05.2018

Liebes Team von Zentrum der Gesundheit,
wieder einmal ein herzliches DANKE für euer Engagement für die Gesundheit der Mitmenschen!

Ich kann heute nur kurz zu einigen Punkten berichten und habe eine Frage.

1) das starke natürliche Antibiotika ist ein super Mittel - es hilft mir und meinen Freundinnen sehr schnell und wirkungsvoll! Und schmeckt auch noch!

2) euren Vorschlag für mich - als Diabetikerin speziell - die 500 kal Tage einzulegen, habe ich damals zügig befolgt, mit erstaunlich guten Werten für den Tag. DANKE.

Da ich aber übereifrig war, und zwei Mal eine Salzsolekur damit verbunden habe, ging es mir nicht gut!

Ich weiß jetzt, es war zuviel. Und leider blieb das 500 Kilokalorienfasten ab da auf der Strecke.....aber ich nehme es wieder auf und berichte danach ausführlich.

3) das Magnesiumöl habe ich selbst angesetzt mit Skt. Leonhardwasser und sprühe Nacken, Beine damit ein, bei Herzbeschwerden auch die linke Brustseite. Ich nehme dazu auch Sango- Corall (= nat.Mg und Ca)ein. Fussbäder tun gut.

ABER: Erst jetzt habe ich nächtliche Wadenkrämpfe!! Wie kann das sein? Ich habe auch Sprühflaschen an meine sportlichen Freundinnen verschenkt...Jetzt bin ich sehr unsicher geworden, fast etwas skeptisch, es weiter zu verwenden (lassen). Hierzu hätte ich gern einen Meinung/Tipp von Euch.

Ich nehme es, ohne mich sportlich zu betätigen, außer meiner Spaziergänge von einer Stunde.

Ist es nicht eher ein Calziummangel, wenn die Krämpfe in Ruhe auftreten?

Vielen Dank für eure Antwort im voraus und bei einer Empfehlung eures Porta sagte man mir: Ja, das Portal kenne ich. Nutze ich schon gern.

In diesem Sinne: frohes, gewissenhaftes WEITERSO.

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Vielen Dank für Ihre Berichte.

Die Magnesiumresorption über die Haut ist vermutlich gering und sollte daher immer mit einer oralen Magnesiumeinnahme ergänzt werden.

Krämpfe können unterschiedliche Ursachen haben. Ein gestörter Mineralstoffhaushalt - Magnesium- oder auch Kaliummangel - ist nur eine mögliche Ursache. Calciummangel kommt eher selten als Ursache in Frage. Auch nächtliche Krämpfe in Ruhe können durch Magnesium und/oder Kalium wieder besser werden.

Auch hormonelle Schwankungen, Medikamentennebenwirkungen, Nierenprobleme, Nervenbeschwerden oder Wirbelsäulen-/Rückenprobleme können zu Krämpfen führen. Lassen Sie sich diesbezüglich einmal durchchecken, wenn die Krämpfe sich nicht eindämmen lassen.

Alles Gute!

Ihr ZDG-Team

Alle 105 Kommentare anzeigen