Zutaten für 2 Portionen

Für das Amaranth-Frühstück

  • 30 g Amaranth, gepufft (selber puffen – siehe unten*)
  • 40 g getrocknete Pflaumen – in kleine Würfel schneiden
  • 40 g getrocknete Aprikosen – in kleine Würfel schneiden
  • 40 g getrocknete Feigen – in kleine Würfel schneiden
  • 30 g Haselnüsse – grob hacken  
  • 2 EL Kokosflocken

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 300 g Sojajoghurt (alternativ: Kokosjoghurt)
  • ½ TL Bio-Zitronenabrieb
  • 2 EL Yaconsirup, oder nach Geschmack
  • ½ TL Vanillepulver

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit ca. 10 Minuten
  • Koch-/Backzeit ca. 2 Minuten

Für das Amaranth-Frühstück die Haselnüsse in einer Pfanne fettfrei rösten; die Kokosflocken kurz dazugeben und ebenfalls rösten (Vorsicht; sie verbrennen schnell). Dann beiseitestellen.

Den Sojajoghurt mit Zitronenabrieb, Yaconsirup und Vanillepulver verrühren. Dann auf zwei Schalen oder Gläser verteilen und einen Teil der getrockneten Früchte und Nüsse unterheben.

Den Amaranth, die Kokosflocken, Haselnüsse sowie die restlichen Trockenfrüchte und Nüsse darüberstreuen und geniessen.

*Amaranth selber puffen:

1. Einen hohen Topf erhitzen; einen Deckel und einen Topflappen bereithalten.

2. Die Hälfte des Amaranths in den Topf geben und den Deckel auflegen. Dann den Topf vom Herd nehmen und mit kreisenden Bewegungen schwenken, damit der Amaranth nicht verbrennt.

3. Sobald die Körner zu springen beginnen, den Deckel entfernen, damit der Dampf entweichen kann. Das Ganze dauert keine Minute. Anschliessend die Pops in eine Schüssel geben und den Topf mit etwas Küchenpapier auswischen. Dann den Topf erneut erhitzen und den Vorgang wiederholen.

Tipp: Bereite eine grössere Menge gepufften Amaranth vor. Lass ihn zunächst vollständig auskühlen und gebe ihn erst dann in ein verschliessbares Gefäss.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 447 kcal
  • Kohlenhydrate: 45 g
  • Eiweiss: 12 g
  • Fett: 20 g

Fernausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Sie interessiert, was in unserem Essen steckt und wollen wissen, wie sich Nähr- und Vitalstoffe auf den Körper auswirken? Sie wünschen sich ein gesundes Leben für sich, Ihre Familie und Mitmenschen? Ernährungsberater sind beliebt – doch oft geht bei der Beratung der ganzheitliche Aspekt vergessen, den es für eine nachhaltige Gesundheit braucht. Lernen Sie bei der Akademie der Naturheilkunde die Zusammenhänge zwischen Lebens- und Ernährungsweise sowie physischem und psychischem Wohlbefinden kennen.

Die Akademie der Naturheilkunde bildet interessierte Menschen wie Sie in rund 16 Monaten zum ganzheitlichen Ernährungsberater aus. Bestellen Sie hier die kostenlose Infobroschüre.