Zentrum der Gesundheit
Basische Süsskartoffel-Brötchen

Basische Süsskartoffel-Brötchen

Autor: , Letzte Änderung:

(Zentrum der Gesundheit) - Köstliche basische und glutenfreie Brötchen sind schnell gemacht. Geriebene Kartoffeln bilden gemeinsam mit Kastanienmehl die Basis. Dazu kommen das nussig aromatische Erdmandelmehl mit seiner präbiotischen Wirkung sowie das Leinmehl mit reichlich Ballaststoffen und Omega-3-Fettsäuren. Es lohnt sich, die Zutaten immer im Haus zu haben, da Sie sicher ab sofort regelmässig die basischen Kartoffel-Brötchen backen werden. Das Rezept ist vegan, glutenfrei und fast vollständig basisch.

Basische Brötchen oder Fladenbrote aus Süsskartoffelteig

Für 1 Backblech

Zutaten

  • ½ TL Natron
  • 1 TL Hagebuttenpulver
  • 100 g Süsskartoffeln
  • 100 g Kartoffeln
  • 100 g Kastanienmehl
  • 50 g Leinmehl
  • 50 g Erdmandelmehl
  • 100 ml Mandelmilch
  • 1 TL Meer- oder Steinsalz
  • ½ TL Xanthan
  • 1 TL Kuzu
  • Schwarzkümmelsamen

Hinweis:

Die Produkte sind alle im Reformhaus oder im Bio-(Online)-Handel erhältlich!

Zubereitung:

Backofen auf 220 Grad vorheizen, Umluft auf 200 Grad.

Natron und Hagebuttenpulver mischen. Süsskartoffel und Kartoffel schälen und reiben. Mehle mischen, Salz, Kuzu und Xanthan dazugeben, dann die Mandelmilch und verrühren. Geriebene Süsskartoffel und Kartoffel unter die Mehl-Mandelmilchmischung heben.

Nicht zu sehr rühren, der Teig soll locker bleiben.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Mit feuchten Händen kleine Brötchen oder Fladen formen und im Schwarzkümmel wälzen.

20 Minuten backen.

Tipp 1:

Man kann auch Gewürze oder getrocknete Kräuter dem Brotteig zufügen oder 10 ml Olivenöl. Dann wird der Teig feuchter.

Tipp 2:

Zu den basischen Brötchen passt sehr gut hausgemachte Marmelade, z. B. aus Zwetschgen.

Zwetschgen-Marmelade

Sie können mit dem folgenden Rezept auch andere Obstsorten probieren.

Zutaten

  • 400 g Zwetschgen
  • 150 ml Wasser
  • 1 Scheibe Bio-Zitrone
  • 3 EL Kokosblütenzucker
  • ½ TL Zimt
  • ½ TL Vanille
  • ¼ TL Kardamon
  • 1 TL Konfigel
  • 2 EL Chia-Gel

Zubereitung:

Zwetschgen waschen, Steine entfernen und in Spalten schneiden. Alle Zutaten in einen Topf mit kaltem Wasser geben und langsam erwärmen. 30 Minuten köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren.

Herstellung Chiagel:

Chiasamen mit der 4-fachen Menge kaltes Wasser einweichen. Gut umrühren und 30 Minuten ausquellen lassen. Das Gel hält sich im verschlossen Glasbehälter 8-10 Tage im Kühlschrank.

Beide Rezepte stammen von: Elfe Grunwald, Gourmetköchin für vegane und vegetarische Köstlichkeiten



Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal