Pestos

Brennnessel Pesto – wohlschmeckend und gesund

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 28.03.2019
Brennnessel Pesto – wohlschmeckend und gesund
© ZDG

Brennnesselblätter lassen sich nicht nur zu einem wohlschmeckenden Tee verarbeiten. Auch als Pesto schmecken sie ganz wunderbar. Gesund sind die Blätter ausserdem, denn sie sind extrem calcium-, eisen- und eiweissreich. Für dieses Brennnessel-Pesto haben wir die Blätter mit Olivenöl, Walnüssen und Edelhefeflocken püriert, mit etwas Salz und Pfeffer abgeschmeckt und schon war es fertig – das würzige Brennnessel-Pesto.

Zutaten für ca. 200 g

Für das Brennnessel-Pesto

  • 200 ml Olivenöl
  • 40 g Brennnesselblätter – waschen und abtropfen lassen
  • 20 g Baumnüsse (Walnüsse) (oder Pinienkerne, Mandeln etc.)
  • 1 EL Edelhefeflocken
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 5 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 2 Minuten

Für das Brennnessel-Pesto alle Zutaten in einen Standmixer geben und fein pürieren, jedoch nicht zu lange, sonst werden die Brennnesseln bitter. Mit Salz und Pfeffer würzen und abschmecken.

Tipp: Falls Sie die Brennnesselblätter selbst pflücken wollen, sollten Sie dieses nur mit Handschuhen tun! Wählen Sie stets die jungen, frischen Blätter und pflücken Sie sie nicht, wenn es zuvor geregnet hat, denn dann sind sie weniger aromatisch als an trockenen Tagen.

Nährwerte pro 50g

  • Kalorien: 508 kcal
  • Kohlenhydrate: 1 g
  • Eiweiss: 2 g
  • Fett: 53 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen