Glutenfreie Rezepte

Glutenfreies Hafer-Walnussbrot

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 26.12.2018
Glutenfreies Hafer-Walnussbrot
© ZDG

Dieses köstliche und sehr nahrhafte Haferbrot liefert aufgrund der Kombination von Haferflocken, Sonnenblumenkernen, Leinsamen, Walnüssen und Chiasamen mehr Eiweiss als ein herkömmliches Getreidebrot. Es passt sehr gut in eine glutenarme Ernährung, da man glutenfreie Haferflocken wählt. Auch in eine gemässigte Low Carb Ernährung kann das Brot gut integriert werden. Unser Haferbrot schmeckt so gut und seine Zubereitung ist so schnell erledigt, dass alle, die gerne Brot essen, dieses saftige und kernige Brot lieben werden.

Zutaten für eine 20-cm-Kastenform

Für das Brot

  • 300 g Sojajoghurt
  • 150 g glutenfreie Haferflocken – davon 80 g fein mahlen
  • 140 g Sonnenblumenkerne – davon 70 g fein mahlen
  • 100 g Leinsamen
  • 70 g Walnüsse – 40 g grob hacken, 30 g fein mahlen
  • 20 g frische Hefe
  • 2 EL Chiasamen

Weitere Zutaten und Gewürze:

  • 3 EL Kokosöl
  • 1 EL Yaconsirup
  • 2 TL Kristallsalz
  • 1 TL Kokosblütenzucker

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 1 Stunde und 20 Minuten

In einer kleinen Schüssel die Hefe mit dem Zucker vermengen und beiseite stellen.

Den gemahlenen Anteil der Haferflocken, Sonnenblumenkerne und Walnüsse in eine grosse Schüssel geben. Die restlichen trockenen Zutaten dazugeben und vermengen.

Die Hefe mit dem Joghurt und den anderen flüssigen Zutaten verrühren, zu den trockenen Zutaten geben und nochmals gründlich vermengen.

Den Teig in die Backform füllen und gut andrücken. Mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort bei ca. 30°C etwa 30 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 155°C Umluft vorheizen. Anschliessend den Brotteig in den Backofen stellen und 75 Minuten backen.

Nährwerte je Brot

  • Kalorien: 1358 kcal
  • Kohlenhydrate: 55 g
  • Eiweiss: 23 g
  • Fett: 97 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen