Saucen und Dips

Hafersahne – selber machen

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 03.11.2018
  • 0 Kommentare
Hafersahne – selber machen
© ZDG

Hafersahne ist eine ausgezeichnete vegane Alternative zu herkömmlicher Sahne. Mit ihrem leicht nussigen Geschmack eignet sie sich besonders gut als Zutat für cremige Dressings, Suppen und Saucen. Die meisten Hafersahne-Varianten im Handel enthalten noch weitere Zusätze, wie verschiedene Öle, Emulgatoren etc., die aus gesundheitlicher Sicht nicht immer ideal sind. Ausserdem wird die Hafersahne ultrahocherhitzt, damit sie auch ohne Kühlung haltbar ist. Man kann jedoch eine gesunde Hafersahne sehr einfach selbst herstellen.

Zutaten für 1 Liter

Für die Hafersahne

  • 100 g Bio Vollkorn Haferflocken – glutenfrei (kernig oder zart)
  • 800 ml Wasser
  • 1 EL Bio Pflanzenöl (z. B. Nussöl, Sonnenblumenöl, Leinöl)
  • 1 Prise Kristallsalz

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 30 Minuten

400 ml Wasser in einen Topf geben und einmal aufkochen lassen. Die Haferflocken mit dem Salz in einen leistungsstarken Mixer geben, mit dem kochenden Wasser übergiessen und abkühlen lassen.

Die Masse mixen, dann das restliche Wasser dazugeben und weitere 2 bis 3 Minuten mixen. Währenddessen das Öl langsam hineintropfen lassen. Den Mixer abschalten und das Ganze noch 5 bis 10 Minuten quellen lassen.

Die Sahne in ein gut verschliessbares Glas füllen und im Kühlschrank lagern. Die Sahne hält sich gekühlt bis zu 6 Tage.

Tipp: Wenn Ihr Mixer die Masse nicht sehr fein und ohne Klümpchen pürieren konnte, empfehlen wir Ihnen folgendes: Stellen Sie ein feinmaschiges Sieb auf einen Behälter und legen Sie ein feuchtes Baumwolltuch in das Sieb. Dann füllen Sie die Masse ein, nehmen das Tuch an den Enden etwas hoch und drücken die Flüssigkeit ganz fest aus dem Tuch, bis sich jeder Tropfen in dem Behälter befindet.

Nährwerte pro Liter

  • Kalorien: 448 kcal
  • Kohlenhydrate: 57 g
  • Eiweiss: 13 g
  • Fett: 17 g

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Basenüberschüssig kochen

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit