Kartoffelrezepte

Kartoffel-Karotten-Topinambur Puffer

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 30.09.2018
  • 0 Kommentare
Kartoffel-Karotten-Topinambur Puffer
© ZDG

Kartoffel-Puffer sind allseits bekannt und äusserst beliebt. Doch die Kombination von Kartoffeln mit Karotten und Topinambur sollten Sie unbedingt auch mal probieren. Sie schmecken interessanter als herkömmliche Kartoffelpuffer, sind würzig und sehr knusprig. Zusammen mit Apfelmus oder einem Zwiebel-Zwetschgen-Kompott sind sie einfach köstlich.

Zutaten für 6 Puffer

Für die Puffer

  • 200g Kartoffeln – schälen und waschen
  • 200 g Topinambur - schälen und waschen
  • 100 g Karotten – schälen
  • 50 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 EL Flohsamenschalen-Pulver

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Prise Muskat
  • 1 EL Petersilie (ca. 10 g) – waschen, trocknen und hacken
  • 6 EL Olivenöl

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 25 Minuten

Den Ofen (Umluft) auf 175 Grad vorheizen.

Die Flohsamenschalen in eine kleine Schüssel geben und mit 4 EL Wasser 5 Minuten quellen lassen.

Kartoffeln und Topinambur mit einer groben Reibe in eine Schüssel raffeln. Die Karotte mit einer feineren Reibe dazu raffeln. Das Mehl und 1 (gestrichenen!) EL der gequollenen Flohsamenschalen zum Gemüse in die Schüssel geben und alles kräftig mit der Hand durchkneten. Salz, Pfeffer, Muskat und Petersilie dazugeben und nochmals kräftig vermengen.

Das Öl in der Pfanne erhitzen, die Kartoffelmasse löffelweise in die Pfanne geben und 6 gleichmässig grosse Puffer formen. Von beiden Seiten jeweils 3-4 Minuten ausbacken, so dass sie gut gebräunt sind.

Anschliessend auf einen Teller mit Küchenpapier legen und zum Warmhalten in den Ofen stellen.

Tipp: Hierzu passt hervorragend ein Zwiebel-Zwetschgen-Kompott oder auch ein klassisches Apfelmus.

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Basenüberschüssig kochen

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit