Zutaten für 2 Portionen

Für die Konjaknudeln

  • 1 Packung Konjaknudeln (Glasnudeln oder Spaghetti)
  • 1 Dose Tomatenstücke, 400 g
  • 1 Zwiebel – fein hacken
  • 1 Knoblauchzehe – fein hacken
  • ½ rote Chilischote – entkernen und in feine Streifen schneiden
  • 1 kleine Karotte – fein würfeln
  • 1 kleine Stange Lauch – fein würfeln
  • 1 Stange Staudensellerie – fein würfeln

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Olivenöl, erhitzbar
  • 2 EL Tomatenmark
  • 10 schwarze Oliven
  • 2 EL Kapern – fein hacken
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 TL Xylitol (Zuckeraustauschstoff)
  • 2 EL fein gehackter Oregano
  • Kristallsalz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit ca. 20 Minuten
  • Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten

Das Öl in einer hochwandigen Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Chili bei mittlerer Temperatur darin andünsten. Karotten, Lauch und Stangensellerie dazugeben und alles unter Rühren kurz mitbraten

Dann das Lorbeerblatt, die Tomatenstücke und Tomatenmark dazugeben, mit dem Gemüse verrühren und bei mässiger Hitze 30 Min. leicht köcheln lassen. Dann die Kapern und die Oliven dazugeben und weitere 5 Min. auf dem Herd belassen.

In der Zwischenzeit das Wasser für die Konjaknudeln aufsetzen. Die Nudeln aus der Verpackung nehmen, in ein Sieb geben und unter fliessend kaltem Wasser so lange spülen, bis der natürliche Geruch der Konjakwurzel verschwunden ist.

Sobald das Nudelwasser kocht, 1 EL Salz dazugeben und die Nudeln etwa 2 Min. sprudelnd kochen lassen. Anschliessend über einem Sieb abgiessen und gut abtropfen lassen.

Wenn die Garzeit des Tomatensugos beendet ist, die Pfanne von der heissen Herdplatte nehmen, die Nudeln in die Pfanne geben und unter die Sauce heben. Einen Deckel auf die Pfanne geben und alles noch einmal 5 Min. ziehen lassen.

Dann die Konjaknudeln im Tomatensugo auf zwei Teller verteilen, mit Organo besteuen und geniessen.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 282 kcal
  • Kohlenhydrate: 18 g
  • Eiweiss: 6 g
  • Fett: 20 g

Fernausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Sie interessiert, was in unserem Essen steckt und wollen wissen, wie sich Nähr- und Vitalstoffe auf den Körper auswirken? Sie wünschen sich ein gesundes Leben für sich, Ihre Familie und Mitmenschen? Ernährungsberater sind beliebt – doch oft geht bei der Beratung der ganzheitliche Aspekt vergessen, den es für eine nachhaltige Gesundheit braucht. Lernen Sie bei der Akademie der Naturheilkunde die Zusammenhänge zwischen Lebens- und Ernährungsweise sowie physischem und psychischem Wohlbefinden kennen.

Die Akademie der Naturheilkunde bildet interessierte Menschen wie Sie in rund 16 Monaten zum ganzheitlichen Ernährungsberater aus. Bestellen Sie hier die kostenlose Infobroschüre.


Rezepte die Ihnen gefallen könnten