Hauptgerichte

Pastinaken Pommes mit Meerrettich-Mayo

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 21.03.2019
Pastinaken Pommes mit Meerrettich-Mayo
© ZDG/nigelcrane

Diese knusprigen Pastinaken-Pommes sind leicht süsslich und angenehm würzig im Geschmack – eine ideale Beilage zu Bratlingen. Dazu reichen wir eine leicht pikante und erfrischende Meerrettich-Mayo.

Zutaten für 2 Portionen

Für die Pastinaken-Pommes

  • 500 g Pastinaken* – schälen und in ca. 8 cm lange Stäbchen schneiden
  • 2 EL Bio-Maismehl
  • 4 EL Wasser
  • 2 EL Erdnussöl

* Pastinaken sind eine Kreuzung aus Karotten und Petersilienwurzeln

Für die Meerrettich-Mayo

  • 2 EL frisch geriebener Meerrettich (alternativ aus dem Glas)
  • 80 ml Sonnenblumenöl
  • 60 ml Sojadrink
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Apfelessig
  • 1 TL Zitronensaft
  • Kristallsalz
  • Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 10 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 25 Minuten

Den Ofen auf 190 °C Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier bereitstellen.

Erdnussöl, Wasser und Maismehl in einer Schüssel verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Pastinaken dazugeben und gut vermengen. Dann auf das Backblech geben und ca. 25 Min. im Ofen backen.

In der Zwischenzeit die Meerrettich-Mayo zubereiten. Hierzu alle Zutaten, ausser das Öl, in ein hohes Gefäss geben und kurz mit dem Stabmixer mixen. Dann das Öl tropfenweise dazugeben und immer weitermixen, damit es mit dem Rest der Zutaten emulgieren kann.

Mit Meerrettich, Salz und Pfeffer würzen, abschmecken und in den Kühlschrank stellen.

Die Pastinaken-Pommes als Beilage zu Bratlingen zusammen mit der Meerrettich-Mayo geniessen.

Tipp: Anstelle der Pastinaken können Sie auch Steckrüben verwenden.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 511 kcal
  • Kohlenhydrate: 17 g
  • Eiweiss: 5 g
  • Fett: 45 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen