Gemüsegerichte

Kartoffel-Pilzcurry – basisch

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 08.02.2019
Kartoffel-Pilzcurry – basisch
© ZDG/nigelcrane

Die Zubereitung dieses basischen Kartoffel-Pilzcurrys ist sehr einfach und der Zeitaufwand gering. Zudem ist das pikant gewürzte Curry auch noch ausgesprochen lecker. Somit gibt es keinen Grund mehr, dieses Rezept nicht selbst zu testen.

Zutaten für 2 Portionen

Für das Kartoffel-Pilzcurry

  • 400 g gemischte Pilze – putzen und in grobe Stücke schneiden
  • 300 g Kartoffeln, festkochend - in 1-cm-Würfel schneiden
  • 200 g Fleischtomate – in nicht zu dünne Scheiben schneiden
  • 90 g rote Zwiebeln – halbieren und in feine Streifen schneiden
  • 1 Knoblauchzehe – in feine Scheiben schneiden
  • 3 cm Ingwerwurzel - fein reiben
  • ½ rote Chilischote – halbieren, entkernen und fein hacken

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 3 EL Kokosöl
  • 1 EL Tamari (Sojasauce)
  • 1 TL schwarze Senfsamen
  • 1 TL (gehäuft) mittelscharfes Currypulver
  • Kristallsalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • ein paar Korianderblätter – fein hacken

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 25 Minuten

Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Knoblauch, Ingwer, Chili und Senfsamen darin bei mittlerer Hitze 2 Min. leicht anbraten. Dann mit Currypulver bestäuben, kurz rösten und die Zwiebeln dazugeben. Unter Rühren nochmals 2 Min.braten lassen.

Dann die Kartoffeln und die Pilze unterheben. Salzen, pfeffern und 3 Min. braten. Mit Gemüsebrühe ablöschen und 15 Min. abgedeckt garen lassen; zwischendurch hin und wieder durchschwenken.

Dann die Temperatur erhöhen, mit Tamari beträufeln und die Tomaten dazugeben. Den Deckel abnehmen und weitere 5 Min. köcheln lassen, bis die Pilze leicht gebräunt sind.

Das Kartoffel-Pilzcurry mit Koriander bestreut servieren.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 363 kcal
  • Kohlenhydrate: 36 g
  • Eiweiss: 11 g
  • Fett: 18 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen