Salate

Gurken-Algensalat

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 15.04.2019
Gurken-Algensalat
© ZDG

Ein Algensalat in Kombination mit Gurken und einem sehr feinen Dressing – das ist doch mal eine interessante Salat-Variante. Dieses Rezept zu testen lohnt jedoch nicht nur deshalb, denn der Salat überzeugt vor allem durch seinen ausgewogenen Geschmack. Die Gurken passen hervorragend zu den Algen, denn sie mildern das intensive Aroma der Algen gekonnt ab. Und das herrlich frische Dressing macht diesen Algensalat vollkommen.

Zutaten für 2 Portionen

Für den Gurken-Algensalat

  • 10 g Wakame-Algen – ca. 20 Minuten in kaltes Wasser einlegen
  • 2 kleine Gurken (ca. 250 g) – schälen, waschen und in feine Scheiben schneiden
  • 4 Cherrytomaten – waschen und halbieren
  • 1 TL frisch geriebener Ingwer
  • 1 TL Kristallsalz
  • 1 EL Kürbiskerne zur Deko

Für das Dressing

  • 3 EL Apfelessig
  • 2 EL Sesamöl
  • 1 EL Tamari
  • 1 EL Miso Paste
  • 1 TL Kokosblütenzucker
  • 1 TL scharfer Senf
  • ½ TL Kurkuma

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 30 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 2 Minuten
  • Zieh-/Ruhezeit: ca. 20 Minuten

Als erstes die Gurkenscheiben in ein Sieb geben, mit Salz bestreuen und vermengen. Nach 10 Minuten unter kaltem Wasser abspülen und gründlich abtropfen lassen.

Für das Dressing alle Zutaten in eine Salatschüssel geben und kräftig verrühren.

Kurz vor dem Servieren die Gurkenscheiben, die Algen und den Ingwer unterheben.

Den Gurken-Algensalat mit den Kürbiskernen bestreut geniessen.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 119 kcal
  • Kohlenhydrate: 8 g
  • Eiweiss: 1 g
  • Fett: 9 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen