Gemüsegerichte

Scharfes Thai-Pesto mit Reisnudeln

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 09.07.2019
Scharfes Thai-Pesto mit Reisnudeln
© ZDG

Dieses Pesto ist besonders für die Liebhaber der etwas schärferen Gerichte geeignet. Aber natürlich ist das Pesto nicht nur scharf, denn die harmonische Verschmelzung der einzelnen Zutaten macht es zu einem aussergewöhnlich delikaten Pesto. Dazu trägt nicht zuletzt das mit Zitronengras aromatisierte Kokosöl bei. Daher unbedingt ausprobieren!

Zutaten für 2 Portionen

Für das Thai-Pesto und die Reisnudeln

  • 160 g flache Reisnudeln
  • 700 ml Wasser
  • 1 TL Salz
  • 50 g Erdnussbutter
  • 50 g Tahini (Sesampaste)
  • 30 g Petersilie – waschen und trocknen
  • 13 Stängel Basilikum – waschen, trocknen und die Blätter abzupfen
  • 2 Stängel Zitronengras – in dünne Scheiben schneiden
  • 1 Bio Limette – warm abwaschen und die Schale mit einem Zestenschneider abreiben

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 100 ml Kokosmilch
  • 10 EL Kokosöl
  • 2 EL Limettensaft
  • 2 EL Tamari
  • 1 EL geriebener Ingwer
  • 1 kleine Knoblauchzehe – pressen
  • 1 TL Chilipulver
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 20 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 20 Minuten

Für die Reisnudeln einen Topf mit 700 ml gesalzenem Wasser zum Kochen bringen, Hitze abschalten und den Topf vom Herd nehmen. Die Nudeln darin ca. 8 Minuten ziehen lassen. Dann über ein Sieb abgiessen und abtropfen lassen.

Zum Warmhalten wieder in den Topf geben und abdecken.

In der Zwischenzeit alle Zutaten für das Thai-Pesto – ausser Kokosöl und Zitronengras – in einen Mixer geben.

Dann das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und das Zitronengras darin auskochen, bis es eine goldbraune Farbe angenommen hat. Das Zitronengras entfernen, das Kokosöl zu den anderen Zutaten in den Mixer geben und pürieren.

Das Pesto über die Nudeln geben, gut vermengen, auf den Tellern anrichten und servieren.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 1076 kcal
  • Kohlenhydrate: 78 g
  • Eiweiss: 17 g
  • Fett: 75 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen