Zentrum der Gesundheit
  • Selbst gemachtes Kimchi aus Chinakohl, Karotte und Apfel in einer dunkelblauen Schüssel serviert
30 März 2022

Kimchi mit Chinakohl

Kimchi, ein scharfes Nationalgericht aus Korea, stellen wir dir in einer etwas milderen Variante vor. Hierzu werden Chinakohl, Karotte und Apfel mariniert, 7 Tage fermentiert und dann als Beilage roh genossen. Es schmeckt sehr gut und ist mega-gesund!

Autor: Lucia,Ben

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für ca. 1 kg Kimchi

Für das Kimchi

  • 2 grosse Einmachgläser (à ca. 1 Liter)
  • 1 kg Chinakohl
  • 80 g Kristallsalz
  • 100 g Karotte
  • 100 g Apfel

Für die Marinade

  • 80 ml Wasser
  • 40 g Chilischoten
  • 5 g Ingwer, gerieben
  • ½ Nori-Algenblatt
  • 20 g Vollkorn-Reismehl
  • 30 g Tamari (Sojasauce)
  • 30 g Kokosblütenzucker
  • 30 g Paprikapulver
Nährwerte pro kg
Kalorien 551 kcal
Kohlenhydrate 93 g
Eiweiss 23 g
Fett 8 g

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Koch-/Backzeit 10 Minuten
Zieh-/Ruhezeit 8 Stunden 15 Minuten

1. Schritt

Für das Kimchi den Chinakohl mit der Wurzel waschen und vierteln. Dann die einzelnen Spalten in die Hand nehmen, vorsichtig auseinanderdrücken und jedes Blatt über einer breiten Schüssel mit insgesamt 70 g Salz bestreuen. Anschliessend in die Schüssel legen und eine schwere (!) Schüssel daraufstellen. Den Chinakohl auf diese Weise 6 - 8 Std. marinieren. So kann der durch das Salz gelöste Saft austreten.

Kurz vor Ablauf der Marinierzeit die Karotte und den Apfel in feine Streifen schneiden und in eine Schüssel geben. Mit 10 g Salz bestreuen und 15 Min. ziehen lassen. Anschliessend mit den Händen kräftig ausrücken, damit der Gemüsesaft herausläuft; diesen dann weggiessen.

2. Schritt

80 ml Wasser aufkochen lassen. In der Zwischenzeit für die Marinade die Chilis – inkl. der Kerne – in Ringe schneiden; den Ingwer fein reiben und ½ Algenblatt im Mörser/ Mixer fein mahlen. Dann alles zusammen mit 20 g Reismehl, 30 g Tamari, 30 g Kokosblütenzucker und 30 g Paprikapulver in eine Schüssel geben, mit dem kochenden Wasser übergiessen und gut verrühren.

Den Chinakohl aus der Schüssel nehmen und den Kohl dreimal (!) sehr gründlich abwaschen. Dann abtropfen lassen und zurück in die Schüssel geben. Karotten- und Apfelstreifen sowie die Marinade zum Chinakohl geben und mit den Händen gründlich vermengen.

3. Schritt

Die Einmachgläser mit kochendem Wasser ausspülen und gründlich abtrocknen. Dann das Kimchi auf die zwei Einmachgläser verteilen. Ein passendes Glas daraufstellen und die Einmachgläser verschliessen. Auf diese Weise wird der Inhalt nach unten gepresst und komplett mit dem Gemüsesaft bedeckt. Dann in der Küche 5 - 7 Tage fermentieren lassen.

Das Kimchi anschliessend im Kühlschrank aufbewahren; dadurch wird der weitere Fermentationsprozess verlangsamt. Zudem sollten die Gläser einmal täglich geöffnet werden, damit die Fermentationsgase entweichen können.

Wenn du hygienisch gearbeitet hast, hält sich das Kimchi gekühlt bis zu 3 Monate.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit