Zentrum der Gesundheit
  • Frühstück mit Amaranth
18 Januar 2022

Amaranth Frühstück

Dieses fruchtig-süsse und knackig-nussige, vegane Amaranth Frühstück ist kohlenhydratarm und reich an hochwertigen Eiweissen und Fetten – Für einen gesunden Start in den Tag.

Autor: Lucia

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für 2 Portionen

Für das Amaranth-Frühstück

  • 30 g Amaranth, gepufft (selber puffen – siehe unten *)
  • 40 g getrocknete Pflaumen – in kleine Würfel schneiden
  • 40 g getrocknete Aprikosen – in kleine Würfel schneiden
  • 40 g getrocknete Feigen – in kleine Würfel schneiden
  • 30 g Haselnüsse – grob hacken 
  • 2 EL Kokosflocken
  • 300 g Sojajoghurt (alternativ: Kokosjoghurt)
  • ½ TL Bio-Zitronenabrieb
  • 2 EL Yaconsirup, oder nach Geschmack
  • ½ TL Vanillepulver
Nährwerte pro Portion
Kalorien 447 kcal
Kohlenhydrate 45 g
Eiweiss 12 g
Fett 20 g

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Koch-/Backzeit 2 Minuten

1. Schritt

Für das Amaranth-Frühstück die Haselnüsse in einer Pfanne fettfrei rösten; die Kokosflocken kurz dazugeben und ebenfalls rösten (Vorsicht; sie verbrennen schnell). Dann beiseitestellen.

2. Schritt

Den Sojajoghurt mit Zitronenabrieb, Yaconsirup und Vanillepulver verrühren. Dann auf zwei Schalen oder Gläser verteilen und einen Teil der getrockneten Früchte und Nüsse unterheben.

Den Amaranth, die Kokosflocken, Haselnüsse sowie die restlichen Trockenfrüchte und Nüsse darüberstreuen und geniessen.

*Amaranth selber puffen:

1. Einen hohen Topf erhitzen; einen Deckel und einen Topflappen bereithalten.

2. Die Hälfte des Amaranths in den Topf geben und den Deckel auflegen. Dann den Topf vom Herd nehmen und mit kreisenden Bewegungen schwenken, damit der Amaranth nicht verbrennt.

3. Sobald die Körner zu springen beginnen, den Deckel entfernen, damit der Dampf entweichen kann. Das Ganze dauert keine Minute. Anschliessend die Pops in eine Schüssel geben und den Topf mit etwas Küchenpapier auswischen. Dann den Topf erneut erhitzen und den Vorgang wiederholen.

Tipp: Bereite eine grössere Menge gepufften Amaranth vor. Lass ihn zunächst vollständig auskühlen und gebe ihn erst dann in ein verschliessbares Gefäss.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit