Zentrum der Gesundheit
  • Linsenbratlinge

Linsenbratlinge an mildem Currygemüse

Kross gebratene Linsenbratlinge treffen auf ein mild würziges und fruchtig-süsses Currygemüse aus Gurken, Karotten, grünen Bohnen und Bananen – eine perfekte Kombination.

Autor: Lucia,Ben
7 likes
06 Oktober 2021

Zutaten für 4 Portionen

Für die Linsenbratlinge

  • 150 g braune Linsen – über Nacht in reichlich Wasser einweichen
  • 1 Ltr. Wasser
  • 2 TL Kristallsalz
  • 3 EL Dinkel Paniermehl
  • 2 EL Edelhefeflocken
  • ½ TL Kreuzkümmelpulver
  • 2 EL fein gehackte Petersilie

Für das Currygemüse

  • 2 EL Kokosöl
  • 100 g grüne Bohnen
  • 1 kleines Stück Ingwerwurzel
  • 400 g Salatgurke
  • 50 g Karotte
  • 1 Orange – davon 100 ml Saft
  • 1 EL Currypulver
  • ½ TL Garam Masala
  • 1 TL Kurkumapulver
  • 100 ml Wasser
  • 250 ml Hafersahne
  • 70 g sehr reife Banane – mit einer Gabel zerdrücken
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
  • 2 EL gehackter Koriander
Nährwerte pro Portion
Kalorien 352 kcal
Kohlenhydrate 26 g
Eiweiss 12 g
Fett 21 g
ANZEIGE

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 25 Minuten
Koch-/Backzeit 40 Minuten

1. Schritt

Für die Linsenbratlinge das Einweichwasser abgiessen und die Linsen über einem Sieb gründlich spülen. Dann zusammen mit 1 Ltr. Wasser und 2 TL Salz in einem Topf aufkochen, die Hitze reduzieren und ca. 30 Min. köcheln lassen, bis sie weich sind und das Wasser verdampft ist.

Die Linsen mit einem Stabmixer pürieren, dann 3 EL Paniermehl, 2 EL Hefeflocken, ½ TL Kreuzkümmelpulver und die gehackte Petersilie unterheben; mit Salz und Pfeffer abschmecken. Aus der Masse mit feuchten Händen Bällchen formen, dann flachdrücken, auf einen Teller legen und beiseitestellen.

2. Schritt

In der Zwischenzeit die Zutaten vorbereiten: Von den Bohnen die Enden abschneiden; den Rest in gleich grosse Stücke schneiden; 1 TL Ingwer reiben; die Gurke vierteln und in gleich grosse Stücke schneiden; die Karotte schälen und schräg in gleich grosse Stücke schneiden; 100 ml Orangensaft auspressen; 2 EL fein gehackte Petersilie und 2 EL gehackten Koriander vorbereiten.

Eine Pfanne mit 2 EL Kokosöl erhitzen und die Bohnenstücke bissfest dünsten; mit einer Schaumkelle aus der Pfanne heben und auf einem Teller beiseitestellen.

3. Schritt

Dann den geriebenen Ingwer in die Pfanne geben und unter Rühren 2 Min. dünsten. Die Gurken- und Karottenstücke dazugeben, mit 1 EL Currypulver, ½ TL Garam Masala und 1 TL Kurkumapulver bestäuben, gut vermengen und 1 Min. mitdünsten.

Mit 100 ml Wasser und 100 ml Orangensaft ablöschen, die Pfanne abdecken und bei mittlerer Hitze 2 Min. köcheln lassen, bis die Gurken gar sind. Dann mit 250 ml Hafersahne auffüllen, die Banane mit einer Gabel zerdrücken und zusammen mit den gedünstetenBohnen in die Pfanne geben; einmal aufkochen lassen; mit Salz und Pfeffer abschmecken und abgedeckt beiseitestellen.

4. Schritt

Eine fettfreie Pfanne erhitzen und die Linsenbratlinge darin von beiden Seiten jeweils 2 - 3 Min. anbraten.

Das Currygemüse anrichten, mit gehacktem Koriander garnieren und zusammen mit den Linsenbratlingen servieren.

Anzeige

Unterstützen Sie unsere Arbeit – abonnieren Sie unser Foodscout-Magazin

Mit einem Abo unseres veganen Rezepte-Magazins foodscout erhalten Sie pro Jahr vier foodscout-Ausgaben – jeweils ein Heft im Frühjahr, Sommer, Herbst und im Winter. Jede Ausgabe ist auf 100 illustrierten Seiten prall gefüllt mit köstlichen veganen Rezepten. Gesunde Ernährung wird mit foodscout zum Kinderspiel. Denn unsere besten Rezepte sind leicht nachzukochen, gelingen garantiert und sind somit auch für Anfänger geeignet.

Das Abo für foodscout können Sie hier bestellen:

  • In Deutschland (19,80 Euro):
  • In Österreich (22 Euro):
  • In der Schweiz (24 CHF):

* Auf unseren Internetseiten finden Sie Werbung. Mehr Informationen zu diesen Affiliate-Links erhalten Sie hier.

Spende

Ihre Spende hilft uns

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag zu unserer Arbeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal.

ANZEIGE

Fernausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Sie interessiert, was in unserem Essen steckt und wollen wissen, wie sich Nähr- und Vitalstoffe auf den Körper auswirken? Sie wünschen sich ein gesundes Leben für sich, Ihre Familie und Mitmenschen? Ernährungsberater sind beliebt – doch oft wird bei der Beratung der ganzheitliche Aspekt vergessen, den es für eine nachhaltige Gesundheit braucht.

Lernen Sie bei der die Zusammenhänge zwischen Lebens- und Ernährungsweise und Ihrem körperlichen und seelischen Wohlbefinden kennen.

Im Fernstudium bei der Akademie der Naturheilkunde lernen Sie in rund 16 Monaten, wie Sie Ihre Gesundheit über Ihre Ernährung beeinflussen können und damit den Grundstein für ein gesundes und glückliches Leben legen können.


Durch diese Ausbildung habe ich die Möglichkeit, volle Verantwortung für mich, meinen Körper und meine Gesundheit zu übernehmen und auch meine Familie und meine Mitmenschen profitieren von den wertvollen Inhalten.

Ramona, Absolventin

Bestellen Sie jetzt die