Zentrum der Gesundheit
  • Palak Paneer
12 August 2022

Veganes Palak Paneer (indisches Spinatcurry)

Palak Paneer ist ein würzig-pikantes Gericht aus der indischen Küche. Es besteht aus Spinat und Paneer – einem indischen Frischkäse, den wir in einer veganen Variante zubereitet haben!

Rezeptentwicklung: Lucia,Deniz

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für 2 Portionen

Für das Palak Paneer

  • 100 g Paneer, vegan (alt. Tofu Natur)
  • 120 g Vollkorn-Basmatireis
  • 180 g Spinat, TK
  • 100 g Tomaten
  • 60 g Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehen
  • ½ grüne Chilischote
  • ½ TL Ingwer, gerieben
  • 1 EL + 1 EL Erdnussöl*, hitzebeständig (altern. Ghee)
  • ¾ TL Garam Masala
  • ¾ TL Kreuzkümmelpulver
  • ¾ TL Korianderpulver
  • ⅓ TL Bockshornkleepulver
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 50 ml Sojasahne
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
  • 2 EL Koriander, gezupft

*In der indischen Küche wird oftmals mit Ghee gekocht, wir haben uns für Erdnussöl entschieden, damit das Rezept vegan bleibt.

Nährwerte pro Portion
Kalorien 724 kcal
Kohlenhydrate 69 g
Eiweiss 27 g
Fett 38 g
Ballaststoffe 11 g

Dieses Rezept als Video ansehen:

Zubereitung

Zubereitungszeit:
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Koch-/Backzeit 40 Minuten

1. Schritt

Für den veganen Paneer die Mandeln und Cashewkerne über Nacht einweichen; am Folgetag als Erstes zubereiten. Dann den Basmatireis nach Packungsangabe garen. Währenddessen den Spinat auftauen, anschliessend nicht auspressen!; von den Tomaten den Strunk entfernen, dann grob würfeln, in einem Standmixer fein pürieren und kurz zur Seite stellen; die Zwiebeln fein würfeln; den Knoblauch fein hacken; die Chilischote entkernen und fein hacken; ½ TL Ingwer fein reiben.

2. Schritt

Für die Sauce eine Pfanne mit 1 EL Erdnussöl erhitzen und die Zwiebelwürfel 3 Min leicht anbraten. Dann den gehackten Knoblauch, die gehackten Chilis und den geriebenen Ingwer dazugeben; mit je ¾ TL Garam Masala, Kreuzkümmel, Koriander sowie ⅓ TL Bockshornklee bestäuben und 20 Sek. unter Rühren mitbraten. Mit den pürierten Tomaten ablöschen und ca. 5 Min. einköcheln lassen.

Währenddessen den Paneer in 1,5-cm-Würfel schneiden, eine weitere Pfanne mit 1 EL Erdnussöl erhitzen und die Paneer-Würfel rundherum ca. 3 Min. goldbraun anbraten; die Pfanne vom Herd nehmen.

3. Schritt

Den aufgetauten Spinat zusammen mit 100 ml Gemüsebrühe im Standmixer mittelfein pürieren und zu den Zwiebeln in die Pfanne giessen. 50 ml Sojasahne einrühren und aufkochen lassen; mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sobald der Reis gar ist, den gebratenen Paneer zur Sauce geben; 2 EL Koriander zupfen.

Den Pfanneninhalt anrichten, mit gezupftem Koriander garnieren und mit dem Reis servieren.

Tipp:

Du kannst anstelle von Reis auch ein feines Naan-Brot dazu servieren.

Tags

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit