Zentrum der Gesundheit
  • Thai-Curry – ölfrei

Thai-Curry – ölfrei

Für dieses pikante und aromatische Thai-Curry haben wir zuerst eine würzige Paste aus feinen Gewürzen zubereitet – Gemüse und Reis dazu, fertig!

Autor: Ben
17 likes
21 Januar 2022

Zutaten für 2 Portionen

Für das Thai-Curry (2 Portionen!)

  • 300 g Kartoffeln, mehligkochend – schälen und in 1,5-cm-Würfel schneiden
  • 140 g Vollkorn-Basmatireis – gründlich waschen
  • 150 g Zuckerschoten – ggf. Fäden ziehen und schräg halbieren
  • 130 g Zucchini – in 5-mm-Scheiben schneiden
  • 600 ml Wasser
  • 100 ml Kokosmilch
  • 1 TL Kartoffelstärke mit 2 EL Wasser verrühren
  • 1 milde rote Chilischote – entkernen und in feine Ringe schneiden
  • 1 EL gehackter Koriander
  • 1 EL fein geschnittenes Thai-Basilikum

Für die Thai-Paste (4 Portionen!)

  • 130 ml Wasser
  • 4 EL Tamari (Sojasauce)
  • 3 EL Yaconsirup
  • 2 EL Tomatenmark
  • 4 cm Stück Ingwer – fein hacken
  • 5 Kaffir-Limettenblätter – die Stiele entfernen
  • 2 Stängel Zitronengras – in Ringe schneiden
  • 1 rote Chilischote – entkernen und in Ringe schneiden
  • 2 EL Edelhefeflocken
  • 1 EL Korianderpulver
  • 1 TL Kreuzkümmelpulver
  • 1 TL Nori Algenpulver – dazu 1 Algenblatt im Mixer pulverisieren; den Rest zur Aufbewahrung in ein verschliessbares Glas füllen
  • ½ TL Kardamompulver
  • ½ TL Muskatnusspulver
  • 15 g Thai-Basilikum
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
Nährwerte pro Portion
Kalorien 614 kcal
Kohlenhydrate 101 g
Eiweiss 15 g
Fett 14 g
ANZEIGE

Dieses Rezept als Video ansehen:

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Koch-/Backzeit 30 Minuten

1. Schritt

Für das Thai-Curry als Erstes alle Zutaten für die Thai-Paste – ausser Tomatenmark und Hefeflocken – in einem Mixer fein pürieren. Die Masse in eine Schüssel füllen, Tomatenmark und Hefeflocken mit einem Schneebesen kräftig einrühren. Dann ca. 1 TL Salz und etwas Pfeffer dazugeben und nochmals kurz verrühren.
Hinweis: Die Paste reicht für 4 Portionen, deshalb kannst du die Hälfte der Paste einfrieren und für dein nächstes Curry verwenden.

2. Schritt

Den Reis nach Packungsangabe garen.

3. Schritt

In der Zwischenzeit die Hälfte der Thai-Paste in einen Topf geben, erhitzen und unter Rühren ca. 2 Min. dünsten. Dann die Kartoffeln dazugeben, kurz vermengen, mit 600 ml Wasser ablöschen und 15 Min. kochen lassen.

4. Schritt

Die Zucchini 3 Min. mitkochen, dann die Zuckerschoten und die Kokosmilch hineingeben und weitere 3 Min. kochen lassen. Schliesslich die Kartoffelstärke einrühren, einmal aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5. Schritt

Das Thai-Curry anrichten, mit Chili, Koriander und Thai-Basilikum bestreuen und zusammen mit dem Reis geniessen.

ANZEIGE