Zentrum der Gesundheit
  • Kichererbsen-Eintopf mit Wirsing
03 November 2022

Kichererbsen-Eintopf mit Wirsing

Dieser fein-würzige Kichererbsen-Eintopf schmeckt hervorragend und ist zudem ganz leicht und schnell zubereitet – überzeuge dich selbst.

Rezeptentwicklung: Nikola

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für 4 Portionen

Für den Kichererbsen-Eintopf

  • 320 g Kichererbsen, aus dem Glas (netto)
  • 150 g Kartoffel, mehligkochend
  • 150 g Wirsing
  • 120 g Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 130 g Tomaten
  • 1 EL Erdnussöl, hitzebeständig
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüss
  • ½ TL Kreuzkümmelpulver
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
  • 10 g glatte Petersilie
  • 1 EL Zitronensaft
Nährwerte pro Portion
Kalorien 206 kcal
Kohlenhydrate 30 g
Eiweiss 9 g
Fett 5 g

Zubereitung

Zubereitungszeit:
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Koch-/Backzeit 15 Minuten

1. Schritt

Die Kichererbsen über einem Sieb gründlich spülen, bis sie nicht mehr schäumen und abtropfen lassen. In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und in 1-cm-Würfel schneiden; den Wirsing in feine Streifen schneiden; die Zwiebeln fein würfeln; den Knoblauch hacken; von den Tomaten erst den Strunk entfernen, dann grob hacken.

Einen Topf mit etwas Erdnussöl erhitzen und die Kartoffelwürfel mit den Wirsingstreifen 2 Min. anbraten. Dann die Zwiebelwürfel und den gehackten Knoblauch 1 Min. mitbraten.

2. Schritt

Dann 1 TL Tomatenmark einrühren und mit 1 TL Paprika edelsüss und ½ TL Kreuzkümmel würzen. Mit 500 ml Gemüsebrühe ablöschen, die gehackten Tomaten dazugeben, salzen, pfeffern, einen Deckel auflegen und 10 Min. köcheln lassen. Dann die abgetropften Kichererbsen unterheben und 2 Min. mitköcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Petersilie, inklusive der Stiele, fein hacken. Dann den Eintopf mit 1 EL Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und die gehackte Petersilie unterheben; anrichten und servieren.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit