Zentrum der Gesundheit
  • Champignon-Pfanne mit Knoblauch
30 März 2022

Champignon-Pfanne mit Knoblauch

Diese Champignon-Pfanne ist sehr aromatisch und angenehm würzig. Das Rauchersalz, die Thymianzweige sowie die sirupartige Sauce verleihen diesen Champignons eine ganz besondere Note. Schnell, einfach und sehr lecker!

Autor: Lucia

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für 2 Portionen

Für die Champignon-Pfanne

  • 4 EL Olivenöl, hitzebeständig
  • 250 g braune Champignons – säubern
  • 1 Frühlingszwiebel – den weissen und grünen Teil separat in Ringe schneiden und waschen
  • 1 Knoblauchzehe – in feine Scheiben schneiden
  • 2 EL Tamari (Sojasauce)
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Apfel-Balsamico
  • 1 EL Yaconsirup
  • 2 Thymianzweige
  • Räuchersalz und Pfeffer aus der Mühle
Nährwerte pro Portion
Kalorien 197 kcal
Kohlenhydrate 8 g
Eiweiss 4 g
Fett 16 g

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Koch-/Backzeit 15 Minuten

1. Schritt

Als Erstes die Zutaten vorbereiten.

2. Schritt

Eine Pfanne mit 4 EL Olivenöl hoch erhitzen und die Champignon-Köpfe 8 - 10 Min. braten. Dann das Frühlingszwiebel-Weiss und die Knoblauchscheiben dazugeben und 2 Min. mitbraten.

3. Schritt

Mit 2 EL Tamari und 100 ml Gemüsebrühe ablöschen, 1 EL Balsamico, 1 EL Yaconsirup, 2 Thymianzweige sowie etwas Räuchersalz und Pfeffer dazugeben und die Flüssigkeit sirupartig einköcheln lassen.

4. Schritt

Damm die Thymianzweige entfernen, das Frühlingszwiebel-Grün unterheben und mit Räuchersalz und Pfeffer abschmecken.

Tipp: Diese Champignon-Pfanne passt hervorragend zu Pasta, Risotto oder Brot.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit