Zentrum der Gesundheit
  • Pizokel mit Mangold auf einem Teller

Pizokel mit Mangold

Pizokel sind eine Spezialität aus dem Schweizer Kanton Graubünden und erinnern etwas an Spätzle. Dazu servieren wir eine cremige Cashewsauce und Mangold – eine ausgezeichnete Kombination!

Rezeptentwicklung: Jannis

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für 4 Portionen

Für die Cashewsauce

  • 80 g Cashewkerne
  • 120 ml Wasser
  • 100 ml Sojasahne
  • 3 EL Edelhefeflocken
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1 EL Paprikapulver, edelsüss

Für die Pizokel

  • 1 Spätzlebrett + 1 Teigkarte
  • 160 g Buchweizenmehl
  • 120 g Dinkelmehl, hell (Typ 630)
  • 300 ml Sojamilch
  • 100 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
  • 1 EL Ei-Ersatz, vegan  (Wenn du einen anderen Ei-Ersatz verwendest, bitte unbedingt die Packungsangabe beachten!)
  • 1 TL Backpulver
  • 2 TL Kala Namak (Schwefelsalz)
  • 2 TL Kristallsalz
  • 1 TL Muskatnusspulver
  • Erdnussöl, hitzebeständig
  • 2 EL Thymian, gehackt
  • 1 Apfel
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Yaconsirup
  • 300 g Mangold
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
Nährwerte pro Portion
Kalorien 540 kcal
Kohlenhydrate 73 g
Eiweiss 13 g
Fett 21 g
Ballaststoffe 6 g

Zubereitung

Zubereitungszeit:
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Koch-/Backzeit 30 Minuten

1. Schritt

Für die Sauce die Cashewkerne in 120 ml kochendem Wasser 10 Min. einweichen.

In der Zwischenzeit für die Pizokel 160 g Buchweizenmehl, 120 g Dinkelmehl, 300 ml Sojamilch, 100 ml Mineralwasser, 1 EL Ei-Ersatz, 1 TL Backpulver, 2 TL Kala Namak, 2 TL Salz sowie 1 TL Muskatnuss in einer grossen Schüssel mit einem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren.

Die eingeweichten Cashewkerne – inklusive des Wassers – in einen Mixer geben, 100 ml Sojasahne, 3 EL Edelhefeflocken, 2 EL Zitronensaft, 1 TL Knoblauchpulver und 1 EL Paprika dazugeben, fein mixen und zur Seite stellen.

2. Schritt

Dann einen breiten Topf mit gut gesalzenem Wasser einmal aufkochen, die Hitze so weit reduzieren, dass das Wasser nur noch leicht siedet. Dann ein Drittel der Pizokel-Masse mit dem Spätzlebrett und der Teigkarte fingerdick ins leicht siedende Wasser schaben und 4 - 5 Min. ziehen lassen. In der Zwischenzeit eine Schüssel mit Eiswasser bereitstellen. Die Pizokel mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben, kurz abtropfen und zum Abschrecken in das Eiswasser legen. Dann erneut mit der Schaumkelle aus dem Wasser heben, kurz abtropfen, in eine Schüssel geben und mit wenig Erdnussöl beträufeln, damit sie nicht zusammenkleben.

Das Wasser im Topf erneut leicht zum Sieden bringen; mit dem zweiten Drittel und dem letzten Drittel ebenso verfahren.

3. Schritt

Den Thymian hacken; den Apfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und in 1,5-cm-Stücke schneiden. Dann die Apfelstücke in einer Pfanne mit etwas Erdnussöl 2 Min. anbraten. Mit 1 EL Zitronensaft und 2 EL Yaconsirup beträufeln, den gehackten Thymian dazugeben und 5 Min. köcheln lassen; den Pfanneninhalt in einer Schüssel zur Seite stellen.

Den Mangold in 5-mm-Streifen schneiden und in einer grossen Pfanne mit etwas Erdnussöl 4 - 5 Min. anbraten. Dann die Pizokel dazugeben und 2 Min. unter gelegentlichem Schwenken der Pfanne mitbraten; mit Salz und Pfeffer würzen. Mit der Cashewsauce ablöschen, einmal kurz aufkochen lassen und abschmecken.

Die Pizokel anrichten und mit den Thymian-Äpfeln garniert servieren.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit