Zentrum der Gesundheit
  • Gebratene Pilze serviert auf einem blauen Teller
25 Januar 2022

Pilze in pikanter Sauce

In diesem Pilzgericht sorgen drei verschiedene Pilze, Thai-Basilikum und Norialgen für einem aussergewöhnlich aromatischen Geschmack. Und die Kombination von roter Chili und frischen Ingwerstiften erzeugt eine angenehme Schärfe – perfekt für alle Freunde der pikanten asiatischen Küche!

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für 2 Portionen

Für die Pilze

  • Sesamöl, geröstet
  • 10 g Ingwer – schälen; zuerst in feine Scheiben, dann in dünne Stifte schneiden
  • 1 rote Chilischote – entkernen und in Ringe schneiden
  • 150 g Champignons – halbieren
  • 150 g Shiitake-Pilze – halbieren
  • 150 g Austernpilze – halbieren
  • 4 EL Tamari (Sojasauce)
  • 1 EL Yaconsirup
  • ½ TL Norialgen – dazu 1 Algenblatt im Mixer pulverisieren; den Rest zur Aufbewahrung in ein verschliessbares Glas füllen
  • 1 EL Edelhefeflocken
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
  • 200 g Tomaten – in kleine Würfel schneiden
  • 200 ml Wasser – mit 1 EL Kartoffelstärke verrühren
  • 20 g Thai-Basilikum, frisch – fein schneiden
Nährwerte pro Portion
Kalorien 208 kcal
Kohlenhydrate 18 g
Eiweiss 11 g
Fett 10 g

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Koch-/Backzeit 15 Minuten

1. Schritt

Als Erstes die Zutaten vorbereiten.

2. Schritt

Dann eine Pfanne mit Sesamöl erhitzen und die Ingwerstifte zusammen mit den Chiliringen andünsten. Dann alle Pilze dazugeben und 10 Min. mitdünsten.

3. Schritt

4 EL Tamari, 1 EL Yaconsirup, ½ TL Algenpulver und 1 EL Hefeflocken einrühren; salzen, pfeffern und die Tomatenwürfel unterheben. Dann die angerührte Kartoffelstärke einrühren und aufkochen lassen. Die Pfanne vom Herd nehmen, das geschnittene Thai-Basilikum unterheben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4. Schritt

Die Pilze in pikanter Sauce anrichten und z. B. zusammen mit einem Basmatireis geniessen.

Tags

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit