Zentrum der Gesundheit
  • Lauchkuchen
  • Lauchkuchen mit Kräuter
    14 Juni 2022

    Herzhafter Lauchkuchen

    Dieser herzhafte Lauchkuchen besteht aus einem mild-würzigen Belag, der mit Kräutern und Gewürzen fein abgeschmeckt wird. Der Lauchkuchen ist angenehm sättigend, ohne dabei zu schwer zu sein.

    Rezeptentwicklung: Lucia,Ben

    Kostenlosen Newsletter abonnieren

    Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

    Zutaten für 4 Portionen

    Für den Dinkel-Hefeteig

    • 21 g Hefe, frisch
    • 120 ml Wasser, lauwarm
    • 1 TL Kokosblütenzucker
    • 250 g Dinkelmehl, hell (Typ 1050) + etwas Mehl für die Arbeitsfläche
    • 1 TL Kristallsalz
    • 2 EL Margarine
    • 1 Springform (Ø 25 cm)
    • 3 EL Dinkel-Paniermehl

    Für die Füllung

    • 300 g Lauch
    • Margarine
    • 1 Knoblauchzehe
    • 200 ml Gemüsebrühe
    • 3 Msp. Muskatnusspulver
    • 2 Prisen Nelkenpulver
    • ⅓ TL Zwiebelpulver
    • ½ TL Paprikapulver, geräuchert
    • 1 ½ TL Räuchersalz
    • Pfeffer aus der Mühle
    • 3 Wacholderbeeren, getrocknet
    • 1 Lorbeerblatt
    • 1 Rosmarinzweig
    • 250 ml Hafermilch
    • 1 TL Tamari (Sojasauce)
    • 100 ml Hafersahne
    • 2 TL Kartoffelstärke
    • 2 EL Wasser
    • 50 g Kichererbsenmehl
    • 2 EL Schnittlauch, geschnitten
    Nährwerte pro Portion
    Kalorien 391 kcal
    Kohlenhydrate 68 g
    Eiweiss 15 g
    Fett 6 g
    Ballaststoffe 4 g

    Zubereitung

    Zubereitungszeit:
    Vorbereitungszeit 30 Minuten
    Koch-/Backzeit 45 Minuten

    1. Schritt

    Für den Teig 21 g Hefe in eine kleine Schüssel geben, 120 ml lauwarmes Wasser sowie 1 TL Kokosblütenzucker dazugeben und verrühren. Mit Folie abdecken und 10 Min. stehen lassen.

    250 g Dinkelmehl zusammen mit 1 TL Salz in eine Schüssel geben und mit der Faust mittig eine Mulde drücken. Die Hefeflüssigkeit und 1 EL Margarine in die Mulde geben, alles gut vermengen und auf der Arbeitsfläche zu einem geschmeidigen Teig kneten. Den Teig zurück in die Schüssel geben, mit einem feuchten Tuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 20 Min. gehen lassen.

    2. Schritt

    In der Zwischenzeit für die Füllung den Lauch in 1,5 cm Stücke schneiden, gründlich waschen und abtropfen lassen. Dann einen Topf mit etwas Margarine auf mittlerer Stufe erhitzen und ca. 4 Min. dünsten; in eine Schüssel geben und kurz beiseitestellen.

    Den Knoblauch fein hacken, den Topf erneut mit etwas Margarine erhitzen und den gehackten Knoblauch 1 Min. dünsten. Mit 200 ml Gemüsebrühe ablöschen und aufkochen lassen; dabei mit 3 Msp. Muskatnuss, 2 Prisen Nelkenpulver, ⅓ TL Zwiebelpulver, ½ TL Räucherpaprika, 1 ½ TL Räuchersalz und Pfeffer würzen.

    3. Schritt

    Dann 3 Wachholderbeeren mit einem Messer leicht andrücken und mit 1 Lorbeerblatt sowie 1 Rosmarinzweig ebenfalls in den Topf geben. 250 ml Hafermilch und 1 TL Tamari einrühren, erneut aufkochen, die Hitze reduzieren und ca. 10 Min. köcheln lassen. Anschliessend 100 ml Hafersahne dazugeben; 2 TL Kartoffelstärke mit 2 EL Wasser anrühren und die Flüssigkeit damit abbinden. Dann durch ein Sieb passieren, zurück in den Topf geben und 50 g Kichererbsenmehl unterheben; mit Räuchersalz und Pfeffer abschmecken.

    Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und einen Gitterrost bereitstellen. Den Boden der Springform mit Backpapier auskleiden und den Rand mit 1 EL Margarine einfetten.

    4. Schritt

    Den Teig ca. 5 mm dick ausrollen, in die Springform legen und den überstehenden Rand abschneiden; kurz beiseitelegen. Den Boden mit einer Gabel einige Male einstechen und mit 3 EL Dinkel-Paniermehl bestreuen. Dann den Topfinhalt hineingiessen, den gedünsteten Lauch darauf verteilen und leicht andrücken. Die Teigabschnitte zusammenkneten, dann in 3 Stücke teilen und jeweils zu gleichmässigen Strängen rollen. Die Stränge zu einem Zopf flechten, auf den Rand legen und sanft andrücken.

    Die Form auf den Gitterrost setzen, in den Ofen schieben und 35 - 40 Min. backen.

    Den Lauchkuchen etwas abkühlen lassen und auf einem Brett anrichten. Den Schnittlauch fein schneiden, den Kuchen damit bestreuen und servieren.

    Liebe Leserinnen und Leser,
    ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
    Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit