Zentrum der Gesundheit
  • Sushi aus Quinoa
14 Juli 2022

Quinoa-Sushi mit fruchtig-frischem Papaya-Relish

Dieses Sushi aus Quinoa wird mit Gemüse gefüllt und an einem fruchtig-frischen Papaya-Relish serviert – eine exotische Kombination, die hervorragend schmeckt und für Abwechslung auf dem Teller sorgt!

Rezeptentwicklung: Ben

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für 4 Portionen

Für das Quinoa-Sushi

  • 100 g Quinoa, weiss
  • 200 ml Wasser
  • 1 EL Koriander
  • 3 EL Mandeljoghurt
  • 1 reife Avocado
  • 2 EL Reisessig
  • 200 g Tomaten
  • 150 g Salatgurke
  • 20 g Sushi-Ingwer
  • 3 EL Cashewkerne
  • 3 Nori Algenblätter

Für das Papaya-Relish

  • 450 g reife Papaya
  • 1 milde rote Chilischote
  • Olivenöl, hitzebeständig
  • 2 - 3 EL Reisessig
  • 1 TL Sesamsamen, schwarz
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
Nährwerte pro Portion
Kalorien 373 kcal
Kohlenhydrate 34 g
Eiweiss 10 g
Fett 20 g
Ballaststoffe 9 g

Dieses Rezept als Video ansehen:

Zubereitung

Zubereitungszeit:
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Koch-/Backzeit 20 Minuten

1. Schritt

Die Quinoa über einem Sieb mit kaltem Wasser spülen; in einem kleinen Topf mit 200 ml Wasser und etwas Salz einmal aufkochen. Dann die Hitze reduzieren, den Topf abdecken und 15 Min. leicht köcheln lassen; vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit für das Relish die Papaya schälen, halbieren und die Kerne entfernen. Dann 150 g Fruchtfleisch mit einem Sparschäler in lange Streifen schneiden und zur Seite legen, den Rest in 1-cm-Würfel schneiden; die Chilischote entkernen und fein hacken.

2. Schritt

Einen Topf mit etwas Olivenöl erhitzen und die Papayawürfel 2 Min. braten. Mit 2 - 3 EL Reisessig ablöschen und vollständig einkochen lassen. Dann salzen und pfeffern, die gehackten Chilis und 1 TL Sesamsamen dazugeben; abschmecken und den Topf vom Herd nehmen.

In der Zwischenzeit für das Quinoa-Sushi 1 EL Koriander grob hacken und mit 2 EL Mandeljoghurt in einer kleinen Schüssel verrühren; mit Salz und Pfeffer abschmecken und kühlstellen.

3. Schritt

250 g Avocado-Fruchtfleisch in einem Mixer cremig pürieren; mit 2 EL Reisessig, Salz und Pfeffer abschmecken. Dann in eine Schüssel geben, die abgekühlten Quinoa unterheben und nochmals abschmecken. Die Masse in 3 gleichgrosse Teile splitten.

Einen Topf mit Wasser aufkochen, die Tomaten kreuzweise einschneiden und 2 Min. im kochenden Wasser blanchieren. Dann über einem Sieb abgiessen, kalt abschrecken, häuten, das Kerngehäuse entfernen und in 3-mm-Streifen schneiden. Die Salatgurke schälen und das Kerngehäuse entfernen; mit einem Sparschäler in lange, dünne Streifen schneiden; 20 g Sushi-Ingwer in feine Streifen schneiden; 3 EL Cashewkerne grob hacken und fettfrei rösten

4. Schritt

1 Algenblatt mit der langen Seite nach unten auf die Arbeitsfläche legen. Dann das untere Drittel des Blatts mit einem Drittel der Quinoa-Avocado-Masse gleichmässig bestreichen. Dann jeweils ein Drittel der Papaya-, Tomaten-, Gurken- und Ingwer-Sushistreifen darauf verteilen und das Blatt aufrollen; zum Verschliessen den oberen Rand befeuchten und andrücken. Mit den restlichen 2 Algenblättern ebenso verfahren.

Die Sushirollen in 2-cm-Scheiben schneiden und auf einer Platte anrichten. Dann jeweils mit einem Tupfer Mandeljoghurt garnieren, mit gerösteten Cashewkernen garnieren und zusammen mit dem Papaya-Relish servieren.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit