Zentrum der Gesundheit
  • Klassischer Wirsingeintopf
09 März 2022

Klassischer Wirsingeintopf

Es geht doch nichts über einen klassischen Wirsingeintopf: Mild-würzig abgeschmeckt mit Kümmel und Petersilie; einfach und schnell zubereitet; dazu noch glutenfrei und basisch – perfekt!

Autor: Nikola

Zutaten für 4 Portionen

Für den Wirsingeintopf

  • 500 g Wirsing
  • 120 g Zwiebeln
  • Olivenöl, hitzebeständig
  • ½ TL Kümmelpulver
  • 1 Ltr. Gemüsebrühe
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
  • 500 g Kartoffeln, mehligkochend
  • 1 EL Senf, mild
  • 1 EL Tamari (Sojasauce)
  • 1 TL Reisessig oder Apfelessig
  • 1 EL Edelhefeflocken
  • 2 EL Petersilie, gehackt
Nährwerte pro Portion
Kalorien 177 kcal
Kohlenhydrate 33 g
Eiweiss 7 g
Fett 1 g
Ballaststoffe 7 g

Dieses Rezept als Video ansehen:

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Koch-/Backzeit 25 Minuten

1. Schritt

Den Wirsing halbieren, Strunk entfernen und in 3-cm Quadrate schneiden; die Zwiebeln schälen und fein würfeln.

2. Schritt

Einen Topf mit etwas Olivenöl erhitzen und die Wirsing-Quadrate 2 Min. braten. Dann die Zwiebelwürfel 1 Min. mitbraten, mit ½ TL Kümmel bestäuben und 30 Sek. mitbraten. Mit 1 Ltr. Gemüsebrühe ablöschen und einmal aufkochen lassen; salzen, pfeffern und die Hitze so weit reduzieren, dass es nur noch leicht köchelt.

3. Schritt

Währenddessen die Kartoffeln schälen und in 1-cm-Würfel schneiden; nach 10 Min. ebenfalls in den Topf geben und weitere 10 - 15 Min. köcheln lassen. Dann 1 EL Senf, 1 EL Tamari, 1 TL Reisessig sowie 1 EL Edelhefeflocken einrühren; mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4. Schritt

Den Wirsingeintopf anrichten und die Petersilie grob hacken; mit gehackter Petersilie garniert servieren.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit