Zentrum der Gesundheit
  • Paprika-Dip mit rosa Pfeffer
06 September 2022

Paprika-Dip aus gerösteten Paprikaschoten

Für diesen erfrischenden Dip haben wir geröstete Paprika, Kartoffeln, Petersilie und weitere leckere Zutaten verwendet. Der rosa Pfeffer sorgt für ein ganz besonderes Geschmackserlebnis – daher unbedingt testen.

Autor: Deniz

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für ca. 500 g (5 Portionen)

Für den Dip

  • 100 g Kartoffeln, mehligkochend
  • 400 g gelbe Paprika
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Zitronensaft
  • 3 EL Aprikosenkernöl (alt. Olivenöl)
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
  • 10 g Petersilie
  • 1 TL rosa Pfeffer
Nährwerte pro 100 g
Kalorien 126 kcal
Kohlenhydrate 10 g
Eiweiss 2 g
Fett 9 g
Ballaststoffe 4 g

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Koch-/Backzeit 25 Minuten

1. Schritt

Die Kartoffeln mit Schale in gesalzenem Wasser weichgaren. Dann über einem Sieb abgiessen und ausdämpfen lassen; pellen und grob zerkleinern. In der Zwischenzeit den Backofen auf 190 °C Umluft vorheizen und ein mit Backpapier bestücktes Backblech bereitstellen.

Die Paprika halbieren und entkernen, dann mit der Schnittstelle nach unten auf das Backblech legen und 20 Min. backen. Anschliessend in eine Schüssel geben, mit einem Geschirrtuch abdecken und abkühlen lassen; dann die Haut abziehen.

2. Schritt

Die gehäutete Paprika mit den zerkleinerten Kartoffeln in ein hohes Gefäss geben, den Knoblauch hineinpressen, 1 EL Zitronensaft und 3 EL Aprikosenkernöl dazugeben und mit einem Stabmixer fein pürieren; mit Salz und Pfeffer abschmecken und in eine Schüssel füllen.

10 g Petersilie fein hacken; 1 TL rosa Pfeffer in einem Mörser leicht zerstossen. Die gehackte Petersilie unter den Dip heben und mit dem zerstossenen rosa Pfeffer bestreut servieren.

Tipp:

Geniesse diesen köstlichen Dip z. B. zu gegrilltem Gemüse, gebratenem Tofu, etc. Er schmeckt übrigens auch hervorragend als Brotaufstrich!

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit