Zentrum der Gesundheit
  • Gemüsebouillon auf Vorrat in einer Schale serviert
11 April 2022

Gemüsebouillon – Gemüsebrühe auf Vorrat

Selbst gemachte Gemüsebouillon auf Vorrat: Fünf Gemüsesorten verwandeln einen Liter Wasser binnen einer Stunde in eine köstliche Bouillon, die du bei Bedarf jederzeit aus dem Kühlfach nehmen kannst.

Autor: Lucia,Ben

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für eine Eiswürfelform mit 32 Mulden

Für die Gemüsebouillon

  • 100 g Rettich
  • 100 g Chinakohl
  • 100 g weisse Champignons
  • 100 g Karotten
  • 200 g Pastinake
  • 50 g Sellerie
  • 2 cm Ingwerwurzel
  • 1 Ltr. Wasser
  • Kristallsalz
  • 1 Eiswürfelform für 32 Würfel
Nährwerte pro Eiswürfel
Kalorien 64 kcal
Kohlenhydrate 2 g
Eiweiss 3 g
Fett 1 g

Dieses Rezept als Video ansehen:

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Koch-/Backzeit 50 Minuten

1. Schritt

Für die Gemüsebouillon den Rettich in dünne Scheiben schneiden; den Chinakohl in gleich lange Streifen schneiden; die Champignons in gleich grosse Scheiben schneiden; den Ingwer in 5 dünne Scheiben schneiden. die Karotten, die Pastinaken und den Sellerie in gleich grosse Scheiben schneiden; die Ingwerwurzel schälen und in 5 dünne Scheiben schneiden.

Dann alle vorbereiteten Zutaten in einem Topf mit 1 Ltr. Wasser kurz aufkochen lassen, die Hitze auf mittlere Stufe reduzieren und ca. 50 Min. weichgaren.

2. Schritt

Nach Beendung der Garzeit die Flüssigkeit über einem Sieb in eine Schüssel giessen, das Gemüse abtropfen lassen und das restliche Wasser aus dem Gemüse pressen. Die Gemüsebouillon kräftig mit Salz abschmecken und etwas abkühlen lassen. Dann in die Eiswürfelform füllen und über Nacht in den Gefrierschrank stellen.

Für den Gebrauch einfach die erforderliche Menge in Suppen oder Saucen auftauen lassen.

Tipp: Das Gemüse kannst du z. B. für eine Sauce, einen Brotaufstrich, für Gemüse-Bratlinge, als Füllung für Pfannkuchen etc. verwenden.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit