Zentrum der Gesundheit
  • Gemüsebrühe selbermachen
13 August 2022

Gemüsebrühe - Selbermachen

In nur 10 Minuten aktiver Zubereitungszeit kannst du dein eigenes, ganz individuell zusammengestelltes Gemüsebrühe in Rohkost-Qualität selbermachen. Bei trockener, dunkler Lagerung hält es sich ca. 2 Monate.

Autor: Lucia,Ben

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für 200 g Gemüsebrühe

Für die Gemüsebrühe

  • 1 Dörrgerät (alternativ bei 50 °C Umluft im Backofen trocknen)
  • 1 Hochleistungsmixer (oder ein vergleichbares Küchengerät)
  • 300 g Karotten
  • 220 g Knollensellerie
  • 200 g Tomaten
  • 60 g Champignons
  • 20 g Petersilie, mit Stiel
  • 1 EL Kristallsalz
Nährwerte pro 200 g Pulver
Kalorien 189 kcal
Kohlenhydrate 34 g
Eiweiss 8 g
Fett 1 g

Dieses Rezept als Video ansehen:

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Koch-/Backzeit 48 Stunden

1. Schritt

Die Karotten und den Sellerie schälen, dann der Länge nach in hauchdünne Scheiben hobeln; von den Tomaten den Strunk entfernen, dann vierteln und vollständig(!) entkernen; die Champignons in Scheiben schneiden.

Dann alle Zutaten – ausser das Salz – auf die Einlegematten des Dörrgeräts verteilen und bei 42 °C ca. 48 Std. trocknen. Wenn du es bei 50 °C im Backofen trocknest, verkürzt sich die Trockenzeit etwas, doch die Rohkostqualität geht dadurch verloren.

2. Schritt

Nach dem Trocknen das Gemüse zusammen mit 1 EL Salz in einem leistungsstarken Mixer 1 - 2 Min. zu einem feinen Pulver verarbeiten. Anschliessend das Gemüsepulver in ein verschliessbares Glasgefäss füllen.

Für den Gebrauch als Gemüsebrühe einfach die entsprechende Menge entnehmen und ins Wasser einrühren. Du kannst das Pulver natürlich auch ohne Flüssigkeit als feines Gewürz verwenden.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit