Zentrum der Gesundheit
  • Kimchi

Kimchi selbermachen – das Rezept

Mit diesem Rezept zeigen wir dir, wie du dein Gemüse durch Fermentieren zu einem Kimchi und damit haltbar machen kannst. Hierbei geht es jedoch nicht nur um die Haltbarkeit, denn Kimchi ist auch mega gesund! Es enthält eine Fülle an aktiven Enzymen, Antioxidatien, Vitaminen, Mineralstoffen und darmfreundlichen Bakterien. Zudem schmeckt Kimchi unvergleichlich gut und ist ganz einfach herzustellen.

Autor: Lucia,Ben
179 likes
15 September 2021

Zutaten für 1 Weckglas (1 Ltr. Fassungsvermögen)

Für das Kimchi

  • 250 g Karotten – schälen und grob reiben
  • 200 g Weisskohl – gründlich waschen und in Streifen schneiden
  • 150 g Wirsing – gründlich waschen und in Streifen schneiden
  • 60 g Rettich – schälen und in Scheiben schneiden
  • 10 g Ingwer – in feine Scheiben schneiden
  • 1 EL Tamari (Sojasauce)
  • 1 TL Norialgen – dazu 1 Algenblatt im Mixer pulverisieren; den Rest zur Aufbewahrung in ein verschliessbares Glas füllen
  • ½ TL Kokosblütenzucker
  • 15 g Kristallsalz
Nährwerte pro Glas
Kalorien 191 kcal
Kohlenhydrate 14 g
Eiweiss 4 g
Fett 2 g
ANZEIGE
  • Zentrum der Gesundheit - Basenüberschüssig kochen - Kochbuch
    Zentrum der Gesundheit Basenüberschüssig kochen 19,90 €
  • Arche - Sojasauce Tamari Cedarwood
    Arche Sojasauce Tamari Cedarwood 6,49 €
  • Fusilli Tricolore
    Felicia Bio Fusilli Tricolore 3,59 €
  • Dinkelino
    Kornkreis Bioland Dinkelino 3,99 €
  • Yogi Tea - Ingwer Tee mit Pfeffer
    Yogi Tea Ingwer Tee mit Pfeffer 3,89 €
  • Ernährungsplan Abnehmen
    Zentrum der Gesundheit Ernährungsplan Abnehmen 5,00 €

Dieses Rezept als Video ansehen:

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 25 Minuten
Koch-/Backzeit 5 Minuten

1. Schritt

Die Zutaten vorbereiten.


2. Schritt

Das Weckglas mit kochendem Wasser füllen und beiseitestellen; die Hände gründlich waschen und Handschuhe verwenden, denn durch mangelnde Hygiene kann das Gemüse verderben.

Das gesamte Gemüse zusammen mit all den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und 5 - 10 Min. mit den Händen kräftig kneten, bis der Gemüsesaft herausläuft. Das Gemüse soll später im Glas mit diesem Saft ganz bedeckt werden.

3. Schritt

Falls zu wenig Saft ausgetreten ist, das Ganze nochmals ca. 15 Min. stehenlassen und anschliessend wieder gründlich durchkneten. Das Gemüse soll etwas zu salzig sein, denn durch das Fermentieren wird der Salzgeschmack deutlich reduziert.

4. Schritt

Dann das Wasser aus dem Weckglas giessen und gut abtropfen lassen. Das Gemüse kräftig mit der Faust oder mittels eines kleinen Glases nach unten pressen, so dass die Flüssigkeit nach oben gedrückt wird. Das Gemüse sollte zum Schluss ganz mit dem Saft bedeckt sein, deshalb wird das Glas mit der Öffnung nach oben vor dem Verschliessen in das Weckglas gestellt.

5. Schritt

Über dem Gemüse muss noch ca. 3 cm Platz sein, was durch die Verwendung eines kleinen Glases gegeben ist, denn die durch den Fermentationsprozess freiwerdenden Gase benötigen diesen Platz.

6. Schritt

Schliesslich das Glas luftdicht verschliessen und bei Zimmertemperatur an einem dunklen Ort ca. 5 Tage fermentieren lassen. Allerdings muss das Glas täglich einmal geöffnet werden, damit die Gase entweichen können und das Gemüse erneut nach unten gepresst werden kann.

7. Schritt

Nach 5 - 6 Tagen das Glas zur Aufbewahrung in den Kühlschrank stellen; dadurch wird der Fermentationsprozess gestoppt und das Kimchi ist jetzt einige Monate haltbar.

8. Schritt

Du kannst das Kimchi mit Gewürzen oder Kräutern deiner Wahl abschmecken; die Salzmenge sollte jedoch immer 2 - 4 Prozent des Gemüsegewichts entsprechen.

Tipp: Du kannst das Gemüse auch länger fermentieren lassen – je länger, umso intensiver wird der saure Geschmack und umso länger ist es haltbar.

Anzeige

Unterstützen Sie unsere Arbeit – abonnieren Sie unser Foodscout-Magazin

Mit einem Abo unseres veganen Rezepte-Magazins foodscout erhalten Sie pro Jahr vier foodscout-Ausgaben – jeweils ein Heft im Frühjahr, Sommer, Herbst und im Winter. Jede Ausgabe ist auf 100 illustrierten Seiten prall gefüllt mit köstlichen veganen Rezepten. Gesunde Ernährung wird mit foodscout zum Kinderspiel. Denn unsere besten Rezepte sind leicht nachzukochen, gelingen garantiert und sind somit auch für Anfänger geeignet.

Das Abo für foodscout können Sie hier bestellen:

  • In Deutschland (19,80 Euro):
  • In Österreich (22 Euro):
  • In der Schweiz (24 CHF):

* Auf unseren Internetseiten finden Sie Werbung. Mehr Informationen zu diesen Affiliate-Links erhalten Sie hier.

Spende

Ihre Spende hilft uns

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag zu unserer Arbeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal.

ANZEIGE

Fernausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Sie interessiert, was in unserem Essen steckt und wollen wissen, wie sich Nähr- und Vitalstoffe auf den Körper auswirken? Sie wünschen sich ein gesundes Leben für sich, Ihre Familie und Mitmenschen? Ernährungsberater sind beliebt – doch oft wird bei der Beratung der ganzheitliche Aspekt vergessen, den es für eine nachhaltige Gesundheit braucht.

Lernen Sie bei der die Zusammenhänge zwischen Lebens- und Ernährungsweise und Ihrem körperlichen und seelischen Wohlbefinden kennen.

Im Fernstudium bei der Akademie der Naturheilkunde lernen Sie in rund 16 Monaten, wie Sie Ihre Gesundheit über Ihre Ernährung beeinflussen können und damit den Grundstein für ein gesundes und glückliches Leben legen können.


Durch diese Ausbildung habe ich die Möglichkeit, volle Verantwortung für mich, meinen Körper und meine Gesundheit zu übernehmen und auch meine Familie und meine Mitmenschen profitieren von den wertvollen Inhalten.

Ramona, Absolventin

Bestellen Sie jetzt die