Zentrum der Gesundheit
  • Spinatsuppe
06 Mai 2022

Spinatsuppe

Unsere basische Spinatsuppe versorgt dich mit reichlich Chlorophyll! Sie ist angenehm leicht, herrlich cremig und schmeckt ganz hervorragend – unbedingt ausprobieren!

Autor: Nikola

Zutaten für 4 Portionen

Für die Spinatsuppe

  • 400 g Spinat, TK
  • 200 g Kartoffeln, mehligkochend
  • 1 Ltr. Gemüsebrühe
  • 80 g Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Mandeln, geschält
  • Olivenöl, hitzebeständig
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Prise Muskatnusspulver
  • 1 TL Balsamico bianco
  • 1 Handvoll junger Blattspinat
Nährwerte pro Portion
Kalorien 131 kcal
Kohlenhydrate 16 g
Eiweiss 5 g
Fett 4 g
Ballaststoffe 4 g

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Koch-/Backzeit 20 Minuten

1. Schritt

Den Spinat auftauen lassen und danach kräftig auspressen; die Kartoffeln schälen und in 1-cm-Würfel schneiden. Dann in einem Topf mit 1 Ltr. Gemüsebrühe einmal aufkochen; die Hitze reduzieren und 15 Min. köcheln lassen.

2. Schritt

Währenddessen die Zwiebeln halbieren und in Streifen schneiden; den Knoblauch fein hacken; die Mandeln grob hacken und fettfrei rösten.

Eine Pfanne mit etwas Olivenöl auf mittlere Stufe erhitzen und den ausgepressten Spinat, den gehackten Knoblauch und die Zwiebelstreifen 3 Min. braten; mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Muskatnuss würzen. Die Pfanne zur Seite stellen.

3. Schritt

Sobald die Kartoffeln weichgegart sind, den Pfanneninhalt in die Brühe geben und den gesamten Topfinhalt in einem Standmixer cremig mixen. Dann zurück in den Topf giessen; mit Salz, Pfeffer und Balsamico bianco abschmecken.

Die Spinatsuppe anrichten, mit den gerösteten Mandeln und den Spinatblättern garniert servieren.

Tags

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit