Zentrum der Gesundheit
  • Thai-Suppe
22 Februar 2022

Thai-Suppe mit Chinakohl und Pilzen

Eine mild-würzige und sehr aromatische Thai-Suppe mit Gemüse, Maronen und Kräuterseitlingen – kalorienarm und ausgesprochen köstlich.

Autor: Ben

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für 2 Portionen

Für die Thai-Suppe

  • 25 g Shiitake, getrocknet
  • 4 cm Ingwerwurzel
  • 1 Ltr. Wasser
  • 100 g Maronen, TK
  • 120 g gelbe Karotten
  • 380 g Chinakohl
  • 4 EL Tamari (Sojasauce)
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
  • 150 g Kräuterseitlinge
  • 2 EL Thai-Basilikum, gehackt
  • 2 EL Koriander, gehackt
  • Erdnussöl, hitzebeständig
  • 1 EL Sesamöl, geröstet
Nährwerte pro Portion
Kalorien 247 kcal
Kohlenhydrate 28 g
Eiweiss 8 g
Fett 9 g

Dieses Rezept als Video ansehen:

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Koch-/Backzeit 35 Minuten

1. Schritt

Die getrockneten Shiitake 30 Min. in heissem Wasser einweichen; abgiessen, auspressen und in Scheiben schneiden. In der Zwischenzeit den Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden.

Dann 1 Ltr. Wasser in einen Topf geben und die gefrorenen Maronen mit den Ingwerscheiben einmal aufkochen. Dann die Hitze reduzieren, den Topf abdecken und 15 Min. köcheln lassen.

2. Schritt

In der Zwischenzeit die Karotten schälen und schräg in Scheiben schneiden; den Chinakohl in mundgerechte Streifen schneiden; die Kräuterseitlinge in lange Scheiben schneiden; das Thai-Basilikum und den Koriander grob hacken.

Nach 15 Min. die Karottenscheiben und die Chinakohlstreifen zu den Maronen in den Topf geben, mit 2 EL Tamari, Salz und Pfeffer würzen, den Topf wieder abdecken und 15 Min. weiterköcheln lassen.

3. Schritt

In der Zwischenzeit 2 EL Tamari mit 2 EL Wasser verrühren. Dann eine Pfanne mit etwas Erdnussöl erhitzen und die Kräuterseitlingscheiben zusammen mit den Shiitakescheiben 4 Min. braten. Mit der Tamari-Wasser-Mischung ablöschen und verdampfen lassen. Dann 1 EL Sesamöl dazugeben, alles gut vermengen und die Pfanne vom Herd nehmen.

Die Thai-Suppe auf zwei Suppenschalen verteilen und die gebratenen Pilze dazugeben; mit dem gehackten Thai-Basilikum und dem Koriander garniert servieren.

Tags

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit