Zentrum der Gesundheit
  • Gurkenkaltschale
19 Juli 2022

Gurken-Kaltschale

Diese Gurken-Kaltschale sorgt für die perfekte Erfrischung an heissen Sommertagen! Zudem ist sie kalorienarm, gesund und in nur 10 Minuten zubereitet. Also, unbedingt probieren.

Autor: Lucia,Ben

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für 2 Portionen

Für die Gurken-Kaltschale

  • 400 g Bio Schlangengurke – davon 20 g in 0,5-cm-Würfel; den Rest in grobe Stücke schneiden
  • 200 g Sojajoghurt
  • 10 g rote Zwiebel – schälen und grob zerkleinern

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 2 EL Zitronensaft, frisch gepresst
  • 1 EL Olivenöl, kaltgepresst
  • 1 g Knoblauch – (optional) schälen
  • 1 EL fein geschnittener Dill + etwas für die Garnitur
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
Nährwerte pro Portion
Kalorien 125 kcal
Kohlenhydrate 15 g
Eiweiss 7 g
Fett 4 g

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Koch-/Backzeit 1 Minuten

1. Schritt

Die Zutaten vorbereiten.

2. Schritt

Für die Gurken-Kaltschale alle Zutaten – ausser Gurkenwürfel, Olivenöl, Dill, Salz und Pfeffer – in einem Mixer ca. 1 Min. fein mixen; währenddessen 1 EL Olivenöl langsam dazuträufeln. Dann den geschnittenen Dill unterheben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Kaltschale nochmals ganz kurz aufmixen, in eine Schale füllen, die Gurkenwürfel darauf verteilen und in den Kühlschrank stellen.

3. Schritt

Sobald die Suppe ausreichend gekühlt ist, aus dem Kühlschrank nehmen und mit etwas Dill garniert geniessen.



Tipp: Im Sommer kannst du die Gurken-Kaltschale eiskalt geniessen, denn so schmeckt sie bei hohen Temperaturen am besten.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit