Zentrum der Gesundheit
  • Mais in Erdnusscreme in weisser Schale serviert
15 September 2021

Mais in pikanter Erdnuss-Masala-Sauce

Für dieses Rezept wurde die Süsse von Mais und Kartoffeln mit der pikanten Würze von Chili und Ingwer perfekt kombiniert. Mit knackigen Erdnüssen bestreut entstand eine aromatische, sehr leckere Beilage, die sich nicht nur für deine nächste Grillparty bestens eignet – überzeuge dich selbst!

Zutaten für 2 Portionen

Für den Mais und die Erdnuss-Masala-Sauce

  • 2 Bio-Zuckermais-Kolben – davon 1 ½ Kolben mit einem Brotmesser in ca. 1,5-cm-Scheiben schneiden; den Rest mit dem Messer abschneiden
  • 300 g Kartoffeln, festkochend – in 2-cm-Würfel schneiden
  • 100 g Erdnüsse, ungesalzen – grob hacken und fettfrei rösten

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 360 g passierte Tomaten
  • 4 EL Erdnussöl, hitzebeständig
  • 2 EL Currypulver
  • 1 EL fein gehackter Ingwer
  • 1 Prise Chilipulver
  • 1 EL Yaconsirup
  • 2 EL fein geschnittener Koriander
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
Nährwerte pro Portion
Kalorien 780 kcal
Kohlenhydrate 66 g
Eiweiss 27 g
Fett 42 g

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Koch-/Backzeit 25 Minuten

1. Schritt

Für den Mais 2 EL Erdnussöl in einer breiten Pfanne erhitzen und die Maisscheiben zusammen mit den Körnern 2 Min. abraten. Dann aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.

2. Schritt

Die Pfanne erneut mit 2 EL Öl erhitzen und die Kartoffeln zusammen mit dem Ingwer 3 Min. anbraten. Dann das Curry- und Chilipulver dazugeben, umrühren und mit Gemüsebrühe ablöschen.

3. Schritt

Die passierten Tomaten und den Yaconsirup dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und 15 Min. unter ständigem Rühren köcheln lassen. Dann die Maisscheiben und die -körner dazugeben und 10 Min. mitköcheln.

4. Schritt

Sobald die Kartoffeln weich sind, die Hälfte der Erdnüsse dazugeben und das Ganze abschmecken.

5. Schritt

Den Pfanneninhalt auf zwei Teller verteilen; mit Koriander und den restlichen Erdnüssen bestreut servieren.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit