Snacks

Spinattaschen

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 14.11.2018
  • 0 Kommentare
Spinattaschen
© ZDG/nigelcrane

Diese Spinattaschen sind in nur 35 Min. servierbereit. Sie sind ganz leicht zuzubereiten und schmecken ausserordentlich gut. Sie können sowohl heiss als auch kalt genossen werden.

Zutaten für 8 Taschen

Für die Taschen

  • 1 Packg. Dinkel-Blätterteig (24 x 26 cm)
  • 500 g TK-Blattspinat - auftauen
  • 80 g rote Zwiebel - fein hacken

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 50 ml Sojasahne
  • 2 EL Olivenöl, erhitzbar
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 1/2 EL Mandelmus
  • 2 EL Edelhefeflocken
  • 1 Prise Muskat
  • 1/2 TL Kristallsalz
  • 1 EL fein gehackte Petersilie
  • 1/2 TL Pfeffer aus der Mühle
  • 1 1/2 TL fein gehackter Dill

Zubereitung

Vorbereitungszeit ca. 20 Minuten, Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten

Als erstes aus dem Blätterteig 8 Kreise à Ø 10 cm ausstechen.

Die Sojasahne in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin weichkochen. Dann Petersilie, Dill und den Spinat dazugeben, salzen und pfeffern und alles gut verrühren.

Bei mittlerer Hitze unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdunstet ist. Dann die Hefeflocken, das Mandenmus und den Zitronensaft einrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat pikant abschmecken.

Den Ofen auf 190 °C vorheizen und ein mit Backpapier bestücktes Backblech bereitstellen.

In die Mitte jeder Blätterteigscheibe 2 EL Spinatfüllung setzen und die Ränder mit Wasser befeuchten. Zu einer Tasche übereinander klappen und die Ränder mit einer Gabel fest andrücken. Beidseitig mit Olivenöl bestreichen und auf das Backblech legen.

Die Spinattaschen etwa 15 Min. goldbraun backen.

Wenn Sie mögen, können Sie dazu unseren selbstgemachten Ketchup geniessen.

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Basenüberschüssig kochen

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit